Rückenschmerzen, Hüft-und Beinschmerzen

2 Antworten

Hast du schon mal ein Essigbad versucht. Eine Tasse normalen Haushaltessig auf eine Wanne nehmen. Essig in die Wanne und dann heißes Wasser zulassen, dich rein setzen und das Wasser so heiß stellen. dass du es gerade noch aushalten kannst. Wenn die Wanne voll ist 10 Minuten verweilen, Wasser einfach nur abstreifen und dich in ein Badetuch oder Mantel hüllen. Du schwitzt dann fast eine halbe Stunde und danach kannst du schlafen gehen oder dich wieder anziehen. So ein Bad kann man 1-2 mal wöchentlich machen, wenn es einen bekommt. Sollte es dir schummrig werden, sofort kaltes Wasser zulassen und kaltes Wasser trinken. Dieses Bad entspannt, entkrampft und regt die Durchblutung an.

Wow, davon hab ich noch nie gehört, ich werde es mal testen, danke!

0

Hallo ..,

ich weis nicht wie ausgeprägt Deine Skoliose ist. Zumeist entsteht durch die Skoliose ein Beckenschiefstand. Die näheren Einzelheiten wirst Du ja schon  wissen. Wie auch immer die Belastungen der Hüftgelenke sind dadurch unterschiedlich.

Ich würde Dir schlicht raten noch in dieser Woche zur Krankenkasse zu gehen die können behilflich sein wenn es um eine Termin geht.Wenn Du in Baden- Württemberg wohnen würdest könnte ich Dir evtl. einen Tipp geben.

Aber Du wohnst garantiert am anderen Ende von Deutschland. In dem Fall bleibt nur der Weg zur Krankenkasse. Ich würde denen sagen das Du nun auch Hüftprobleme hast ("Coxathrose")  ich hoffe das Du dadurch schnell einen Termin bekommst. Aber möglichst persönlich vorstellig werden.  

Alles Gute Stephan 

http://www.skoliose-op.info/links/berichte.html (Forum jetzt auf Facebook)

Vielen Dank! :-)

0

Kommen meine Rückenschmerzen und meine Taubheitsgefühle im Sitzen von Verspannungen?

Hallo,

wie ich bereits in einer vorherigen Frage geschrieben habe, wurde ich an der Hüfte und am Knie operiert. Das Problem ist, dass ich seit ca. einem Jahr an Rückenschmerzen in der LWs leide. Ich dachte, sie hängen mit der Problematik zusammen, aber kurz vor OP kamen auch noch Taubheitsgefühle beim Sitzen hinzu. Nun habe ich dauerhaft ein leichtes Taubheitsgefühl über dem Kreuzbein, im Sitzen ist es aber schlimmer. Wenn ich lange stehe, gehe und sitze, habe ich ziehende Schmerzen. Wenn ich mich länger als ca. 15 sek bücke, sticht es für kurze Zeit ziemlich in der LWS und auch im übertriebenen Hohlkreuz schmerzt es. Am schlimmsten ist es aber nachts und morgens beim Aufstehen. Die Schmerzen sind auf die LWS begrenzt, nur die Taubheit breitet sich in Richtung Gesäß und in den oberen Teil der LWS aus.

Ich leide aufgrund der Hüftproblematik unter ziemlich vielen Wirbelblockaden, die auch immer noch vorhanden sind, obwohl die Ursache beseitigt wurde und ich sie selbst immer wieder löse. Eigentlich klingen die Symptome nach zu schwach ausgeprägter Muskulatur oder Verspannungen, aber dazu passt die Taubheit doch nicht, oder? Und laut Physiotherapeut habe ich sehr starke Bauch- und Rückenmuskulatur. Und auch meine Haltung im Sitzen ist gut, jedoch habe ich schon mein ganzes Leben lang ein ausgeprägtes Hohlkreuz.

Ich gehe nächste Woche zum Arzt, keine Sorge, aber ich möchte hier mal nach ähnlichen Erfahrungen fragen. Kennt jemand diese Symptome und kann mir einen Tipp geben? Ich habe, ehrlich gesagt, ein bisschen Angst, dass ich das FSJ im Kindergarten nicht machen kann.

Vielen Dank für Antworten. LG, sportyLB98

...zur Frage

Rückenschmerzen LWS, wer kennt das?

Hallo,

Demnächst habe ich einen Termin bei meiner Orthopädin, bei dem meine Röntgen Bilder besprochen werden. Dennoch möchte ich vorab nochmal hier nachfragen, ob andere diese Symptomatik ebenfalls kennen.

Ich bin 24, weiblich. Meine Rückenschmerzen haben in der Pubertät angefangen und wurden mit der Zeit schlimmer. Inzwischen habe ich fast jeden Tag Rückenschmerzen, je nachdem was ich so treibe. Morgens ist alles okay, nur etwas steif im Rücken. Die Schmerzen kommen im Laufe des Tages, besonders nach längerer gebückter Haltung/Sitzen, stehen. Es schmerzt immer nur im Lendenwirbelbereich und seit einigen Wochen strahlt der Schmerz meist zur linken Seite aus (manchmal auch nach rechts). Wenn ich dann den Rücken nach vorne rechts durchdrücke, knackt es immer und danach ist der Schmerz für eine Weile etwas gelindert.

Hat jemand auch so eine Symptomatik? Was kam bei euch raus?

...zur Frage

Starke Beinschmerzen der Arzt konnte mir nicht weiter helfen was soll ich jetzt tun?

Ich leide seitt gut 4 Monaten an Beinschmerzen. Die schmerzen ziehen sehr stark in den Beinen und am Abend fühlen sich meine Beine so schwer und komish an. Auf meinen Beinen sieht man schon die blauen Venen...

Nun letze Woche war ich beim Hausarzt, dieser meinte es könne was mit meinen Rücken sein. Also hatte er mich zum Rodiag geschickt (Röntgeninstitut) dort hatte ich dan das MRI gemacht..

Beim nächsten Arzt termin meinte der Arzt es sei alles i.O und ich hätte keine Gesundheitliche probleme. Er meinte ich solle ins Fitness gehen und dort meine Beine (Muskeln) trainieren. Jedoch merke ich noch jetzt das die Schmerzen Tag für Tag schlimmer werden. Schmezmittel Tabletten bekamm ich vom Arzt auch nicht.

Ich weiss nicht ob der Arzt mich richtig kontrolliert hatt. Er untersuchte nicht einmal mein Blut und hatte glaub gar nicht bemerkt das ich blaue Venen auf den Beinen habe..

Kann mir jemand helfen? Was soll ich tunn oder soll ich wieder zum Arzt gehen, den die schmerzen hören einfach nicht auf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?