Frage von dobrevs, 289

Ruhepuls zu hoch?

Hallo! Ich habe seit kurzer Zeit einen hohen Ruhepuls (vor dem schlafen gehen so um die 88-92) und ich mache seitdem auch Cardiotraining. Jedoch ist mein Puls auch beim Cardiotraining sehr hoch (170-180) und ich wollte fragen ob es vielleicht daran liegt? Also das ich vielleicht mein Herz daran gewohnt habe "so schnell zu schlagen"? Ist das möglich? Hohen Blutdruck hab ich nicht; bei mir sind die Werte manchmal sogar etwas niedrig. Halt nur der blöde Puls. Bei der EKG kam auch nix raus, alles okay. Woran kann es liegen und wie kann ich auf einen normal Ruhepuls kommen? Soll ich wenn ich trainiere die 165 Zone nicht überschreiten? Würde das helfen? Danke für alle Antworten!

Antwort
von Mahut, 289

Wenn du trainierst, würde ich die Pulsfrequenz tatsächlich bei 165 Schläge halten,

Du solltest deinen Arzt mal bitten, ob er ein Belastungs- EKG macht, dann weißt du genau wie hoch du gehen kannst.

also einen Ruhepuls habe ich auch manchmal zwischen 85 und 90, für mich ist das normal.

Antwort
von Hooks, 209

Ist bei mir auch so.

Hoher Puls und niedriger Blutdruck seien ein Zeichen für Unsportlichkeit, erklärte mir jemand....

Wenn wenig Druck da ist, muß das Herz halt öfter schlagen - das ist ganz normal so.

Wenn Dich der hohe Puls stört, kann das auch Tachycardie sein, dei kann durch B1-Mangel kommen. s. beim Vitalstofflexikon unter B-Komplex, B1, Mangelsymptome. Ich darf den Link hier nicht setzen, der wird dauernd glöscht.


Werden über die Nahrung weniger als 0,2 mg Thiamin pro 1000 kcal (4,2 MJ) aufgenommen, können bereits nach 4 bis 10 Tagen die ersten Vitamin B1-Mangelerscheinungen auftreten [11]. Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20].

Zu den klinischen Symptomen eines Thiaminmangels zählen

  • Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]

  • Sinustachykardie – vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]

Kommentar von Hooks ,

B1-Mangel kommt durch zuviele KH wie Zucker und Mehl, auch Kaffee oder Tee.

Festtagssünden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community