Rückenschmerzen, Unterleibschmerzen und Schwindel/Kopfschmerzen

1 Antwort

Vermutlich hast Du deinen Wurmfortsatz ("Blinddarm") nicht mehr, sonst hätten die Ärzte bestimmt auch in diese Richtung untersucht? Der kann nämlich bei manchen Menschen so gedreht liegen, dass er fast in Richtung Niere kommt und dort Beschwerden macht (die Niere liegt auch ganz nah an der Wirbelsäule und auch der Blinddarm ist eher hinten in der Nähe der Wirbelsäule zu finden, auch wenn es meistens wehtut, wenn man vorne draufdrückt. Manchmal kann man mit Ultraschall der Ursache näherkommen (der Blinddarm ist aber oft auch schwer zu sehen im Ultraschall). Vielleicht mit einer Darmspiegelung, wenn man Glück hat.

Wie ist es denn mit Fieber und Entzündungswerten im Blut? Im Krankenhaus ist jetzt natürlich auch Ostern, insofern eher "Notfallprogramm" und vermutlich sind Deine Entzündungswerte nicht so dramatisch, auch wenn die Beschwerden ja heftig klingen.

1

Der Blinddarm ist raus. Also daran kann es nicht liegen. Ja die Blutwerte gestern waren in Ordnung. Heute wurde nochmal Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Ich wusste gar nicht das es selbst Krankenhaus Feiertage gibt.

Heute ist übrigens das erste mal passiert dass ich nach dem Mittag und Abendessen mich mehr Mals übergeben musste. Mittlerweile glaube ich dass es am Darm liegt.

0
16
@chokochanel

Mit Deinem Verdacht, es könnte am Darm liegen, bist Du vermutlich näher dran als der Verdacht der Ärzte, es liege an Niere oder Eierstöcken. Gerade wenn jetzt auch Übelkeit nach den Mahlzeiten dazukommt. So aus der Ferne ist es aber natürlich noch schwieriger, da eine Richtung zu finden, in die es gehen könnte.

Ja, im Krankenhaus ist an den Wochenenden, in den Nächten und an Feiertagen nur eine Notdienstbesetzung. Es wird alles notwendige getan, das ist gar keine Frage, aber wenn etwas warten kann, dann wird auch gewartet, bis wieder die volle Besetzung da ist. Also die Dinge laufen vielleicht langsamer, aber die Versorgung steht natürlich weiterhin.

0

Nach Physiotherapie leichter Schwankschwindel.

Hallo bekomme zur Zeit Physiotherapie(wegen Rückenschmerzen). Heute war mein 5tes mal. Nach dem 4ten mal habe ich so eine leichte Übelkeit bemerkt und auch einen leichten Schwankschwindel. Was soll das? Ich habe sowieso schon mit Schwindel zu kämpfen aber das ist bei mir Psychisch bedingt. Aber nach der Massage war es dan irgendwie komisch.

...zur Frage

Schwindel, Ohnmachtsgefühle, Schweißausbrüche, zittrige Beine

Halli Hallo... ich habe mitbekommen das ich nicht die einzige mit diesen Problemen bin nur keiner schreibt was es nun war ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Seit April 2014 leide ich unter Symptomen wie:

Schwindel höllische Rückenschmerzen im Nacken Schulterbereich Schweißausbrüche Herzklopfen/ erhöhter Puls Ohnmachtsgefühle Müdigkeit Tinitus (ca 3 sek) Sterne sehen (in letzter Zeit immer nur ein heller Punkt für ca 2 sek) Wacklige Beine zitternde Hände eiskalte Hände Schmerzen wie Nadelstiche an der rechten Hand kleiner und Ringfinger Sehstörung (mittig relativ klar an den Seiten leicht verschwommen) Konzentrationsprobleme Übelkeit selten Verstopfung

