Ritalin von 20 auf 30mg hoch dosiert. Welche Wirkung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe Dir erst gestern einen Artikel aus Wikipedia zukommen lassen, wo die Dosiserhöhung genau erklärt wird. Hier nochmal der für Dich wichtige Ausschnitt

Die medikamentöse Therapie wird mit einer niedrigen Einzeldosis (z. B. 2,5 oder 5 mg bei Kindern) begonnen und wöchentlich um 5−10 mg pro Tag gesteigert (sog. Titrationsmethode), bis die optimale Dosis erreicht ist. Die durchschnittliche Dosis für Kinder liegt bei 10−20 mg/Tag[36], für Erwachsene bei 20−30 mg/Tag[10]. In vielen Fällen ist nach einigen Monaten eine neue Einstellung auf eine höhere Dosis erforderlich. Die Höchstdosis liegt bei 1 mg pro kg Körpergewicht, höchstens jedoch 60 mg bei Kindern bzw. 80 mg bei Erwachsenen pro Tag.[37] Zu Beginn der Therapie wird Methylphenidat in einer rasch freisetzenden, kurzwirksamen Form verabreicht, weil es so besser zu steuern ist. Später kann dann auf ein Retard-Präparat umgestellt werden. Eine grundsätzliche Aussage über die richtige Dosis zu treffen ist nicht möglich: in manchen Fällen genügt bereits eine Tagesdosis von 5−10 mg, während in anderen Fällen bis zu 60 mg (MPH-HCl) erforderlich sind. Gewöhnlich wird die Tagesdosis auf zwei bis drei Einzeldosen einer kurzwirksamen Arzneiform oder eine bis zwei Dosen einer retardierten Form verteilt. Zur Behandlung von ADHS im Erwachsenenalter wird anfangs gewöhnlich eine Einzeldosis von 10 mg gegeben. Eine Steigerung auf höhere Dosierungen als die für Kinder empfohlene Obergrenze von 60 mg/Tag ist keine Seltenheit. Verschreibungen von mehr als 92,5 mg/Tag (MPH-HCl, entsprechen 80 mg/Tag MPH) sind nach BtMVV nur in begründeten Einzelfällen und unter Wahrung der erforderlichen Sicherheit des Betäubungsmittelverkehrs zulässig.

lg Gerda

Hier noch ein Link, wie Ritalin bei ADHS wirkt bzw. wirken sollte. Dieses Medikament ist sehr umstritten. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich mir eine Zweitmeinung eines anderen Psychologen einholen.

http://www.mydoc.de/news/medikamente-gegen-adhs-so-wirken-ritalin-co-1687

Hast du Dir schon mal die ganzen Nebenwirkungen durchgelesen? Aufgrund einer einzigen Arztmeinung würde ich persönlich kein Ritalin einnehmen.

0

Also ich habe mit 18mg Retard angefangen, und meine auch das alles andere keinen Sinn macht. Ich will doch keine 3 Tabletten am Tag schlucken. ^^

0

Ich weiß nur, dass man Ritalin einschleichen muss bis du richtig eingestellt bist. Und das wird dein Arzt bei dir gerade machen.

Gruß rulamann

Warum bin ich so schlecht in der Schule?

Momentan sieht es so aus, dass ich wenig für die Schule mache. Meine Mappe führe ich nicht regelmäßig. Die Mappe sieht zum Beispiel unordentlich aus. Meine Hausaufgaben mache ich nie. Mein Problem-Fach ist Mathematik, in diesem Fach habe ich einen Eignungstest gemacht und alle Aufgaben korrekt gelöst, da das ein Intelligenztest war, wäre es auch abzusehen, dass ich mit einem Intelligenzquotienten von 141-142 den mit voller Punktzahl bestehe. Mache leider jedoch nichts aus meinem Intelligenzquotienten. Ein Beispiel wäre eine Aufgabe, der linearen Funktion. Die ich gleich noch mal hier schildern werde wo ich die Probleme habe. Es liegt meisten nicht im Verstehen sondern in der Ordnung und der Darstellung. In folgenden Fächern bin ich sehr schlecht. In Physik und Technik. Wegen meinen zahlreichen Erkrankungen, darunter welche die das Lernen stark beeinflussen ist die sogenannte Vergesslichkeit und die schlechte Konzentration. In Mathematik bin ich perfekt für das Thema Brüche und Potenzen geeignet leider nicht für Geometrie wegen der Ordnung und den vielfältigen Angaben und es erfordert auch ein gewisses Maß an Gedächtnis, dass ich momentan nicht aufbringen kann. Zurzeit

