Ritalin?

3 Antworten

Wer hat dir Ritalin gegeben. Ein kurzes Medikament ist das nicht. Das ist der Einstieg in den Drogensumpf. Ohne Arzt, der dir ein gelbes BRM-Rezept in Dreifauchausführung ausstellt, bekommst du kein Ritalin. Und du hast nur eine Woche die zwei Belege einzulösen. Der mittlere Beleg bleibt beim Arzt, für die Bundesopiumstelle, der dritte Beleg bleibt in der Apotheke und der gelbe Beleg, mit dem wird abgerechnet. Das ist aber nicht für Leute, die sich nicht konzentrieren können, sondern für Leute mit ADHS oder Schmerzen, die es sehr lange auch benötigen. Bei meiner Mutter kam ein Student in ihre Praxis und wollte Ritalin haben. Die hat ihn in die Psychiatrie einweisen lassen und gesagt: "Wenn du es zur Konzentration brauchst, werden die es dir schon sagen, ob es nötig ist."

Du wirst hier - in einem Gesundheitsforum - sicher keine Tipps zu einem Medikamentenmissbrauch bekommen. Und nichts anderes ist es, wenn man ein Medikament für einen anderen als den zugelassenen Zweck nimmt.

Wenn du gut vorbereitet bist, brauchst du keine fragwürdigen Mittelchen, um die Prüfung zu bestehen, das schaffst du ganz alleine, wie ganz viele andere Menschen auch.

Und stell dir mal vor, du nimmst das jetzt für die Prüfung, verträgst das aber nicht und kannst dann wegen schlimmer Nebenwirkungen die Prüfung gar nicht machen. Was dann? Willst du das riskieren?

Also lass den Mist, bereite dich gut vor und dann wirst du auch so deine Prüfung bestehen.

Viel Erfolg!

Also mir wären die möglichen Nebenwirkungen zu gravierend, als dass ich sie vor einer für mich so sehr wichtigen Prüfung nehmen würde.

Du weißt schon, dass Konzentrationsmangel zu den möglichen Nebenwirkungen

zählt ?

Wer Dir das empfohlen hat, kann es nicht sehr gut mit Dir meinen !

Was möchtest Du wissen?