Rückenschmerzen,heut morgen taubes Bein,was ist da los?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde vermuten, dass vielleicht ein Nerv eingeklemmt ist. Also ich hatte mal so ein taubes Gefühl in der Hand, konnte die halbe Hand nicht mehr bewegen und das kam von einem eingeklemmten Nerv. Der Blutdruckabfall (war ja nicht sooo dramatisch) kann dann eventuell auch von der Aufregung kommen, manche reagieren darauf mit Schwindel. Ich würde mal beim Orthopäden fragen ob es nicht möglich ist, ohne Termin früher dran zu kommen, damit das bald abgeklärt werden kann.

das muß nicht vom rücken her rühren. eine unbemerkte Hirnblutung führt auch zu solchen kurzen ausfällen, auf die ich auch damals nicht geachtet habe und erst etwa 3-4 Monate später fing es damit an, dass mein rechter Arm und r. Bein nicht mehr so wollten wie ich. also auch zum Neurologen damit er es sichtbar macht ob usw. als schwester bist du sehr starkem streß ausgesetzt, schau dir mal zur abwechselung mal was gutes an,unzwar: Das Phänomen Bruno Gröning auf alpenparlament Playlist.Gute besserung und viel Erfolg.

Was um Himmels Willen hat Bruno Gröning mit der gestellten Frage zu tun?!

http://tinyurl.com/bmkgxpz

0

Hallo zusammen, also war gestern beim Orthopäden. Er hat Röntgen usw. gemacht....er meinte mein unterster wirbel wäre wohl etwas schief und würde die bandscheibe etwas "abquetschen" und die schwillt dann wohl an und kann den nerv reizen....bin jetzt 1 woche krank geschrieben und darf diclo+tetraz. nehmen...mal gucken wie es sich entwickelt ;) danke aber für die antworten!!!

Hattet ihr sowas auch schonmal?

Mein kompletter Bein ist eingeschlafen ich habe nicht drauf geachtet und bin dann aufgestanden als ich mein Bein beim gehen in Bewegung hielt war es so das ich beim nächsten Auftreten des Beins ein Taubheitsgefühl gespürt habe und dann halt voll komisch gelaufen habe schwer zu erklären aber sehr komisch tat auch ziemlich weh was war da los xD?

...zur Frage

Bandscheibenoperation - ja oder nein?

Hallo,

bei mir wurde gestern im Krankenhaus ein schwerer Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Kurze Vorgeschichte - ich habe bereits zwei kleinere BSV, die mir aber bisher keine Probleme bereitet haben, und wenn, habe ich es mit einer Heilpraktikerin in den Griff bekommen. Nun habe ich mich vor gut 2 Wochen beim Arbeiten blöd "verlupft", mir ists rein gefahren und seither plagen mich arge Rückenschmerzen. Seit 2 Tagen kam dann dazu, dass mein linkes Bein angefangen hat, in der Bewegung langsamer und eingeschränkt zu sein, ich kanns schwer beschreiben, aber jede Bewegung musste ich ganz bewusst angestrengt durchführen und das ging dann nur langsam und sehr schwer. Wenn ich das Bein nur allein belaste, knickt es weg, beim Treppen steigen zb. Morgens nach dem Aufstehen bin ich wieder zurück ins Bett gefallen, weil ich das Bein kaum gespührt habe, die Kontrolle nicht mehr hatte. Daraufhin und weil ich wie eine Art Wadenkrampf bloß im gesamten linken Bein hatte, bin ich ins Krankenhaus weil ich zugegebenermaßen etwas panisch wurde. Dort nach dem MRT stellte sich heraus, schwerer großer BSV auf Höhe der Lendenwirbel. Die wollten mich gleich da behalten und operieren. Ich habe mich dann allerdings entschieden, erstmal heim zu gehen und mir eine zweite Meinung einzuholen, schließlich ist eine solche OP etwas größeres, was ich ausreichend überdacht und auch vom Spezialisten geklärt haben möchte. Natürlich will ich nicht unvernünftig sein, aber mir kam es in diesem örtlichen Krankenhaus so vor, als wäre der Chirug nur "operations-geil" gewesen. Ich dachte immer, eine Operation sei heutzutage die letzte Instanz, wenn es nicht alternativ durch Physiotherapie usw wieder in Griff bekommen wird. Daher wäre ich über Tipps uns Erfahrungsberichte dankbar und bedanke mich jetzt schon über einen Austausch.

...zur Frage

Hilfe!!! Schwanger und immer wieder Problemchen...

