Rücken- Schulterschmerz einseitig links

1 Antwort

Hallo! Das ist auch schwierig,hier so einfach zu beantworten.Ich habe aber auch den Verdacht,dass es die Wirbelsäule ist,die für diese Probleme sorgt. Kenne Ähnliches. Nervenirritationen fallen mir dazu ein. Richtig Aufschlussreich war bei mir z.B. letztendlich ein MRT. Medikamente,wie du sie bekommen hast ,lehne ich ab.Sie bekamen mir auch nicht. Vielleicht 1 bis 2 Tage mal Diclofenac dispers (bekömmlicher),Rheumabad,Überwärmung mit Heizkissen nach Einreibung und dann Physiotherapie,Rückenschule.Das sollte dann aber vom Orthopäden eingeleitet werden,der dich auch untersucht.Deine Schwachstelle kann ja auch zum Körperinneren lokalisiert sein.Versuche mal an einen kompetenten Facharzt zu gelangen und gehe in die Akutsprechstunde,sonst dauert es lange bis zum Termin.Gruß Grischa

brustschmerzen und unwohlsein im körper

Hallo (: Ich habe wie oben bereits erwähnt Brustschmerzen und ein Unwohlsein seit circa 3 Wochen. Zur GesHerzrhythmusstörung, es fing 2 tage nachdem ich schneegeschoben habe an. Ich war mittlerweile schon 2x beim Arzt. 1x wegen dieser bruschtschmerzen und das 2x wegen starker Kopfschmerzen, Schwindel, gefühlter abwesenheit und Konzentrationsstörungen. Mein Arzt hat mich beim ersten mal nur abgehört und puls, Blutdruck gemessen. Er hat gesagt das er keine herzrhythmusstörungen hört und puls sowie Blutdruck völlig inordnung waren. Er hat gesagt das es ein muskelkater sei ( naja der hält wohl kaum 3 Wochen an ) und es auch vom rücken aus kommen würde. Beim 2ten Besuch hat er eine Nasen Nebenhöhlen Entzündung festgestellt. Die Symptome um den Kopf herum haben sich wieder gebessert. Das problem ist nur das die Brustschmerzen mal rechts oder links auftreten und auch beim dehnen der muskeln wehtuhen. Meine frage ist daher, ob diese Symptome ein "eingeklemmter" nerv auslösen kann oder ob ich nochmals zum Arzt sollte und mich wieder untersuchen lassen sollte. Ich muss dazu sagen das ich mich wegen dieser schmerzen total fertig mache und ich mit leider auch von meiner Person her sehr viele Gedanken mache. Noch zu mir, ich bin 18, trinke kaum Alkohol, rauche nicht, ernähren mich relativ gesund, bewege mich leider nur zu wenig. Vorfälle von Herzinfarkten gibt es in meiner Familie nicht. Außerdem habe ich wenn nur Brustschmerzen die aber nicht ausstrahlen usw.

Schon mal danke in vorraus (:

...zur Frage

Muskelverhärtung/triggerpoint am Schulterblatt behandeln!?

Hallo habe seit ca. 3 Monaten eine Muskelverhärtung bzw. Einen Knuppel am Schulterblatt. Er wird wahrscheinlich von einem Unfall vor ca. 6 Monaten gekommen sein. Jetzt bin ich bei der Physiotherapie in Behandlung und gleichzeitig Stoßwellentherapie. Bin langsam am verzweifelen weil der Knuppel kaum weg geht und ziemliche Schmerzen bereitet z.b. nach dem Kraftsport oder Schlafen. Kennt jemand effeziente und vorallem schnelle Heilungsansätze? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Niere oder Rücken, das wäre meine Frage!

Ich habe seit heute Mittag hundsgemeine Schmerzen im Nierenbereich/Rücken links. Zwei Ibuprofen 800 und eine Ortoton, sowie eine Wärmflasche haben nichts gebrachts. Ich habe immer wieder Probleme mit Blasenentzündungen, bzw. auch Zysten an den Nieren. Sollte ich morgen lieber ins Krankenhaus gehen und mich untersuchen lassen, oder könnte das nur ein eingeklemmter Nerv in der Wirbelsäule sein? Was meint ihr und was könntet Ihr mir raten? Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Wie bekomme ich Schulter-, Schulterblatt- und Brustwirbelschmerzen wieder weg?

Vor ca. 6 Monaten bekam ich ein Kribbeln im rechten Daumen, danach in allen Fingern und schließlich in der kompletten rechten Hand. Desweiteren fingen kurz danach Schmerzen in der rechten Schulter und im Schulterblatt an. Ich war dann auch mehrfach beim Orthopäden und dann ging das übliche Programm los: Krankengymnastik, Massagen, Strecken und Tenz. Röntgen und Mrt hielt er bis heute nicht für nötig. Nichts hat geholfen. Ich habe dann irgendwann festgestellt, dass ich den rechten Arm hinter meinem Rücken nicht mehr nach oben bewegen kann. Dieses versuche ich jetzt immer zwischendurch, klappt auch wieder besser. Ich habe aber jedesmal das Gefühl dabei als wenn ein Band kurz vor dem Reißen steht. Seitdem ich aber diese Übung mache, ist das Kribbeln in Händen und Fingern weg. Schmerzen und das Gefühl, dass irgendetwas vor dem Reißen steht habe ich noch immer. Da ich letztes Jahr ein ziemlich stressiges Jahr hatte ( beide Eltern schwer erkrankt, gleichzeitig berufstätig usw) schiebt der Orthopäde das jetzt auf den ganzen Stress. Das ich immer angespannt war habe ich auch selber bemerkt. Jetzt empfahl mir der Arzt schwimmen zu gehen. Das habe ich gemacht. Brustschwimmen klappt garnicht, habe dann wieder das Gefühl, dass irgendwas reißt und den Kopf kann ich beim Brustschwimmen auch nicht nach rechts drehen ( auch wieder das Gefühl, dass etwas reißt). Rückenschwimmen klappt gut aber es hat auch nichts gebessert. Neurologisch wurde auch nichts festgestellt. Wisst ihr vielleicht einen Rat?????????

...zur Frage

schmerz von bauch in ruecken,linke seite

Guten morgen Vorhin waren wir im stress und kuds am troedeln,ich weiss net ob ich mich doof bewegt habe oder was,auf jeden fall schmerzte mein bauch oben links mit ein mal fies bis in ruecken!! (Ging bis untern rippenbogen vorn) Bauch verging nach ca einer minute wieder,ruecken wird nach und nach besser. Verspannungen?(hab ich eh im nacken und schulter!!) Kennt das wer? Dank Lg Tokessaw(mein magen knurrt zb jetzt normal als waere nie was gewesen ;-) )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?