Samenerguss nach Hoden OP?

0 Antworten

Ziehen im linken Hoden - panische Angst!

Ich habe seit einige Tagen ein zeitweise starkes ziehen im linken Hoden, das sich folgendermaßen äußert.

Die Schmerzen sind am schlimmsten im Sitzen und strahlen vom linken Hoden hinunter in die Leistengegend und in den unteren hinteren Rücken. Ansonsten sind keine Schwellungen, Rötungen oder dergleichen erkennbar (auch bei der Berührung des Hodens habe ich keine Schmerzen).

Habe nun Donnerstag Nachmittag einen Termin beim Urologen und wollte mich hier vorab mal erkundigen, da ich panische Angst vor einer schlimmeren Erkrankung, wie Hodenkrebs habe.

Wisst Ihr vielleicht was das sein könnte?

...zur Frage

Beinahe-Hodentorsion(en).. Was ist mit dem Testosteronhaushalt..

Beinahe-Hodentorsion(en).. Testosteronhaushalt

Hallo,

bin 24 Jahre alt und vor vielleicht 3 Monaten habe ich nach dem vielleicht zwei Tage langen Tragen einer zu engen Hose mal im Bett gemerkt bzw. gesehen, wie sich der linke Hoden Richtung Körper bewegt.. habe ihn weggedrückt und dann ging er nicht mehr zurück. Bin jedenfalls einfach nur dagelegen und trotzdem passierte es.. dann hatte ich halte den Tag drauf so ein leichtes Ziehen u. Stechen bzw. etwas, das man nicht unbedingt als richtigen Schmerz bezeichnen könnte.

War bei Urologen und der meinte, dass alles gut sei. Er habe sich ja wieder zurückgedreht.

Jetzt tritt das aber häufiger auf.. nämlich immer, beim Onanieren, besonders, wenn ich mir dabei keine Zeit lasse. Dann kommt halt untertags wieder ab und zu dieses Ziehen und Stechen bzw. direkt danach..

Meine Frage (1): Kann durch soetwas schon die Testosteron-Produktion beeinträchtigt werden? Oder ist das nur bei einer totalen bzw. richtigen Hodentorsion? Ich weiß, dass im Notfall ein Hoden genügend Testosteron produzieren kann, aber ich nehme an, dass der sich auch einstellen muss drauf.. was, wenn es mehrere Beinahe-Hodentorsionen sind? Dann ist vielleicht eine Testo-Produktionslücke, und der zweite Hoden produziert nicht mehr nach, weil der andere sich ja wieder "erholt" hat.. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine..

Frage 2: Kann ein Mann durrch Testosteron-Mangel schneller altern? Wenn man altert, nimmt ja auch die Testo-Produktion ab 35 stetig ab.. Frauen werden zwar älter, aber was ist, wenn bei einem Mann sein männliches Hormon nur unzureichend gebildet wird? Kann der männliche Körper dann, wenn ein Testo-Mangel besteht einen Teil durch Östrogen-Eigenproduktion ersetzen? Eunuchen wirken ja oft nicht nur unmännlich, sondern auch etwas verweiblicht.. hmm..

lg. Valdemarius

...zur Frage

Druckschmerz über dem linken Hoden der ausstrahlt - was ist der Grund?

Hallo!

Seit gestern verspüre ich oberhalb des linken Hodens (vermutlich Nebenhoden) einen leichten Druck, der in die linke untere Bauchseite ausstrahlt. Wenn ich nichts berühre, treten auch keinerlei Schmerzen auf. Taste ich allerdings am linken Hoden oberhalb an der weichen Stelle (wo wohl der Nebenhoden sitzt), und drücke leicht zu, tut es unangenehm weh und strahlt dabei auch mit Schmerz in den unteren linken Bauchraum aus. Der Hoden an sich sieht unverändert aus, ist nicht gerötet oder geschwollen. Ich hatte mit meiner Partnerin vorgestern unter der Dusche sexuellen Kontakt (keinen Geschlechtsverkehr), wo ich durch gewisse Bewegungen (Stöße) diesen Bereich belastet habe, was ich auch währenddessen gemerkt habe. Kann das ausschlaggebend dafür sein oder kommt bei meinen Symptomen eine Nebenhodenentzündung oder gar Hodentorsion infrage?

