Rückenmuskulatur ist verspannt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde dir zu progressiver Muskelentspannung nach Jacobsen raten. Es gibt da gute CDs dazu, man braucht sich nur hinlegen und der Stimme folgen. Man muss das aber täglich machen, mindestens 21 Tage, dann kann man es ein bis zwei mal in der Woche machen und später nur noch bei Bedarf. Weiterhin kannst du mal eine Infrarotlichtlampe versuchen 10 bis 15 Minuten. Auch klopfen kann hilfreich sein, man nimmt einen kleinen langstieligen Hammer oder Fleischklopfer und beginnt in mittlerer Intensität die Schulterblätter abzuklopfen, durch die Schwingungen können sich Ablagerungen lösen. Du spürst dann auch, wo es eher unangenehm ist und wirst für die Stellen sensibler. Aber immer nur auf Knochen klopfen, nie auf weiche Stellen. Mir hat auch immer Bewegung der Arme durch leichtes Hanteltraining oder der Schultern durch gymnastische Übungen geholfen. Ich habe die 5 Tibeter über 20 Jahre lang gemacht und mein Rücken ist sehr viel lockerer geworden. Denn ich bin ein Typ, der sich bei Problemen anspannt und festmacht. Ich habe durch meine Übungen, auch Yoga, Pilates und Atemübungen gelernt dem entgegenzuwirken und mich regelmäßig zu lockern. Eine Zeit lang habe ich auch mal Arnica Globuli D6 eingenommen, die auch sehr gut für mich waren. Aber Aktivität ist mir am besten bekommen!

Hallo!

Es gibt viele Dinge, die man bei verspannter Rückenmuskulatur tun kann. Mir hilft besonders Wärme immer sehr gut. Wenn eine Wärmflasche für dich zu unangenehm im Rücken ist, versuch doch mal, dir so ein elektrisches Heizkissen zu besorgen. Das ist ja ganz dünn und du merkst das überhaupt nicht, wenn du dadrauf liegst. Da kannst du dich ganz bequem drauf legen. Das ist auf jeden Fall angenehmer im Rücken als eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen.

Und wenn du liegst, dann versuche doch gleichzeitig mal die sog. Stufenlagerung (siehe z.B. mal hier: http://www.tk.de/tk/gesunder-ruecken/therapie/selbsthilfe/20722). Hierbei liegst du auf dem Rücken und lagerst die Beine im Rechten Winkel nach oben, z.B. indem du sie auf einen Stuhl legst oder eine gepolsterte Kiste o.ä. Die Erhöhung sollte dabei so hoch sein, wie deine Oberschenkel lang sind, damit wirklich der 90°-Winkel erreicht wird. (bei Google findest du viele Bilder dazu). Diese Lagerung entspannt ganz wunderbar den Rücken, in Verbindung mit einer wärmenden Unterlage noch besser.

Was auch helfen könnte, ist ein warmes Bad. Vielleicht hast du ja auch einen muskelentspannenden Badezusatz, dieser würde die gute Wirkung des warmen Wassers noch unterstützen.

Wichtig ist auch, dass du nicht die ganze Zeit über eine Art Zwangshaltung einnimmst. Das kann passieren, wenn du krampfhaft versuchst, dich in einer bestimmten Position zu halten ("ich halte den Rücken im sitzen so, wie es sich gehört"). Viel besser ist es nämlich, wenn man immer wieder mal die Position verändert und nicht immer eine starre Haltung beibehält. Auch eine Schonhaltung sollte man vermeiden.

Es wäre zudem auch ratsam, dass du versuchst so schnell wie möglich wieder in Bewegung zu kommen. Natürlich keine übertriebene Bewegung aber vielleicht ab und an mal ein kleiner Spaziergang wäre schon wichtig.

Als ich vor Jahren mal Probleme mit dem Rücken hatte, sagte der Arzt alles mit "S" sollte man nach Möglichkeit vermeiden (also Sitzen und Stehen) aber alles mit "L" wäre erlaubt (Laufen und Liegen).

Was du auch mal ausprobieren könntest, wäre die progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Falls du die noch nicht kennst, kannst du ganz leicht Anleitungen dazu über Google finden. Das ist ganz leicht zu erlernen.  

Langfristig solltest du beim Arzt nach einem Rezept für Krankengymnastik fragen, so dass du dort Übungen gezeigt bekommst, mit denen du langfristig die Rückenmuskulatur stärken kannst.

