Rückenschmerzen nicht auszuhalten im LWS Bereich, aber auch in den Schultern. Wer hat Rat?

2 Antworten

Was auch helfen kann, ist eine Massage der Faszien (Bindegewebe). Gerade am Rücken befindet sich eine besonders große Faszie, die für deine Schmerzen (mit)verantwortlich sein kann. Normalerweise halten Faszien Organe und Muskeln an ihrem Platz, aber sie können verfilzen und verkleben und dadurch Schmerzen auslösen.

Man kann die Faszien sehr einfach stimulieren und dadurch geschmeidig halten. Wenn du mehr darüber wissen willst, kann ich dir diesen Link empfehlen:

http://www.massagerolle.org/index.php?page=faszien

Bei derart akuten Schmerzen ist eine Eigenbehandlung mit der Blackroll (noch) nicht sinnvoll, da sie - unfachmännisch angewendet - zusätzliche Schmerzen verursachen kann, ohne ihren Sinn und Zweck zu erfüllen.

Der Link wirbt ziemlich einseitig für ein bestimmtes Produkt, ohne darauf hinzuweisen, dass dieses (und gleichartige) gerade für Anfänger in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich ist.

0

Wenn das alles nur von Verspannungen kommt, dann könntest du mal ein Essigbad versuchen. Nimm eine Tasse normalen Essig und schütte sie in die Wanne, lasse heißes Wasser zu. Dann setzt du dich hinein und stellst das Wasser so heiß, wie du es gerade noch vertragen kannst. Wenn die Wanne voll ist, bleibst du 10 Minuten drin, dann einfach Wasser abstreifen und dich in ein Badetuch oder einen Bademantel hüllen und bis zu einer halben Stunde abschwitzen, dann kannst du dich anziehen oder ins Bett gehen. Das Bad kannst du ein- zweimal die Woche nach Verträglichkeit machen. Wenn es dir schummrig werden sollte, sofort kaltes Wasser zulassen und etwas trinken. Dieses Bad hat bei mir alle Verspannungen gelöst, ich habe es gut vertragen. Bei hohem Blutdruck sollte man aber vorsichtig sein.

danke dinska, aber das darf ich  nciht wegen meines hohen Blutdrucks, schon ein normales Wannenbad ist problematisch, oft wird mir schwindlig, ich dusche eigentlich nur noch. Leider. War heute beim Arzt, der hat die Blutwerte ausgelsen, es sind Entzündungswerte da, er vermutet eine Muskelentzündung. Habe Arcixia bekommen und zusätzlich Schmerztropfen. Das soll ich jetzt 10 Tage probieren und, falls es nicht hilft, wiederkommen. Dazu Wärme und Entspannungsübungen, progressive Muskelentspannung. Danke

1

Dann würde ich dir empfehlen, auf Infrarotlichtbestrahlung zu setzen. Eine Lampe für 10 bis 15 Minuten auf den Rücken richten und anschließend mit einer guten durchblutungsanregenden Salbe einreiben. Sehr gut ist auch warmes Öl. Olivenöl erwärmen und dann kann dich dein Partner damit massieren. Immer schön mal den Handballen und dann wieder die Finger drückend kreisen, auf und ab massieren, besonders mit dem Daumen! Probiers mal, es ist auf alle Fälle wohltuend!

1

LWS Schmerzen wenn ich mein Kinn auf die Brust nehme?

Wenn ich mein Kinn auf die Brust lege dann habe ich so eine Art Dehnungsschmerz, habe sowieso andauernd schmerzen im Nacken Schultern und Rücken .nur was für Übungen kann ich machen wenn beim Kinn auflegen es dann unten im Bereich der LWS schmerzt ?

...zur Frage

Wie heisst das Schmerzmittel, dass auch die Muskeln ein bisschen "lahmlegt"?

Wegen meiner Rückenschmerzen habe ich schon öfter mal Schmerzmittel genommen. Eine Freundin meinte jetzt, dass sie mal eine Weile ein spezielles Schmerzmtitel genommen hat, dass auch die Muskeln ein bisschen lahmlegt, bzw entspannt. Nach dem Absetzen ging es ihr dann lange wieder gut mit ihrem Rücken. Hat jemand eine Idee, was das gewesen sein könnte? Sie weiss es leider auch nichtmehr.

