Rückenschmerzen werden schlimmer?

2 Antworten

Hallo roxie,

die Antwort von Mennomania kann ich bestätigen. Meist hilft wirklich Wärme, damit sich die verkrampften Muskel entspannen und der Schmerz nachlässt. Versuche auch, dich nicht in einer Schonhaltung zu bewegen, weil die Muskeln sonst noch mehr verhärten.

Spätestens nach 3 Tagen sollte eine deutliche Besserung eingetreten sein.

LG, Sandy

Bei akuten Rückenschmerzen hilft ob Wärme im betroffenen Wirbelsäulenabschnitt. Das Entspannt die verkrampfte Muskulatur und wirkt schmerzlindernd. Unterstützen kann man den Rücken zusätzlich mit einer Hochlagerung der Beine (z.B. mit großen Kissen) in einer Stufenbettlagerung.

Das mit den Spritzen ist so eine Sache: Ohne exakte Kontrolle des Injektionsortes mittels Bildwandler werden diese vom Arzt meist "ins Blaue" injiziert und erreichen so den Ort der Schmerzentstehung nur bedingt.

akute Rückenschmerzen, Ähnliche schiefstellung der Wirbelsäule wie bei Skoliose

Hallo! Seit Dienstag letzter Woche habe ich immer schlimmer werdende Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Dann ist mir am Freitag aufgefallen, dass mein Rücken schief ist und aussieht als ob ich Skoliose hätte. Ein paar Stunden später konnte ich nur noch mit heftigen Schmerzen sitzen und habe dann den nächsten Tag einen Notarzt (allerdings Hausarzt) aufgesucht. Der gab mit eine Schmerzstillende Spritze und hat mir Iboprofen verschrieben. Heute am Montag lies ich mich von einem Orthopäden untersuchen, der sich über die Arbeitsweise des Notarztes aufgeregt hat. Der Orthopäde machte eine Röntgenaufnahme und gab mir allerdings auch nur eine Spritze und verschrieb mir Voltaren Tabletten.

Nun sind die Schmerzen so gut wie verschwunden und ich wärme meinen Rücken mit einer Wärmflasche allerdings ist mein Rücken immernoch verschoben und ich habe einen "Knick" seitlich am Bauch. Ich habe Angst dass es was schlimmes ist. Weiß jemand darüber etwas bescheid?

Lieben Gruß

...zur Frage

Trombosespritzen?

Ich wurde vor etwas mehr als einer Woche am Knie operiert und muss mir deshalb von meiner Mutter Trombosespritzen geben lassen. Da ich am Bauch extrem empfindlich bin, kommen die Spritzen immer in den Oberschenkel. Irgendwie tut es bei jeder Spritze sehr weh, da das Mittel sofort anfängt tierisch zu brennen, nachdem es injiziert wurde.

Ich nehme mal an, dass meine Mutter die Spritzen irgendwie falsch gibt, da es bei den Pflegern im Krankenhaus überhaupt nicht weh tat. Wahrscheinlich spritzt meine Mutter aus Versehen in einen Muskel o.ä. anstatt in das Fettgewebe unter der Haut. Meine Frage wäre nun, ob das irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Wirkung der Trombosespritzen hat. Kann es nun sein, dass ich eine Trombose bekomme, weil meine Mutter die Spritzen immer falsch setzt? (Ich kann mir die nicht selbst geben, das würde ich nicht schaffen.)

Wie lange muss ich die Spritzen überhaupt noch nehmen? Meine Mutter hat noch 10 Stück übrig, aber das halte ich nicht mehr aus. Ich gehe ab Donnerstag wieder in die Schule, ab dann liege ich also nicht mehr den ganzen Tag auf dem Bett. Reicht das nicht an Bewegung? Ich war nie ein sportlicher Mensch, auch mit gesundem Knie habe ich mich eigentlich nur in der Schule richtig bewegt. Ich habe mich damals auch immer auf mein Bett gelegt und gelesen oder etwas am Laptop gemacht und habe trotzdem keine Trombose bekommen. Es gibt ja genügend Leute, die 24/7 vor dem Fernsehr hocken und sich trotzdem keine Spritzen geben müssen... Muss ich die Spritzen wirklich noch nehmen, wenn ich wieder in die Schule gehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?