Rücken- und Nackenschmerzen- können die wirklich vom Reiten kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...ich bin keine Reiterin aber ich könnte mir vorstellen: 1)Falsches verspanntes Sitzen(z.B.beim Trab aussitzen) auf dem Pferd.Solltest evt. die Sitzstellung von einer kompetenten Person(Reitlehrer)überprüfen lassen! 2)Arm-und Schultermuskulatur werden zu sehr beansprucht.Es gibt Pferde die lassen sich ihren Kopf tragen(nennt man Gebisslümmler)!Also,lasse Dich nochmal beim reiten mit Deinem Pferd anschauen und beobachten! Ansonsten empfehle ich dir immer zwischendurch den Körper mit Lockerungsübungen zu entspannen! LG

Reiten kann gut wie auch schädlich für den Rücken sein. Ich bin aktive Reiterin die 4 mal die Woche aufs Pferd steigt und Gelände, Dressur wie auch Springen mit macht. Reiten ist gut für den Aufbau von allen Muskelbereichen gut besonders dem Rückenbereich. Schädlich wird reiten erst für den Rücken wenn du verkrampfst oder du das Pferd nicht sitzen kannst und ihm in den Rücken fällst. Dann bekommst du jenach Schwung des Pferdes leichte bis heftige Schläge. Ich kenne das nur zu gut aber meiner Reitlehrerin (RL) hat mir da einen Trick gesagt wie man, dass ändern kann. Ohne Steigbügel reiten. Klingt bescheuert wenn man ein Pferd nicht sitzen kann aber hilft. Zum ausbalancieren des Beckens und des gesamten Körpers werden auch die Beine gebraucht die ja am Pferd liegen sollen. Beim Reiten mit Steigügeln ist dann leicht die Gefahr da die Beine hochzuziehen und somit verkrampft sich der ganze Rücken gleich mit und wenn das passiert kann man nicht mehr aussitzen.

Nackenschmerzen können daher kommen das du versucht deinen Kopf krampfhaft gerade aus halten zu wollen oder deine Schultern hochziehst. Es kann aber auch an deinem Pferd liegen wenn es sich zu sehr auf die Zügel leht und man dann dagegen halten muss.

Gut wäre vielleicht nochmal Sitzlonge zu nehmen um einfach den Sitz noch einmal zu korrigieren. Selbst die großen Reiter nehmen sich als eine Sitzlonge. Denn über die Zeit wenn man keinen RL hat schleichen sich Fehler ein und wenn diese ersteinmal sich eingeprägt haben ist es schwierig sie wieder los zubekommen.

Rückenschmerzen/Nackenschmerzen mit Taubheitsgefühl. Wer kennt das?

Hallo!

Kurz zu mir: Ich (weiblich) bin 25 Jahre alt, 166 groß und auch etwas übergewichtig.

Seit längerem habe ich oft (meistens und am schlimmsten jedoch, wenn ich lange gelegen bzw. geschlafen habe, d. h. >5-6 Stunden) Rückenschmerzen am unteren Rücken (direkt über dem Po, wo diese "Grübchen" sichtbar sind). Sie verschwinden meistens nach ein paar Stunden bzw. werden weniger. Mit diesen Rückenschmerzen fühle ich mich jedoch sehr "steif", muss dann auch meistens aufstehen, da ich nicht mehr liegen kann. Eine bestimmte Stelle rechts unten schmerzt jedoch immer, wenn man leicht draufdrückt.

Dazu habe ich öfters Nackenschmerzen. Die Schmerzen sind jedoch wenn nicht permanent, sondern es ist eher ein Ziehen/Brennen, das mal da ist und dann wieder weg. Es kribbelt auch oft im Schulterbereich (beidseitig) und der Bereich beim rechten Schulterblatt ist etwas taub.

Ich war bereits beim Hausarzt. Ging ziemlich fix (ca. 2 Minuten), er drückte ein paar Sekunden an meinem Nacken rum, sagte, wäre sehr verspannt und hart. Ich solle schwimmen und die Rückenmuskulatur aufbauen. Dann würde ich nach einer Zeit merken, wie alles kräftiger wird und die Schmerzen nachlassen und sich die Verspannungen lösen. Sonst müsse man da nichts machen.

Jetzt bin ich nicht sicher, ob ich mir eine Überweisung für den Orthopäden holen, zu einem anderen Hausartzt gehen oder es so lassen soll.

Hat jemand von euch ein ähnliches Problem oder ähnliche Erfahrungen? Habe auch schon mal an die Bandscheiben gedacht.

Freue mich sehr, wenn jemand etwas dazu sagen kann. :-)

Danke und viele Grüße, Ana

...zur Frage

Alles ist verspannt jetzt fängt mein Bauch auch noch an.

Hallo, also seid ungefähr 9 Jahren ist mein ganzer Rücken + Schulter + Nacken total angespannt und hart wie Stein Sport hat auch nicht geholfen wenn ich meinen Kopf zur Seite drehe dann kann es schon passieren dass durch diese Verspannungen es stockt und ich dadurch enorme Schmerzen bekomme und dann die ganze Seite weh tut letztens ist sie mir durch das stocken sogar eingeschlafen. Der Arzt sagt halt immer ich muss Sport machen und möchte mir keine Massage oder so etwas verschreiben, weil das scheinbar bei der Krankenkasse nicht gern gesehen ist. Trotz Sport sind die Verspannungen trotzdem da also bringt mir das jetzt nicht so viel zurzeit sie diese sogar so Schlimm geworden, dass jetzt mein ganzer Bauch auch total verspannt ist und wenn ich in den Bauch drücke dann tut es genauso weh wie wenn ich in meinen rücken drücke, es ist ein stechender schmerz. Wie kann ich endlich wieder entspannt durchs leben gehen und wie bringe ich den Arzt dazu mir endlich mal paar Massagen zu verschreiben? Ich habe echt sehr große rücken und nackenschmerzen dadurch und bekomme sogar schon öfters Kopfschmerzen davon. Ich finde es auch nicht gut da es jetzt an meinem bauch auch angefangen hat möchte ich diesen Verspannungsprozess so schnell wie möglich stoppen. habt ihr einen Rat was dagegen hilft? und natürlich wie gesagt wie ich meinen Arzt dazu bringe mir die Massagen zu verschreiben?

LG; neonlemon

...zur Frage

Sturz vom Pferd-> Rückenschmerzen

Ich bin gestern vom Pferd auf die linke Seite der Hüfte geknallt. Konnte dann eine Weile nicht mehr laufen und sitzen, weil mir das linke Bein und auch die Hüfte extrem weh getan haben. Nach 2-3h konnte ich mich allerdings wieder einigermassen gut fortbewegen/ sitzen. Gegen Abend hat sich dann mein Rücken gemeldet: Im unteren Rückenbereich gibt es eine Stelle an der Wirbelsäule, wenn ich da auch nur ein bisschen drankomme, tuts ziemlich weh. Ich kann mich auch nicht mehr bücken oder einen runden Rücken machen. Das zieht höllisch! Das Bein hingegen ist schon sehr viel besser. Zudem habe ich Muskelkater am Hals (nein, nicht im Nacken!). Jetzt wegen dem Rücken: Könnte es sein, dass da was kaputt gegangen ist obwohl ich NICHT auf den Rücken gefallen bin und sich das erst so viele Stunden danach bemerkbar macht (sind ja doch gut 5h vergangen, die ich mehrheitlich sitzend/ liegend verbracht habe)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?