Frage von Melli1403, 93

Rote und raue Haut im Gesicht?

Hallo zusammen, seit ca. einem halben Jahr habe ich auf meiner rechten Wangenseite gerötete/raue Haut. ?Wenn ich genau hinschaue, sind in den Poren wie kleine weiße Schüppchen. Nach einem Peeling sind diese fast weg, kommen allerdings auch wieder. Ich war damit auch schon bei zwei Hautärzten, aber das hätte ich mir auch sparen können. Die erste hat nicht mal richtig hingeschaut und mir eine Cortisonsalbe verschrieben, wovon es auch nicht besser wurde, und die andere wusste nicht wirklich was es ist... Wäre euch dankbar, wenn ihr mir weiter helfen könntet Grüße

Antwort
von Winherby, 64

Nur auf der rechten Seite?

Hallo Melli, steht auf dieser Seite eine Heizquelle, oder die Öffnung einer Klimaanlage? Viel warme, trockene Luft, die Dich, z.B. im Büro, stets von dieser Seite trifft, könnte evtl. eine Ursache sein.

Ansonsten denke ich als Selbstbetroffener an die Kopfschuppenflechte. Aber die kommt wohl kaum nur einseitig vor.

In jedem Fall empfehle ich Dir, die Haut schonend und wohlwollend zu behandeln. Peeling,... ist keine wohlwollende Behandlung! 

Sogar übliche Seifen, Duschlotion, spez. Lotionen zwecks Reinigung, sowie aufgelegte Düfte, sind allesamt chemische Angriffe für die Haut. Die Folge ist ein "zerschossener" Säureschutzmantel. Des Säureschutzmantels, der uns vor möglichst allen äußeren Aggressoren schützen soll. Und dabei werden die meisten Menschen selbst zum schlimmsten Agressor für die eigene Haut, - welch ein Irrsinn. 

Wer also seine Haut so schlecht behandelt, sollte damit rechnen, mit der Haut früher oder später reichlich Probleme zu bekommen. Das gilt übrigens nicht nur für die Gesichtshaut, sondern für den gesamten Körper. 

Dies ist jetzt kein Vorwurf von mir an Dich, das steht mir nicht zu, ich will Dir nur deutlich machen, dass die heutige "übliche Hautpflege" den Hautärzten das Wartezimmer füllt - und den Chemieriesen wie Procter & Gamble die Kassen. 

Mein Tipp: Mache es wie ich, lass nur Wasser und Alepposeife an Deinen Körper! Ich habe Kopfschuppenflechte und kein Hautarzt konnte (außer Cortison verordnen) etwas dagegen ausrichten. Seit ich die Alepposeife mit Schwarzkümmelöl (es gibt unterschiedl. Beimischungen!) benutze, habe ich mit meiner Haut so gut wie keine Probleme mehr. Ich nutze diese natürliche Seife für den kompletten Körper. Meiner Haut geht es seitdem bestens. LG


Kommentar von Hooks ,

Im Gesicht reicht auch Wasser pur, wirklich. Was für Dreck sollte ins Gesicht kommen? Es sei denn, man schmiert sich mit Absicht voll...

Kommentar von Winherby ,

Du sprichst mir aus der Seele. Man, -oder eher frau-, schmiert sich absichtlich voll. Voll mit Make up, oft noch aus verschiedenen Schichten übereinander aufgebaut, das ganze Zeugs abends dann mit Cleanser wieder abgeschmiert, dann die reichhaltige Nachtcreme drauf, und frau denkt sie hätte der Haut was Gutes getan. Auweia, die Haut kommt nie zur Ruhe, kann nie die eigene Schutzbarriere aufbauen.

Aber wer geschädigte Haut hat, dem hilft das Schwarzkümmelöl sehr gut, es wirkt entzündungshemmend und beruhigend, die Seife selbst wirkt sehr gut pflegend durch die natürlichen Fettanteile. Daher mein Rat an Melli.

Antwort
von Hooks, 57

Ich tippe auf Vitamin-B-Mangel oder Magnesiummangel (dann wird das B nicht aktiviert).

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&...

Super Ideen und Tips findest Du in Sophie Ruth Knaak, "Neurodermitis"

Antwort
von Taigar, 49

Hi Melli,

Deiner Beschreibung nach zu Urteilen hätt ich auf Neurodermitis getipppt. Aber das müsste nen Hautarzt eig. erkennen.

hm ..

grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community