Rückenschmerzen, nach 1 Woche schon zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum warst du denn noch nicht beim Arzt wenn die Schmerzen so stark sind, gehe gleich am Montag direkt hin, oder wenn es nicht mehr zum Aushalten ist, dann gehe in die Notfallambulanz eines Krankenhauses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, "Rücken" ist eine Volkskrankheit. In den allermeisten Fällen gehen die Beschwerden nach einigen Tagen wieder spontan zurück. Die Rezidivrate ist leider hoch. Man kann einen Therapieversuch mit NSAR (Ibuprofen) machen, um Schmerzspitzen abzufangen und reaktiven zusätzlichen Verspannungen vorzubeugen. Früher hat man körperliche Schonung empfohlen, aber das ist falsch. Tatsächlich ist Bewegung das einzige was hilft !

In Deutschland wird bei Rückenschmerzen zu früh und zu viel diagnostiziert. Viele Leute bekommen schon nach wenigen Tagen ein komplettes MRT der Wirbelsäule. Das ist zwar nicht schädlich, aber es hilft nicht weiter und verursacht gewaltige Kosten im Gesundheitswesen. Eine bildgebende Diagnostik ist bei den "red & yellow flags" erforderlich, das sind entsprechende Symptome oder Faktoren, die auf einen "komplizierten oder chronischen" Kreuzschmerz hindeuten. Die Hausärzte können das einschätzen.

Warte Sie noch ein paar Tage, bewegen Sie sich viel oder normal, wenn es dann nicht weggeht, dann zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu warten? Wozu willst du dich quälen? Der Arzt kann dir eine Spritze geben, damit die Schmerzen nachlassen. Dann bist du auch nicht mehr in dieser Schonhaltung, die alles nur noch schlimmer macht. Warten ist absolut destruktiv. In so einem Fall darf man auch nach einer Woche schon zum Arzt gehen. Also ich hätte da nicht so lange gewartet. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Rückenbeschwerden in so jungem Alter würde ich jetzt mal darauf tippen, dass nicht deine Knochen/Bandscheiben, sondern alleine deine Muskeln dafür verantwortlich sind (natürlich kommen die Schmerzen immer von den Muskeln, aber die Ursachen dafür sind verschieden). Da du nichts von einer eventuellen Rückenverletzung schreibst, gehe ich davon aus, dass deine Wirbelsäule noch in Ordnung ist.

Ich denke, dass du dir evt. den Rücken verkühlt hast. Gerade im Winter passiert das leicht, wenn man im Schlaf z.B. unter der Decke schwitzt, diese beiseite schiebt und dann kalte Luft an die feuchte Haut kommt. Im Rückenbereich reagiert die Muskulatur darauf gerne mal empfindlich. Normalerweise sollte Bewegung und Wärme deine Beschwerden lindern (in der Apotheke bekommt man Wärmepflaster - teuer, aber sehr wirkungsvoll - oder Wärmesalbe - nicht ganz so teuer aber auch nicht ganz so warm - zu kaufen). Möglicherweise hast du aber auch in der falschen Sitzhaltung gearbeitet oder eine falsche Bewegung gemacht, so dass sich deine Muskulatur verkrampft hat. Auch hier hilft Wärme und moderate Bewegung.

Ich denke jetzt mal nicht, dass ein sofortiger Arztbesuch nötig ist. Allerdings würde ich an deiner Stelle grundsätzlich mal den Rücken untersuchen lassen und regelmäßige Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur (Rücken und Bauch) durchführen. Je eher du damit anfängst, umso weniger Aufwand kostet das später und umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dauerhafte Rückenprobleme bekommen wirst.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand, der Dir verantwortlich antwortet, wird Dir eine Ferndiagnose oder einen ernstzunehmenden Therapievorschlag geben.

Wenn Du so starke Schmerzen hast, geh zum Orthopäden. Geh ohne Termin direkt hin und sage, dass Du starke Schmerzen hast.

Schmerzpatienten werden noch am selben Tag rangenommen (und falls nicht, melde es Deiner Krankenkasse).

Ich wünsche Dir schnelle professionelle Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?