so joar is ja ne Menge....bisher untersucht

Lumbalpunktion wegen Hirnhautentzündung oder Borreliose 2x langzeit EKG Gefühlte 1000x normales EKG Großes Blutbild bis auf Viatmin B12 Magnesium Eisen und EBV Urinprobe 1x Schellong Test (Blutdruck) MRT Kopf MRT HWS Nervenstrommessung Arme Gefäßultraschall am Hals

hmm ich bin bereits im Psychologischer Behandlung und habe schon die Bestätigung das ich KEINE Panikattacken habe... also muss ich ja gesund sein Hihi naja ich soll noch zum Augenarzt, und zum Osteopathen hm aber ich weiß langsam nimmer weiter

Amalgamfüllungen habe ich nur eine und die kam nachdem die Sache mit meiner Gesundheit los ging mit Histaminintoleranz kenn ich mich nicht auch und das nimmt auch kein Arzt ernst

ich suche nach Leuten mit ähnlichen Problemen und was war es bei euch und qas hat euch geholfen?

Macht es Sinn ein EEG machen zu lassen und zu welchem Arzt könnte ih noch gehen um dem leiden mal ein Ende zu setzen...

momentan kann ich absolut nicht mehr Arbeiten gehen und bin nur noch krank werde wohl die Arbeit verlieren und wo anders hin kann ich trotzdem nicht weil ich gesundheitlich gar nicht in der Lage bin muss mich öfter hinlegen traue mich nicht mehr Arbeiten zu fahren

kann das an einer Hypotonie ligen? Das ich so schlimmen Blutdruck abfall habe?

...zur Frage

Rückenschmerzen,heut morgen taubes Bein,was ist da los?

Hallo zusammen, ich habe schon immer etwas rückenschmerzen gehabt (je nach dem wie man sich belastet),bin krankenschwester und vor einigen jahren meinte ein eher komischer betriebsarzt ich hätte eine leicht skoliose,naja.... seit mehreren wochen habe ich schon leichte bis mäßige rückenschmerzen...mache (leider nicht täglich) für ca. 15 minnuten zuhause rückenübungen...soviel dazu (bin 25 jahre). Heute morgen dann der Hammer! Der Wecker klingelt zum frühdienst,ich will aufstehen und BUMS...knickt mein linkes bein weg,hatte überhaupt kein gefühl darin. wie eingeschlafen,aber es hat gar nicht gekribbelt ;( dann hab ich es nochmal versucht und bin wieder hingefallen. habe mich dann 3 minuten nochmal hingelegt und dann war alles ok mit dem bein. allerdings war ich sooo geschockt,das mir auf einmal super schwindelig+schlecht wurde. auf der arbeit war mein Blutdruck 110/60 (obwohl ich so gehetzt war)....den tag über war alles o.b....nur halt die üblichen rückenschmerzen LWS (eher links)....habe heut einen termin beim orthopäden gemacht (für nächsten mittwoch)...hattet ihr sowas schonmal??? was könnte das nur sein,hab etwas muffen jetzt ;((((( lg stebbie

...zur Frage

Was ist Helicobacter?

Hallo :-) Ich hatte heute schon einmal meine Beschwerden geschildert und nach Rat gefragt. Dann habe ich gerade den Überweisungszettel meines Arztes für die Magenspiegelung am Montag wiedergefunden. Da steht wörtlich drauf: V.a. Gastritis, Helicobacter. Also habe ich ein bisschen nachgelesen was das sein soll und dort stand jedoch, dass man oft nicht merkt wenn man mit Helicobacter infiziert ist. Aber ICH merke es ganz sicher, wie ich schon erwähnt habe! (Fieber, Magenschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel ect.) - heißt es, dass der Verdacht darauf gering ist oder könnte ich eine etwas stärkere Form davon haben? Außerdem habe ich immer noch nicht ganz verstanden was Helicobacter sein soll...

Danke an alle Antworten! :-)

...zur Frage

Schwindel, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen links - was ist das?