Bei der Urologie habe ich eben angerufen, kann aber wohl erst morgen vorstellig werden. Daher wollte ich zumindest vorsichtig um Rat fragen, ob man anhand meiner Beschreibung eventuell schlimmeres ausschließen kann. Gerade bei der Nebenhodenentzündung heißt es ja, dass der Hoden innerhalb kürzester Zeit anschwillt und errötet, was bei mir seit gestern nicht der Fall ist. Ohne direktes Tasten ist wie gesagt auch nur der Druck/das Ziehen vorhanden, kein Schmerz.

Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Wie stellt der Arzt fest, daß man eine Varikozele hat?

Ich hatte mal vor über 20 Jahren eine Varikozele auf der linken Seite. Sie wurde erfolgreich operiert und ich hatte bis letzte Woche keine Beschwerden mehr. Letzte Woche hatte ich aber diegleichen Anzeichen wie damals gehabt. Seitliches Ziehen bis zum Hoden und ein Druckschmerz am linken Hoden. Damals war eine Rückverschlußklappe dekeft und es kam dazu, daß das Blut in der Vene vor allem bei Erektion nach unten floß und sich im Hoden sammelte. Das löste höllische Druckschmerzen aus. So war es auch letzte Woche. Man sagte mir damals daß es wieder kommen kann. D.h. nicht von der abgeschnürten Vene, sondern von anderen Venen in denen das Blut ausweicht und es dann wieder dazu kommen kann daß eine andere Rückverschlußklappe einen Defekt bekommt und das Blut wieder nach unten in den Hoden läuft. So zumindest habe ich es mit meinem laienhaften Wissen verstanden. Habe schon für nächste Woche einen Termin beim Urologen um der Sache nach zu gehen. Kann es tatsächlich sein, daß ich wieder eine Varikozele habe?

...zur Frage

Hat Trazodon mein (Sex)leben zerstört?

Hallo Leute,

ich will hier wirklich nicht pervers rüber kommen, aber ich mache mir ernsthafte Sorgen:

Seit der Einnahme von diesem schß Trazodon (Antidepressivum) was ich bereits vor 3 Monaten abgesetzt habe leide ich an Hoden- und Beinschmerzen, die aber heute kaum noch auftreten.

Doch ich habe mit der Zeit zunehmende Hautveränderungen am Hoden bemerkt.

Die Haut ist dort schrumpelig, dünn, glatt und glänzend geworden. Außerdem ist sie so gut wie taub, der Penis ist etwas besser.

Die Samenmenge ist auch zur Hälfte verringert und ich habe kaum noch eine Libido.

Vor dem Medikament hat alles perfekt funktioniert.

Beim Urologen war ich auch schon, er konnte per Abtasten und Ultraschall nichts finden.

Testosteron und Prolaktin liegen auch in absolut guten Bereichen.

Was ist das bitte? Ich will so nicht mehr leben.

Gruß


...zur Frage

Nebenhoden?

Hallo wenn ich meinen Hodensack anhebe (von oben aus gesehen) ist am rechten Hoden was drann also da ist es ein bisschen dick , sehr wenig aber meine vermutung ist der Nebenhoden. Kann es sein das er einfach auf der rechten Seite ein bisschen neben dem Hoden sitz und nicht genau auf dem Hoden. Wenn ich zum Arzt gehen würde könnte ich es ihm nicht zeigen da man es nur sieht wenn er richtig groß ist also wenn mir richtig warm ist. Keine schmerzen, schwellungen oder weiters. Fühlt sich an wie kleine schnüre. danke im vorraus Mfg.Klausi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?