Rückenschmerzen nach Osteopathie Behandlung?

0 Antworten

Depression und körperliche Beschwerden / Rückenschmerzen kennt das wer?

Hallo ihr Lieben,

ich muss kurz etwas ausholen und zwar hatte ich nach der Erhöhung von Venlafaxin (wegen Depression, hab auch Borderline) auf 300mg zu dolle Nebenwirkung von Schwitzen,Schwindel, Albträume und depressiv wurde ich auch , was für mich sehr merkwürdig war. Aber na gut . Ich muss jetzt runter dosieren und dann schleich ich ein neues Medikament (Citalopram) ein. Bin nun auf 150mg und mir gehts viel besser. Also irgendwie viel besser... ich fühle mich viel mehr aufgeheitert und angetrieben. Was mich auch sehr wundert weshalb das so ist!? Vielleicht kann mir da auch wer helfen? Denn vielleicht sollte ich komplett absetzen? Naja aber mein Hauptproblem jetzt sind sooo fiese Rückenschmerzen! Das trat leider so doll auf seit dem runterdosieren. Also hab ich überlegt obs damit was zu tun haben könnte?? Ist langsam nicht mehr schön... hab dauernt Schmerzen und dadurch Kopfschmerzen. Kennt das jemand´? Würden die tatsächlich verschwinden wenn ich wieder höher Antidepressiva nehme? Und warum? Klar hatt ich auch vorher mal Rückenschmerzen aber jetzt ist es ziemlich schlimm an den Schultern und unten an den Seiten. Danke LG

...zur Frage

Sehr häufig Brustschmerzen - was tun?

Hallo, ich habe fast täglich Brustschmerzen, meist auf der linken Seite im Bereich Lunge/Herz. Heute hatte ich sogar kurzweilig beim tief Luft holen sehr starke schmerzen, die aber wieder abgeklungen sind bei Ruhe. Beim Arzt war ich schon des öfteren, EKG, Blutwerte alles in Ordnung. Festgestellt im Krankenhaus wurden chronische Rückenschmerzen. Bin nun auch beim Orthopäden und an dem Tag wenn ich dort die Pyhsiotherapie bekomme ist der Tag meist schmerzfrei.

Eine richtige Aussage von einem Arzt was es nun genau ist habe ich noch nicht bekommen.

Was denkt ihr wird es sein ? Es ist nun schon seit einem halben Jahr so. Mal schlimmer mal besser. Auch bei Sport wo der Brustbereich betroffen ist, hab ich meist ein Brennen ´über die ganze Brust verteilt.

Was sollte ich tun?

...zur Frage

Dulcolax zäpfchen und bauchschmerzen

Ich habe eine frage zu dulcolax gelesen in der von der guten verträglichkeit dieses mittels gsprochen wurde. Das kann ich überhaupt nicht verstehen. Wenn ich heute noch arbeiten müsste dann wäre das nicht mehr möglich weil ich mich seit dem einführen des zäpfchens immer elender fühle und ich richtige schmerzen habe und das gefühl ich bin krank körperlich Wenn ich vorher gewusst hätte dass das passieren kann hätte ich diese dinger doch gleich sein lassen. Mich hat die werbung dazu verleitet

Was kann man gegen diese bauchschmerzen und das unwohlsein tun?

Ich laufe jetzt sicher nicht deswegen heute noch zu irgendeinem kh weil ja das alles in der packungsbeilage stand und nicht besonders aus der bahn werfen muss. Es ist auch ein brennen da im enddarm. Könntet ihr mir eure erfahrungen mitteilen und wann ich wieder ohne schmerzen sein werde???

...zur Frage

Was wird bei der Osteopathie gemacht?

Hallo, ich habe gestern ein Rezept von meinem Hausarzt für Physiotherapie bekommen, wegen meinem Rücken. Als ich dann bei dem Physiotherapeut angerufen habe sagte er, wir würden dann meist eher Osteophatie machen. Ja ich habe den Begriff schon öfter gehört aber was ist das genau und was wird da so gemacht? Danke für eure Antworten ! :)

...zur Frage

starke Rückenschmerzen, wer hat eine Idee?

Seit vielen Jahren habe ich diese Rückenschmerzen, war schon bei so vielen Ärzten, aber so eine richtige Lösung wurde nicht gefunden. Hatte 6 Jahre in verschiedenen Fitneßstudios verschiedene Trainingsübungen gemacht um die Muskulatur zu stärken, denn ich habe eine angeborene Bänderschwäche. Wenn ich langsam mit den Übungen anfange, funktioniert das auch so bis ca. 6 Wochen. Dann treten starke Muskelkrämpfe ein. Bin dann für ungefähr ca. 3 Wochen arbeitsunfähig, bekomme jeden 2. Tag Kortisonspritzen und starke Schmerzmedikamente. War auch schon bei verschiednen Physiotherapeuten. Selbst bei leichter Krankengymnastik traten diese Krämpfe wieder ein. Auch Massagen brachten keine Linderung. Bei Massagen wird der Muskel eher gereizt als das er sich beruhigt. Das ganze wird durch eine extreme Hypermobilität hervorgerufen wie mir ein Heilpraktiker mitteilte. Deswegen wurde schon vieles probiert um die Muskulatur zu stärken um eine Stabilität zu erreichen. Auch mit dem Tensgerät hatte ich kein Erfolg. Bei den isometrischen Übungen geht es gleich wieder mit den Muskelkrämpfen los. Blutuntersuchungen ergaben das es keine Muskelerkrankung ist. Mein Orthopäde ist nicht glücklich über diese Behandlung mit den vielen Kortisonspritzen, will mich aber auch nicht hängen lassen mit meinen Schmerzen, war schon bei Rheumatologen, alles ohne Erfolg. Wer hat noch eine Idee für mich?

...zur Frage

Welche Bedingungen müssen für die Übernahme der Osteopathie erfüllt sein?

Einige Krankenkassen übernehmen ja mittlerweile die Behandlungskosten für Osteopathie. Wisst ihr, ob dafür bestimmte Bedingungen erfüllt sein müssen, damit die Kosten übernommen werden? Oder kann ich eigenverantwortlich, ohne vorherige Kostenzusage, entscheiden und zum Osteopathen gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?