Hallo ich habe seid drei Tagen schwindel nackenschmerzen rückenschmerzen und wenn ich meinen Oberkörper nach rechts beuge zieht es auf der linken Seite was könnte das sein ich war vor 14tagen beim Hausarzt egk ok Blut ok Urin auch ok

...zur Frage

Benommenheit mit Rückenschmerzen im Nacken- und Lendenwirbelereich

Hallo allerseits,

ich habe seit etwa 2 Monaten, nach einem anstrengenden Badminton-Spiel, leichte Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich und dem Nacken. Die Schmerzen sind unabhängig von Körperhaltung oder Belastung -egal, ob ich liege, sitze oder stehe. Wenn ich mich nach vorn beuge, sind sie im Lendenwirbelbereich etwas ausgeprägter. Ansonsten eigentlich immer gleich, wie gesagt, und jetzt nicht so schlimm.

Schlimmer ist der Umstand, dass ich seit dieser Zeit unter einem Zustand der Dauermüdigkeit leide. Ich habe das Gefühl, nicht richtig wach zu werden. Ich bin auf der Arbeit antriebslos und bekomme nichts erledigt. Diese "Benebeltheit" kann ich Schüben so schlimm werden, dass ich deutlich das Gefühl bekomme, gleich das Bewusstsein zu verlieren. Hierbei überfällt mich regelrecht eine leichte Panik. Ich muss mich dann darauf konzentrieren, bei Sinnen zu bleiben.

Ich war bereits, etwa 2 Wochen nach besagtem Sport, bei einem Orthopäden. Er meinte, es müsse eine Verspannung vorliegen. Einen Bandscheibenvorfall könne er ausschließen, da ich den Schmerzherd nicht genau lokalisieren könne. In der Tat ist der Schmerz im Lendenwirbelbereich eher diffus in dieser Region vorhanden.

Kann vielleicht hier auch eine Infektion vorliegen? Ich habe seit vielen Monaten einen verschleimten Hals mit breiigem Auswurf bei Naseschnauben und niesen. Im September 2012 hatte ich eine Nasenscheidewand-OP. Ein oder zwei Mal am Tag bekomme ich seitdem regelrechte Niesattaken, wo ich diesen breiigen Auswurf hervorbringe. Das ist soviel, dass ich zwei oder drei Taschentücher voll mache (Sorry für die grafische Beschreibung) . Dann ist es wieder gut, ich kann freier atmen. Kann das irgendwie mit meinen jetzigen Rückenschmerzen und der Benommenheit zusammenhängen -in dem Sinne, dass sich eine verschleppte Infektion auf Nerven entlang der Wirbelsäule ausgeweitet hat? Auch wegen diesem Auswurf war ich vor etwa 6 Monaten beim einem Arzt -einem Allgemeinmediziner. Eine Sputum-Probe wurde ins Labor gesandt. Die Entzündungswerte wären normal. Der Arzt tippte dann auf eine Allergie und verschrieb Breitbandallergikum -schien mir sehr hillos damals. Das Medikament hat keine Besserung gebracht.

Mal abgesehen von diesen drei Symptomen:

-Rückenschmerz im Nacken und Lendenwirbelbereich -seit ca. 2 Monaten

-Benommenheit, Schwindelanfälle -seit ca. 2 Monaten

-verschleimter Hals; freie Nasenatmung erst nach "Entleerung" derselben wieder möglich, wobei viel breiiger Auswurf hervorgebracht wird -seit September 2012.

Vor allem wegen den Schwindelanfällen will ich morgen noch einmal einen Arzt aufsuchen. Meine Frage ist nun: welcher ist der richtige? Ein Chiropraktiker? Ein Neurologe? Nochmal der Orthopäde?

Kann ein Fachmann / eine Fachfrau anhand der von mir geschilderten Diagnose eine erste Ferndiagnose durchführen hier übers Forum?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?