...zur Frage

Rückenschmerzen auch nach dem einrenken

Hallo,

ich habe seit ungefähr 2 Wochen sehr sterke schmerzen am Rücken zwichen 2 Rippen. Ich habe ja oft schmerzen am Rücken und an den Schultern aber diesmal ist es wirklich unerträglich. Ich kann weder länger stehen noch sitzen auch wenn ich meine Arme bewege tut die Stelle an meinen Rücken fürchterlich weh ich kann auch nicht so tief einatmen. Ich war heute beim Arzt und der hat meinen Rücken eingerenkt aber es tut genauso weh wenn nicht noch mehr... ist das denn normal, dauert es vllt noch einpaar Tage bis es wirkt?

...zur Frage

Rückenschmerzen LWS, wer kennt das?

Hallo,

Demnächst habe ich einen Termin bei meiner Orthopädin, bei dem meine Röntgen Bilder besprochen werden. Dennoch möchte ich vorab nochmal hier nachfragen, ob andere diese Symptomatik ebenfalls kennen.

Ich bin 24, weiblich. Meine Rückenschmerzen haben in der Pubertät angefangen und wurden mit der Zeit schlimmer. Inzwischen habe ich fast jeden Tag Rückenschmerzen, je nachdem was ich so treibe. Morgens ist alles okay, nur etwas steif im Rücken. Die Schmerzen kommen im Laufe des Tages, besonders nach längerer gebückter Haltung/Sitzen, stehen. Es schmerzt immer nur im Lendenwirbelbereich und seit einigen Wochen strahlt der Schmerz meist zur linken Seite aus (manchmal auch nach rechts). Wenn ich dann den Rücken nach vorne rechts durchdrücke, knackt es immer und danach ist der Schmerz für eine Weile etwas gelindert.

Hat jemand auch so eine Symptomatik? Was kam bei euch raus?

...zur Frage

habituelle Schulterluxation op

Mein Sohn ist 11 Jahre alt, er leidet seit 6 Jahren an habitueller Schulterluxation, er bekommt seitdem auch Physiotherapie. Leider ist es dadurch nicht besser geworden..... Jetzt kugelt die Schulter mittlerweile so ca. 15-20 Mal am Tag raus, und springt auch nicht mehr von selber zurück. Die Schulter springt nach oben, nach vorne und nach hinten raus. Das Labrum ist abgerissen. Jetzt soll er am Dienstag in Bonn in der Uni Klinik operiert werden. Das Labrum wird wieder befestigt, die Bänder werden gestrafft und die Kapsel gerafft. Wer hat erfahrungen mit Schulter OP´s und kann mir sagen, wie lange er Schmerzen haben wird, und wie lange es dauert bis es ihm wieder besser gehen wird.

Mich würden auch Erfahrungen (Erfolgsaussichten) von euch interessieren

Lieben Gruß lilalaune

...zur Frage

Muskelschmerzen durch Arcoxia oder Bandscheibenvorfall?

Vor 3 Jahren hatte ich nach einem Wanderwochenende heftige Schmerzen im linken Knie und als Salben und Schmerzmittel nicht mehr halfen wurde ein MRT gemacht und Zysten und Schädigungen im Kniegelenk festgestellt. Damit die Entzündung besser wird, verschrieb mir der Arzt Arcoxia 90, die ich 3 Wochen nahm, dann wurde des besser und ich hoerte mit der Einnahme auf. Am 11.11. letztes Jahr zog ich mir eine Plantarsehnenentzuendung zu und wieder gab es Arcoxia 90 zum einnehmen. Durch das lange, krumme gehen um die Sehne nicht zu belasten bekam ich heftige Rückenschmerzen. Manuelle Therapie half ein bisschen und auch die Sehne ist inzwischen besser, aber die Rückenschmerzen werden unerträglich. Ich habe als Nebenwirkung Muskelschmerzen im waschzettel gelesen und nach Rücksprache mit dem Arzt Arcoxia nicht mehr genommen. Nach 5 Tagen mit einem anderen Schmerzmittel sind die Muskelschmerzen nicht weniger, ich habe das Gefühl in beiden Oberschenkeln und in der linken Wade einen höllischen Muskelkater zu haben. Meine Rückenschmerzen im Bereich der LWS werden auch immer übler, ich spüre das Sakralgelenk und das Steißbein. Dazu tun mir die Beckenknochen weh. Können die Schmerzen in den Beinen von einem Bandscheibenvorfall kommen der noch nicht entdeckt ist?? Bin für jeden tip dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?