Rückenschmerzen .. Bandscheibenvorfall oder nur was eingeklemmt?

3 Antworten

Bei solchen Beschwerden musst du zum Arzt, lass dich zum Orthopäden überweisen oder hole dir so einen Termin. Weiterhin musst du ausprobieren, ob Wärme oder Kälte hilft. Wärme deutet meist auf Verspannung hin, Kälte auf Entzündungen. Infrarotlichtlampen können auch sehr wirksam sein, täglich 10-20 Minuten auf die schmerzende Stelle richten. Mache leichte Drehbewegungen, die können auch bei Bandscheiben helfen. Im Liegen die Knie anwinkeln und sie dann nach rechts ablegen, Kopf nach links drehen, Arme sind ausgebreitet und die Schultern bleiben am Boden, dann wechseln.

Hallo kleene856,

anstelle des Hausarztes hättest du mal zu einemOrthopäden gehen sollen,denn das ist der Fachmann. Es könnte von einem Bandscheiben Vorfall-Spinalkanalstenose,Nervenläsionen alles sein auch das ISG kann der Auslöser sein,deshalb ist es ganz wichtig,das du zum Facharzt damit gehst und dich auch dort als akut Schmerzpat.morgens unbestellt hinsetzt.

Du könntest versuchen durch Muskelentspannungsbädern oder Salben wie Finalgon das du Erleichterung bekommst,auch leichte Dehnungsübungen sind gut,auf keinen Fall in eine Schonhaltung gehen und sich schonen!!!Bewegung auch bei schmerzen.:)

Gute Besserung wünscht bobbys:)

Nerv eingeklemmt - Nach 2 Monaten immer noch Beschwerden?

Hallöchen (:,

Hab mir vor knapp 2 Monaten laut Arzt im Krankenhaus einen Nerv eingeklemmt(Luboischialgie). Zu den Symptomen gehörten extrem Starke Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule die bis zum Knie ausstrahlten und eine taube Oberschenkel Oberseite. :(

Im Kh wurde nur Röntgen gemacht aber sonst gar keine Untersuchung . Mir wurde für 3 Tage Schhmerzmittel verschrieben und mir wurde gesagt dass das Taubheitsgefühl noch 1-2 Tage dauern kann.

So wars aber nicht, war dann bei einem Arzt der meinte es sei eine** LWS Zerrung mit entzündetem Nerv,** da ich auch über dem Knie innen Schmerzen hatte --> wieder entzündungshemmende Schmerzmittel, diesmal für 5 Tage.... Nach 2 Wochen hatte ich immer noch Schmerzen vorallem beim sitzen, also war ich bei einem Orthopäden dort hab ich dann ** Infusionen und Akupunktur** bekommen... die Schmerzen sind dann besser geworden aber mein **Oberschenkel war nach wie vor gefühllos... ** Mittlerweile sind es 8-9 Wochen seit dem KH-Besuch und mein Oberschenkel ist immer noch ohne Gefühl und nach langem sitzen in der Schule oder langem liegen auf der Seite hab ich immer noch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule... :(

Was kann man noch machen um endlich wieder Gefühl im Oberschenkel zu haben und um die Rückenschmerzen los zu werden? bzw hat jemand schonmal sowas gehabt und weiß wie lange es noch dauern kann ?

LG Alicia (:

...zur Frage

ausgeprägter Bandscheibenvorfall

Ich habe seit Mitte April Rückenschmerzen. Seit Ende April weiß ich, dass ich eben diesen ausgeprägten Bandscheibenvorfall habe. Die Nevenschmerzen gehen bis in die 3. u. 4. Zeh des linken Beines. Vormittags weniger, aber ab 15 Uhr wird es wieder mehr. Mein Hausarzt hat mir KG u. TRA verschrieben. Jetzt die 3. Folge . Danach ist Schluss. Mehr bezahlt die Kasse nicht. Da die Schmerzen insgesamt nicht besser werden; ich bekomme auch noch Medikamente, möchte ich anfragen, was ich noch selber tun kann. Ich mache allerdings selber schon die Rückenübungen nach Robin McKenzie.

...zur Frage

Was hilf gegen strake Rückenschmerzen/Verspannungen?

hatte leider schon mal einen bandscheibenvorfall, und hab eine leichte skoliose. Leider in der letzten zeit, trotz sport, sehr an starken schmerzen, verspannungen. zum teil richtig harte knubbel in der haut, am rücken. wie bekomm ich die wieder weg? welche mittel eignen sich besonders zun einmassieren? was ist mit franzbranntwein ? lg

...zur Frage

Kurzes heftiges Ziehen im Unterleib?

Hallo,

ich würde gerne eure Meinung dazu wissen. Und zwar bin ich heute früh mit Rückenschmerzen (könnte vom Sport gestern kommen) und einem kurzen heftigen Ziehen in der rechten Leistengegend aufgewacht. So ein Gefühl hatte ich schon öfter und beschreibe es immer so, als ob der Darm leicht eingeklemmt wäre.

Das Ziehen ging nach Bewegung auch relativ schnell wieder weg. Aber jetzt habe ich eine leichte Blutung entdeckt... meine Tage können es eigentlich noch nicht sein und eine Schwangerschaft ist auch so gut wie ausgeschlossen.

ich habe auch keine Schmerzen.

Was könnte das gewesen sein?

Ich habe schon an eine Zyste gedacht? Könnte sich deren Abgang so bemerkbar machen? Da ich jetzt keine Schmerzen habe wäre ich jetzt ach nicht zur Abklärung in ein Krankenhaus gefahren. Eher würde ich zu meiner Frauenärztin, wenn die Blutung am Montag nach wie vor da wäre.

Danke für eure Meinungen! :)

...zur Frage

Muskelschmerzen durch Arcoxia oder Bandscheibenvorfall?

Vor 3 Jahren hatte ich nach einem Wanderwochenende heftige Schmerzen im linken Knie und als Salben und Schmerzmittel nicht mehr halfen wurde ein MRT gemacht und Zysten und Schädigungen im Kniegelenk festgestellt. Damit die Entzündung besser wird, verschrieb mir der Arzt Arcoxia 90, die ich 3 Wochen nahm, dann wurde des besser und ich hoerte mit der Einnahme auf. Am 11.11. letztes Jahr zog ich mir eine Plantarsehnenentzuendung zu und wieder gab es Arcoxia 90 zum einnehmen. Durch das lange, krumme gehen um die Sehne nicht zu belasten bekam ich heftige Rückenschmerzen. Manuelle Therapie half ein bisschen und auch die Sehne ist inzwischen besser, aber die Rückenschmerzen werden unerträglich. Ich habe als Nebenwirkung Muskelschmerzen im waschzettel gelesen und nach Rücksprache mit dem Arzt Arcoxia nicht mehr genommen. Nach 5 Tagen mit einem anderen Schmerzmittel sind die Muskelschmerzen nicht weniger, ich habe das Gefühl in beiden Oberschenkeln und in der linken Wade einen höllischen Muskelkater zu haben. Meine Rückenschmerzen im Bereich der LWS werden auch immer übler, ich spüre das Sakralgelenk und das Steißbein. Dazu tun mir die Beckenknochen weh. Können die Schmerzen in den Beinen von einem Bandscheibenvorfall kommen der noch nicht entdeckt ist?? Bin für jeden tip dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?