werde ich auf Demenz behandelt, denn ich bin zu dumm um eine Uhr zu malen, denn ich vergesse leider immer um die 3-4 Zahlen und der Zeiger ist auch nicht korrekt platziert. Wegen der Ordnung und Sauberkeit, kann man davon ausgehen, dass diese Uhr nicht schön aussah. Ein Verdacht auf das Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom besteht. In zahlreichen Tests für Asperger-Autismus bestehe ich mit einer nennenswerten Punktzahl 126/200. Als ich in Behandlung war sagte man mir, dass ich viele Verhaltensmuster von Autisten aufweise und noch ein schwerer Fall dazu wäre. Aber es blieb bei Autistischen Zügen. Bald bekomme ich einen Integrationshelfer, denn ich auch nötig habe. Hoffentlich wird mir ein Integrationshelfer gewährleistet. Warum bin ich ein Genie und kann noch nicht mal ein Hauptabschluss schaffen. Es wurde von Leuten mit ADS berichtet, die genauso wie ich bis zur neunten Klasse gekommen sind, nicht aufgefallen sind, behandelt wurden und sich rausstellte, das sie Hochbegabt sind und unterfordert sind. Diese Bemerkung hat meine Klassenlehrerin bei mir auch gemacht. Sie meinte ich sei unterfordert, da sie mir einen Test zur Textanalyse für den Abschluss der Realschule gab, indem ich die volle Punktzahl erreichte außerhalb der anderen Schüler. Als ich alleine Mathematik lernte und meine Ruhe hatte und noch nicht die ganzen Probleme merkte ich, wie ich auf einmal bis eine Millionen im Kopf multiplizieren konnte. Nebenbei war ich ein außergewöhnlicher Mensch, der sich früher alles merken konnte. Ich war ein Savant. Meine Gedächtnisleistung war überdurchschnittlich und meine Gehirnleistung ist es immer noch mit 29 bit/s. Hier kann man seine Gehirnleistung testen. Ich bekam 201 bit/s raus.

...zur Frage

Zitternde und extremst unruhige Hände?! Aufmerksamkeitsprobleme?

Hy, ich habe seit ich ein kleines Kind war (6-7) extreme Probleme mit Aufmerksamkeit und damit meinen Körper ruhig zu halten (naheliegend wäre da wohl ADHS), ich habe auch immer einen Tick nach dem anderen. Damals hab ich mir oft die nase wundgerubbelt und heute beiße ich mir auf meine Lippen. Seit ein paar Wochen ist es aber so schlimm, dass ich mir während einer Deutsch-Klassenarbeit mal eben 15 Minuten Pause gönnen musste um wieder in einer Zeile schreiben zu können. Nächste Woche ist dann mathe-Test, deswegen schieb ich da etwas Panik xD da wären 5 Minuten schon ein Todesurteil

Hauptächlich betroffen sind Beine und meine RECHTE Hand. Ich bekomm dann plötzlich so ein arg ungutes Gefühl, auf meiner Hand rumzukneten oder ähnliches. Problem ist auch, dass ich banknachbarn damit unheimlich nervös mache. Ich bin leidenschaftlicher Hobby-Zeichner, aber da brauch ich auch nach etwa 10 Minuten eine lange Atempause und oft kann ich auch mal einen Abend lang gar nichts zeichnen, da meine Hand immer extremer wird.

Ich hab natürlich schon an ADHS gedacht, im Prinzip erfülle ich auch alle Symptome die das Syndrom hat zu 90-100%, ich weiß aber auch nicht genau was ich da anpacken soll. Notenmäßig war ich früher 1-2er Kandidat, seit der Oberstufe (~9-10. Stufe) aber 3-4.

Ich weiß auch nicht richtig, warum ich das hier schreibe.Ich möchte einfach mal wissen, was hier Fachleute zu dem Thema sagen, ich weiß ja auch nicht richtig wie und was ich da machen kann. Aber ich kann so nicht weitermachen. Besonders wenn das alles noch schlimmer wird. Falls ihr noch irgendwas braucht, Infos zu meinem sozialen Umfeld oder anderen ungewöhnlichen Eigenschaften oder Problemen, schreibt es mir einfach unten rein. Bin übrigens 16, Oberstufenschüler, männlich, hab gute Freunde versteh mich auch schulisch mit allem und jedem. Bin tierlieb Esse gerne Schnitzel und hab keine Ahnung was noch relevant wäre.

Hoffe ihr wisst da irgndwie weiter zu dem Thema, danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Große Angst vor der neuen Schule. Was tun?

Hallo,

Zur Info: Ich habe Autismus und ADS

Demnächst komme ich auf eine neue Schule um einen höheren Schulabschluss zu machen, jedoch graut es mir schon bei dem Gedanken an den ersten Schultag (Montag)

1.) Ich bin sehr Leistungsschwach und habe null Motivation meine Lücken in einigen Fächern aufzuholen, melde mich nie im Unterricht (aus Angst was falschen zu sagen oder ausgelacht zu werden) kann mich fast nie konzentrieren und bin in fast in jeder Stunde mit meinen Gedanken ganz woanders

Letztes Schuljahr gab ich mein Bestes, jedoch waren meine Noten wieder der Alptraum. (Mathe, Deutsch, Englisch eine 4)

2.) Da die Schule schon seit 4 Wochen begonnen hat, werde ich wahrscheinlich ganz allein dastehen. Beispielsweise werde ich zunächst niemanden kennen und nicht wissen zu wem ich in den Pausen gehen soll., was für mich sehr schwierig, sowie für die meisten anderen sein wird.

Und was ist wenn ich keine Freunde in der Schule finden werde? Ich will nicht die ganzen Pausen allein auf dem Schulhof rumstehen oder mich im Schulgebäude verstecken, denn so was macht mich fertig und die anderen sehen es ja auch. Auch will ich nicht wieder (wie in der Grundschule) gemobbt und geschlagen werden, was in der Grundschule der Fall war. Ich wurde dort jeden Tag gemoppt, ausgegrenzt und man hatte mir öfter direkt ins Gesicht gespuckt und Sachen weggenommen. Auch hatte damals meine beste Freundin verloren und hatte niemanden mehr.

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?