Rückenschmerzen seit 1,5 jahren

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Na, logischerweise sind bei Rückenproblemen die Nerven und die Bandscheiben beteiligt. Und die "Abnützung" ist zunächst einmal nichts anderes als eine blockierte Regeneration. Wenn die Ärzte dazu nichts wissen, dann geh doch zu ihnen zum Haarschneiden und zum Beispiel zu einer DORN-Therapeutin, die Friseuse ist! Es gibt natürlich auch andere Dorn-Therapeuten in verschiedensten Berufen, bis zum Orthopäden. Es kann natürlich auch jede andere einfühlsame Methode sein. Dorn hat den Vorteil, dass dazu auch a) das Zeigen der Selbsthilfeübungen gehört und eine genau Beratung über Sitzen, liegen, Bücken, Tragen usw.usw. Wenn ich das alles mit zehn Leuten übe, sind wir einen Tag beschäftigt. Im Dorn-Forum und auf der Dorn-Kongressseite findet sich mehr Info dazu. Mit dem Sport solltest Du jedenfalls warten, bis Deine Blockaden gelöst und die Wirbel korrigiert sind. Mit dem Auto fährt man ja auch erst los, wenn alle Schrauben angezogen sind. Deine Ärzte sollten mal einen Dorn-Grundkurs o.ä. machen. Ich nehme an, dass Du eine sitzende Arbeit hast. Auch da ließe sich ganz entscheidend was verbessern. Leider sind auch hier die Fachratschläge oft nicht zielführend. Man empfiehlt z.B. dynamisches Sitzen, ohne darauf zu achten, ob die Qualität der Dynamik sich FÜR oder GEGEN den Betroffenen auswirkt. Man wird auf sehr viele bewegliche Sitzgelegenheiten gesetzt, die sich nicht FÜR sondern GEGEN einen bewegen. Das Ball-Prinzip z.B. wirkt zentrifugal und labil, d.h. es kostet immer mehr Kraft, ermüdet immer mehr, führt zunehmend zu Fehlbelastungen usw. Die gegenteilige Bewegungsqualität streut die Kräfte nicht sondern bündelt sie, trägt sie ins Zentrum und macht so konzentriert und ausgeglichen und kostet fast keine Kraft. Du siehst, wie wichtig a) eine sorgfältige Beratung ist b) von jemand, der schon einmal ein Problem konkret gelöst hat. Guten Erfolg! Franz Josef Neffe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So war eben nochmal beim Doc, er beharrt weiter darauf sport zu machen, ich solle in ein fitnesstudio gehen, nur soll ich da jeden x-beliebigen Trainer vertrauen? abgesehen davon hatte ich es mit sport probiert, das brachte mir nur mehr schmerzen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Apocalypse, das mit deinen Oberschenkeln hört sich stark danach an, dass die Nerven von den Wirbeln gequetscht werden. Ich hatte selbst diese Probleme. Sport half nur bedingt. Die Übungen müssen konzentriert und sauber ausgeführt werden, sonst schadet man sich mehr. Ich lasse mir die Wirbel mit der Dorn-Therapie sanft in die richtige Position bringen. Das tut nicht weh und ist auch nicht ruckartig wie beim Chiropraktiker. Vielleicht gibts in Deiner Nähe jemanden, der die Dorn-Therapie beherrscht. Kopf hoch - das wird wieder!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Neurologen war ich der mich auch wegschickte mit den Worten das er nix machen kann--> Sport. Und wenn nix mehr geht soll ich wieder Tabletten nehmen.

Die Tauben Oberschenkel habe ich seit beginn der schmerzen lag damals eine woche im Krankenhaus, wenn ich mich nicht selbst entlassen hätte wär ich bestimmt immernoch da so hat man sich um mich gekümmert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gesfsupport3 25.05.2011, 13:18

Liebe/r Apocalypse ,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo Apocalypse, alle Antworten sind wirklich gut und ich hoffe es ist besser und nicht schlimmer geworden. Sport: ja, aber bitte den richten um die Rückenmuskeln zu stärken. Schwimmen: ja, aber wenn es geht Rückenschwimmen

Ich bin zusätzlich der Meinung, das eine gute >Lagerung< in der Nacht sehr wichtig ist. Das gehört zusammen. Bei deinen Problemen wirde ich ein Luftbettensystem empfehlen. Nicht die billigen Gästebetten/Luftmatratzen. Es gibt spezielle auf denen man schläft wie auf Wolken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann ist das mit den Oberschenkeln?

Du solltest nocheinmal einen Orthopäden aufsuchen und Dir Physiotherapie / Krankengymnastik verschreiben lassen. Das bringt sicher mehr als der Hinweis "treiben Sie Sport!".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ja mal wieder ne schöne aussage "treiben sie sport"! bei der diagnose gehört das wohl in professionelle hände. ich habe seit über 9 jahren rückenprobleme und sollte auch damals operiert werden. zum glück hat der neurochirurg die op abgeblasen und mich mit konservativer behandlung wieder auf die beine gebracht. ich denke, es sollte zunächst mit physiotherapie, fango, massagen, elektrotherapie ect. versucht werden, den reizzustand zu lindern. dann sollte die muskulatur nach und nach aufgebaut und gekräftigt werden. das kann zunächst mit einfachen übungen, die du in der physiotherapie erlernst und dann zu hause weiterführst! und dann mit medizinischem gerätetraining unter anleitung passieren. sobald du dann genau weißt, auf was du achten mußt, kannst du das dann auch alleine weitermachen. fakt ist, du mußt selbst was tun, aber erst wissen, was genau und wie! sonst riskierst du nämlich, dass dein nerv richtig geschädigt wird. aktuell rate ich dir, nochmal zum orthopäden (meiner meinung nach noch besser zum neurochirurgen!) und zum neurologen zu gehen und den aktuellen stand zu ermitteln. evtl. macht es sogar sinn, eine reha zu beantragen. das hat mir damals sehr gut geholfen. die reha kannst du evtl. auch ambulant machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elves 25.05.2011, 13:48

Eine Top Antwort vom Totalschaden ;-)

0
totalschaden 25.05.2011, 19:23
@elves

dankeschön! hab aber leider auch schon lange und viel erfahrung mit dem thema :(

0

Sport ist erstmal mit Schmerzen verbunden, aber Sport tut dem Rücken trotzdem gut! Ich würde erstmal leichten Sport empfehlen, zum Beispiel schwimmen! Wenn Du z.B. zwei Wochen lang jeden zweiten Tag eine Stunde schwimmst, sollte es Deinem Rücken spürbar besser gehen!

Außerdem würde ich auch noch bei einem anderen Orthopäden eine zweite Meinung einholen, zur Sicherheit!

Seit ich Sport mache, (ein Mal pro Woche Tanzen für 1 Stunde) sind meine Rückenbeschwerden alle vollständig verschwunden!

Optimal sind 3 Stunden Sport pro Woche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur von Inka Bochum "Das Rückenheilbuch" empfehlen. Gibt es z.B. über Ammazon.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo FranzJosefNeffe, Danke für dein Beitrag.

Meine Arbeit ist nicht im Sitzen ;)

Ich merke sehr deutlich wie die Schmerzen sich in den 1,5 Jahren verschlimmert haben und möchte nicht daran denken was in 5 oder 10 Jahren ist. Hinzu kommt mein Alter von 19 Jahren

Mfg und Danke an alle die sich Mühe geben mir zu Helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?