Ich hoffe, bei meinen Tipps war was für dich dabei. 

Alles Gute! Lexi

Z.B. hier: http://www.tk.de/tk/broschueren-und-mehr/cd-und-dvd/cd-progressive-muskelentspannung/49432

kannst du dir verschiedene Versionen mit Anleitungen zu progressiven Muskelentspannung herunterladen und ausprobieren.

2
@Lexi77

elektrisches Heizkissen, kommt gar nicht in frage. denn es wird oft schon in TV abgeraten, wegen Stromstösse die man nicht bemerkt. Baden darf ich nicht, sonst kann ich bein Gynäkologen oder Urologen guten tag sagen. PME dachte ich auch nach, nur ich fragte mich wie ich das mit dem Rücken mache. Krankengymnastik kämme im Frage, als Auffrischung. 

1
@Strenwanderer

Also ich nutze schon seit vielen Jahren ein elektrisches Heizkissen und habe da bisher keinerlei Probleme mit irgendwelchen Stromstößen gehabt. Man muss auch nicht immer alles glauben, was im Fernsehen kommt. Man darf sich da natürlich auch nicht das billigste Produkt anschaffen, sondern sollte schon auf entsprechende Qualität achten. Aber das ist deine Entscheidung.

Wieso sollte man PME wegen Rückenbeschwerden nicht machen können? Das wurde in einer Spezialklinik, wo ich mal war (Klinik für manuelle Therapie), sogar ganz speziell für Rückenpatienten angeboten.

2

Es könnte auch an Magnesiummangel liegen, wenn Du schlecht entspannen kannst. Google  mal unter Magnesiummangel und Symptome oder Mangelsymptome. In Paranüsse n ist viel Mg drin. Oder nimm Bittersalz, immer wieder mal 1 Prise aufs Glas Wasser.

muskelschmerzen rücken mit knoten

Hallo ihr Lieben,

habe seit ca. einer Woche extreme Rückenschmerzen. Der Schmerz ist im Bereich des Schulterblattes und es ist deutlich ein Knötchen zu fühlen. Ich war auch schon beim Arzt doch der hat nur Schmerztableeten verschrieben, aber das ist ja auch keine Lösung auf Dauer.. habe es auch schon mit Wärme (Wärmepflaster) versucht aber da wurde es nur schlimmer :( auch Massagen haben nichts gebracht. Sobald ich mich entspanne (länger sitze, liege oder schlafe) ist der Schmerz danach unerträglich, ich kann dann kaum meinen Arm bewegen und beim atmen tut der Muskel auch weh. Wenn ich mich dann wieder etwas bewege ist es erträglich (aber immer noch schmerzhaft)

kennt jemand vielleicht das oder weis was man machen kann?

...zur Frage

Sind Schmerzen in den Lendenwirbeln ein erstes Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall?

Ich habe seit Wochen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule. Vorher hatte ich nie Rückenprobleme. Als die Schmerzen begonnen haben, dachte ich, sie kämen durch das viele Sitzen im Büro und im Auto oder durch eine falsche Bewegung. Nun halten die Schmerzen im Rücken aber schon über ein paar Wochen an, werden nicht besser, sondern ganz im Gegenteil, sie werden immer stärker. Sind die Schmerzen in den Lendenwirbeln vielleicht ein erstes Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall?

...zur Frage

Atemnot / Grippalen Infekt !?