Hallo , so langsam bekomme ich es echt mit der angst zu tun... vllt kann mir ja jemand von euch die Angst nehmen. Also zu mir ich mittlerweile in der 19. ssw und hab schon so einiges durch ich fang einfach mal an: In der 6. SSW wurde die SS von meiner Frauenärtzin festgestellt, ENDLICH! (haben 2 Jahre geübt). Mein nächster Termin war dann schon in der 8. SSW da mein Blutdruck zu hoch war (was er auch immer noch ist). Sie meinte dann das der Abstrich nicht in Ordnung war und ich Fluomizin nehmen solle und wenn ich damit fertig bin sollte ich ein bis 2 mal die Woche Gynoflor nehmen. Soweit so gut hab ich alles gemacht. Beim nächsten Termin (11. SSW) meinte sie dann das der PH-Wert noch nicht so ist wie sie ihn haben möchte und ich daher weiterhin Gynoflor nehmen soll. In der 13. SSW dann der HAMMER ich hab Clamydien (woher auch immer ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und nicht fremdgegangen und er hat komischerweise nix) also hab ich dann ein Antibiotikum (Infectomycin) bekommen hab das dann auch 10 Tage genommen und natürlich weiterhin die Gynoflortabletten. Dann der Schock ich hatte Schmierbluten also ab zum KH die Ärtzin meinte das sie da nichts sehen würde ich hat mich wieder nach haus geschickt. Also bin ich nächsten Tag wieder zu meiner Ärztin und sie meinte das ich dann jetz alle Tage Gynoflor nehmen solle. Hab ich natürlich auch wieder getan und mach ich auch immernoch. In der 18. SSW dann wieder der Schock wieder Schmierblutungen ich wieder voller Angst zum KH der Arzt meinte dann das es sein kann das das durch die Scheidenflora kommen kann, mir Gynoflor gegeben und hat mich dann stationär aufgenommen. Nächsten Tag waren die Blutungen auch wieder weg und schon den Tag darauf durft ich wieder nach Hause. Am Freitag hatte ich dann einen Termin bei meiner Ärztin die dann auch nochmal vaginal nachgeschaut hat ob alles ok ist und meinte dann das ihr das immer noch nicht gefällt und sie nochmal einen Abstrich macht, des weiteren meinte sie das sie den Verdacht auf Placenta Praevia hat und hat mir dann auch sofort einen Termin bei der Feinsono gemacht da sie das mit ihrem Gerät nicht eindeutig sehen kann und ich sollte Montag (also Heute) in der Praxis anrufen wegen dem Abstrich. Als ich dann heut angerufen habe hat die Schwester mir mitgeteilt das ich jetz wieder 6 Tage Fluomizin nehmen soll da die Werte noch nicht besser sind. Was würdet ihr in meiner Situation machen habt ihr einen Rat?

Liebe Grüße

...zur Frage

hilfe o.o bitte um antwort

und zwar ich habe mich schon am mittwoch hier gemeldet wegen rückenschmerzen..

bei mir wurde eine wirbelblockade unten links im LWS-bereich festgestellt (durch untersuchungen) und bekam daraufhin ibuprofen 600 verschrieben (bin 15)

aber seit freitag bekam ich taubheitsgefühle erst im rechten bein und dann in beiden beinen und ich habe angst, dass es doch was schlimmeres ist... aber ich spüre noch alles und kann noch kalt von warm unterscheiden... meine mutter sagte wenn ich taubheitsgefühle in den beinen hätte, könnte ich nicht mehr laufen... ist das wegen der wirbelblockade oder durch die tabletten?.. psychisch bin ich auch angeschlagen, schon mehr hypochondrisch.. depression hab ich auch...

und wenn ich die tabletten abgesetzt habe und das nich besser wird, geh ich nochmal zu meinem hausarzt.

ich hoffe um schnelle hilfe

liebe grüße

ottaro

...zur Frage

Muskelfaserriss?

Hallo,

hatte mir vor 2 Monaten beim Fußball spielen eine Zerrung und Muskelverhärtung im hinteren Oberschnekel zugezogen. Hatte beim Fußball das Gefühl gehabt, dass mir jemand etwas im Oberschnekel durchschneidet. Anschließend 1 Monat Pause gemacht, um dann beim ersten Vorbereitungsturnier nach 2 Minuten wieder dieses "durschneiden/stechenden Schmerz" zu haben. Bin davon ausgegangen, dass es wieder das gleiche ist und bin wiel ich noch die Tabletten hatte und der Shcmerz diesmal leichter war nicht noch einmal zum Arzt gegangen sondern habe nochmal ca. 1 Monat pausiert. Dann gestern beim Training hatte ich wieder diesen moment also ob man mir etwas durchshcneidet aber konnte das irgendwie unterbrechen. Hatte keinen stechenden Schmerz. Problem war jedoch, dass mein oberschnekel immer "härter" wurde und ich dann kurz vor Ende das Training abbrechen musste. Ich dachte mir, dass es diesmal evtl. nur eine Muskelverhärtung ist. Hab ebend aber mal den Spiegel rausgeholt und mir das mal angeschaut. Dabei hab ich festgestellt, dass ich in dem Bereich wo das Knie ist nur am hinteren Oberschnekel woman das Bein knickt (tut mir leid weiß nicht wie man das genau nennt), ein brauner Streifen der leider kein Dreck ist sich bisschen höher in den Oberschenkel zieht. Hatte mal gehört das man bei Muskelfaserrisen Blutergüsse kriegen kann, aber braun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?