Rückenschmerzen beim Atmen (Bronchitis)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo GreenForrest!

Bei akuter Luftnot solltest Du erst einmal die Lippenbremse anwenden. Dabei ist es wichtig, länger aus- als einzuatmen. So kannst Du die Atmung gut beruhigen und kontrollieren. Dies ist ein Tipp aus der Lungensportgruppe. Bei so angestrengter Atmung ist es aber auch ganz normal, dass die Atemhilfsmuskulatur zwischen den Rippen und bis in den Rücken ausstrahlend wehtut. Das ist ganz einfach eine Überlastung dieser Muskeln und vergeht wieder, sobald der Husten auch nachlässt. Sollten die Beschwerden trotz des AB nicht nach wenigen Tagen deutlich besser werden, musst Du noch einmal zum Arzt, denn es kann durchaus vorkommen, dass Du auf dieses AB nicht ausreichend reagierst. Dann brauchst Du einen anderen Wirkstoff.

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/linaktuell/show.php3?id=2050&nodeid=18

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GreenForrest,

in der Regel ist die Ursache einer Bronchitis zu 90 % ein Virus.

Ich weis nicht ob der Arzt einen Abstrich gemacht hat.

Wenn das Problem länger anhält kann sich auch eine bakterielle Infektion darauf setzen allerdings nicht nach einer Woche. Das Antibiotika wird benutzt zur Behandlung einer chronischen Bronchitis.

Anwendung Clarilind 250mg - Zur Behandlung folgender akuter und chronischer bakterieller Infektionen:

  • akute Verschlimmerung einer chronischen Bronchitis
  • ambulant erworbene Lungenentzündung (Pneumonie)
  • Rachenentzündung (Pharyngitis)
  • akute, bakterielle Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Leichte bis mittelschwere Haut- und Bindegewebsinfektionen

Ich würde Dir einmal raten hier einmal rein zuschauen.

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-vorbeugen-bzw-bekaempfen

Nun wenn man Fieber hat und man ansonsten auch ziemlich KO sollte man schon noch einmal genauer hinschauen (Arzt).

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich bekomme zwar Luft, aber nur sehr wenig.

dann empfehle ich einen Ausflug ins Krankenhaus auch wenn es 4 Dörfer weiter ist. Du solltest nicht selber fahren!!!

Es ist meiner Meinung nach nicht normal das dein verschriebenes AB nach 1 Woche noch so nicht angeschlagen hat und offensichtlich hat sich ja dein Zustand verschlechtert.

Eine Untersuchung und Röntgen Aufnahme der Lunge kann Gewissheit bringen.

Es kann auch schon der Beginn einer Lungenentzündung sein uam.

Zu mal das liegen eine Lungenentzündung noch begünstigt.

Eine Fahrt zum Krankenhaus wäre mir meine Gesundheit wert.

Gute Besserung wünscht bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Winherby 06.12.2014, 18:56
Eine Fahrt zum Krankenhaus wäre mir meine Gesundheit wert.

Aber Du weisst schon, dass im Krankenhaus an den Behandlungsnebenwirkungen 4 mal mehr Menschen sterben, als im Auto-Strassenverkehr in Deutschland? Und dann kommen noch die Krankenhaus-Keime dazu.

Da würde ich eher Atemübungen zur Lockerung des Zwerchfells machen, und schön daheim bleiben. LG

0
bobbys 06.12.2014, 19:02
@Winherby

aber Winherby doch nur zur Rö.-Kontrolle:)

4

Was möchtest Du wissen?