hi,

seit Freitag leide ich unter Atemnot. ich fühl mich sehr Klapprich. wenn ich mich zu sehr anstrenge, bekomme ich Anspannung. so schlimm das ich nicht mehr zur ruhe komme. ich hab mich im Internet erkundigt. wie auch mein Hausarzt angerufen. denn wegen meiner Psyche kann ich nur mit Begleitung raus. wenn es klappt gehe ich morgen zum Lungenarzt, ansonsten geht es Montag zum Hausarzt. ich nehme seit heute auch mein Notfall Spree 4 mal in alle 4 Stunden. kann mir einer vielleicht sagen was ich mit der Unruhe machen kann. denn das ist echt Stress pur. gesten war ich kurz in der Klink und die wollten mich in die Psychiatrie einweisen. wegen der Unruhe. ich sagte das ich was mit der Luft habe, aber ich wurde nicht erhört. mit Beratung eines Freundes, bin ich wieder nach Hause. denn Psychisch geht mir recht gut. klar die wärme macht jedem zu schaffen. aber das gehört leider zu dem Sommer da zu. ich bin auch sehr müde, aber traue mich nicht schlafen zu legen. denn mein bedenken ist: das ich im Schlaf in einer anderen ebene komme und weg von Fenster bin. wegen meiner Luft. wie ich mich auch frage ob es okay ist wenn ich zur Unterstützung Diazepam nehme oder Promethazin. in Moment kann ich die Beine beim schreiben Ruhig halten, aber ich merke wie mein ganzer Körper vor Unruhe strömt. heute lag ich ein teil des Tages nur so im Bett ohne Decke. so war ich ruhiger. für mich ist dieser zu stand sehr anstrengen. bis hin nicht aus haltbar. ich liege oder sitze da und frage mich wie ich wieder zur ruhe komme. wie ich mich auch frage: ob ich schlafen darf oder nicht. sondern warten muss bis meine normale Medikamente nehme, wie jede Nacht. ich hoffe jemand kann mir weiter Helfen oder Rat geben, wie ich damit umgehe. denn den ganzen Tag zu sitzen oder zu liegen, ist echt anstrengend. laufe des Abend, kann ich nicht mal TV gucken oder andere anstrengende Sachen machen. außer Ruhe. ich kann nicht mal richtig laufen oder stehen, wenn ich Richtig Unruhig bin. wie gesagt Diazepam wirkt nicht gegen die Unruhe. die machen mich noch mehr müde und schlapp. auch wenn ich durcheinander geschrieben habe, hoffe ich das einer mir Helfen kann.

Lieben Gruß Strenwanderer

...zur Frage

Seit wochen brust und brustkorbschmerzen?

ich leide seit ca 5 wochen unter brustschmerzen links es wird manchmal so stark das ich kaum atmen kann es zieht und drückt bis zum Brustkorb und mein arm wird komplett taub(auch links) .. natürlich war ich inzwischen beim Hausarzt, Kardiologie und ca 5 mal bei der Notaufnahme. Es wurde bis jetzt bestimmt 10 mal ekg gemacht ca 3 mal blutabgenommen ( herzenzyme usw) beim Kardiologen wurde herzultraschal und belastungs ekg durchgeführt. Bei der Notaufnahme wurde auch noch Röntgenbild von der lunge gemacht und alle Ergebnisse waren ohne befund... die Ärzte sagen mir jedes mal das ein Herzinfarkt ausgeschlossen ist und es soll vom rücken oder muskelverspannungen kommen. Nun inzwischen bin ich so verzweifelt ich weiss echt nicht mehr weiter was ich machen kann ich halt das wirklich nicht mehr aus es beeinflusst so stark meinen Alltag das ich kaum noch arbeiten kann.. Nun zu mir bin weiblich (23jahre alt) recht schlank.. und rauche seit ca 5 jahren.. hat jmd vllt ähnliche beschwerden oder ahnung was das sein kann.. die halten mich langsamm alle für verrückt:(

...zur Frage

Stechender Rückenschmerz

Ich habe jetzt zum zweiten Mal in Folge einen ganz komischen Schmerz im unteren Rücken gehabt. Es ist ein starkes Stechen, so dass ich kaum noch sitzen kann. Ich habe mich dann auf den Boden gelegt, dann wurde es nach ca. 15 Minuten besser. Danach war wieder alles ok. Jetzt 2 Tage später das gleiche wieder. Was kann das sein? Vielleicht was ernstes?

...zur Frage

Warum muss ich dauerhaft aufs klo?

Ich bin gerade mal 15(Mädchen) und fühle mich wie eine alte Oma, weil ich ständig auf die Toilette muss zuhause ist das nicht so schlimm, aber wenn ich in der Schule sitz ist das hinderlich weil ich mich deswegen auch nicht konzentrieren kann.

Ich geh dann meistens aufs Klo, aber egal was ich danach mach innerhalb von 5min bekomm Ich wieder diesen Druck, aber nicht normal so das ich es noch eine stunde aushalten könnte nein ich kann es kaum noch halten, aber ich kann ja nicht dauerhaft aufs Klo sitzen und zu Hause bleiben will ich deswegen eigentlich auch nicht

Hat da jemand einen Rat, weiss vielleicht sogar jemand was das sein könnte.

Ich wollte nämlich gern mal wieder ganz normal im Unterricht sitzen ohne Probleme

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?