Rißwunde an der Wade- im Wald zugezogen...

5 Antworten

Gehe schnellsten zum Arzt, zur Not auch in die Notfallpraxis oder ins Krankenhaus und lasse dir eine Tetanusspritze geben, außerdem müsste die Wunde vielleicht auch versorgt werden, denn es könnten auch andere Keime eindringen.

Grundsätzlich kann jede offene Wunde zum Risiko werden. Wichtig ist das du die Wunde richtig versorgt hast (reinigen, verbinden,´sterlihalten) und einfach den Heilungsprozess beobachtest.

ABER natürlich gibt es auch gewisse Regionen, wo noch mehr zu beachten ist. Eine SChutzimpfung wegen Tetanus kann nötig sein, muss es aber nicht. Ebso weitere Schutzvorkehrungen ... wenn du Zweifel hast ruf doch einfach den Arzt an und frag ihn.

Ja, Tetanus kann im Waldboden vorkommen. Am besten mal zusammen mit dem Impfbuch zum Arzt und checken lassen, wie lange die letzte Tetanusimpfung her ist und ggf. nachimpfen lassen. Bis dahin die Wunde erstmal sauber (wenn möglich steril) abdecken, z.B. mit einer Kompresse und einem Verband.

Fünf Markstück großer Schorf am Ellbogen..... nun gelblicher Ausfluss?!

Hallo ich hatte eine Schürfwunde am Ellbogen, seit Dienstag. Nun Hat sich eine dicke Kruste gebildet die heute aufplatzt. Nun fließt aus den Rissen gelblicher Saft heraus. Ist das normal? Ob es Eiter ist weiß ich nicht aber ich fürchte schon... Was soll ich da machen? Danke

...zur Frage

Wie sollte man große Schürfwunde am besten verarzten?

Wie in der anderen Frage bereits geschrieben, hat sich mein Freund gestern beim Fußball eine etwa handgroße Schürfwunde am Oberschenkel/Po zugezogen, die auch etwas suppt. Wie können wir die Wunde am besten versorgen, dass die Klamotten nicht durchsuppen und die Wunde geschützt ist?

...zur Frage

Leicht nässende Wunde abdecken?

Ich bin vorhin eine Treppe "hochgeflogen". Dabei habe ich mir deine Hände aufgeschürft. Ich habe die Hände mit klarem Wasser gewaschen. Jetzt nässen die aufgeschürften Stellen. So große Pflaster habe ich nicht, sollte ich die Stellen mit Verbandszeug abdecken oder lieber offen lassen?

...zur Frage

Ist die Impfung noch zwei Tage nach dem Unfall sinnvoll? Meine letzte Tetanusimpfung war 2003!

Ich habe mir am Samstagabend beim Fahrradfahren am Pedal das Schienbein stark aufgerratscht und bin nun immer noch etwas verunsichert wie ich mich verhalten soll. Ich musste mit der Wunde noch nach Hause fahren und habe sie dann mit Desinfektionsspray besprüht. Danach habe ich sie bis Sonntagabend an der Luft gelassen, damit sie besser heilen kann. Meine letzte Tetanusimpfung war nur 2x in 2003. Ich war gestern und heute ein paar Stunden auf den Beinen und hatte heute morgen plötzliche Übelkeit und Erbrechen. Das habe ich gewöhlich nie. Kann das damit in Zusammenhang stehen? Ich habe die Wunde nun mit desinfektierender Salbe aus der Apotheke und Plastern bedeckt. Wie soll ich mich am besten verhalten?

...zur Frage

schmerzen und übelkeit seit 7 tagen

ich habe schmerzen in wade, armen und brust sowie übelkeit , den brechreiz hab ich den ganzen tag ohne zu erbrechen besonders wenn ich was gegessen hab oder lebensmttel sehe oder rieche , die schmerzen in wade , brust und arm sind kurz und stechend öfters am tag nicht dauerhaft . blutdruck und puls ist höher als sonst , friere mehr als sonst , das alles seit 7 tagen , schwanger sein ist ausgeschlossen ,

...zur Frage

Mein behandelnder Arzt weigert sich den Wundbereich zu rasieren. Haare liegen in der Wunde, reizen diese und lassen diese auch Bluten. Was kann ich machen?

Ich: männlich, 23 Jahre alt, ledig - niemand familiäres Vorhanden Schlechte Behandlung durch den betreuenden Chirurgen und Nichterbringung von heilungsfördernden Leistungen.

Mir wurde ende Juli 2015 eine Steißbeinfistel zusammen mit einem Begleitabszess entfernt. Ich war an diesem Tag morgens noch arbeiten, bin zum Arzt, von da aus direkt ins Krankenhaus und eine Not-OP gehabt. Die Gefahr einer Sepsis war sehr groß.

Die Operation ging schnell und wurde unter Vollnarkose durchgeführt. Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen und wurde mit Schmerzmitteln gut versorgt (keine Opiate). Ich wurde zur Kontrolle eine Nacht im Krankenhaus behalten und durfte Vormittags gleich wieder zurück nach Hause.

In den ersten zwei Wochen wurde die Wundversorgung im Krankenhaus selber durchgeführt, erst täglich und dann immer alle zwei Tage. Bereits nach 4 Tagen wurde auf die Tamponaden verzichtet und ich trug nur noch eine Einlage in der Unterhose. Lediglich ein dreimal tägliches ausduschen der Wunde musste von meiner Seite aus gemacht werden, welches auch recht angenehm funktionierte.

Nach diesen 2 Wochen bin ich zu einem Chirurgen zur weiteren Wundversorgung gegangen. Bei ihm sah die ganze Sache aber anders aus. Er hat die Wunde nicht gereinigt, sondern immer nur kurz einen Blick darauf geworfen. Im Krankenhaus haben sie mir immer mittels Pinzette und Kompresse etwaige Fremdkörper o.ä. entfernt.

Jetzt bin ich eigentlich kein richtig behaarter Mensch, aber gerade an dieser Stelle wachsen bei mir übermäßig Haare. Diese Haare wachsen relativ schnell und legen sich immer wieder in die Wunde hinein und verhindern so ein zuwachsen. Weiter wird der Fluss des Wundwassers und auch des Blutes dadurch angeregt. Das Ergebnis hier von sehe ich dann immer auf den Einlagen aus der Unterhose.

Besagter Arzt hat mich bis jetzt zweimal an der Wunde rasiert, da die Reizung sehr enorm war. Immer wieder sagte er mir das ich mich dort rasieren solle. Nicht mit einem Nassrasierer, sondern mit Enthaarungscreme.

Ich habe ihn darauf hingewiesen das ich es selber nicht kann, niemanden dafür habe und ich nicht weiß was ich tun soll. Selbst darauf hat er mich letztes mal nicht rasiert, ob wohl die Wunde gereizt war und eine gewisse Blutungsneigung hat.

Also sitze ich jetzt hier weiterhin mit den Haaren am Steißbein/Po, welche die Wunde weiter reizen und den Fluss des Wunderwassers/Blut steigern, und keinerlei Chance dies zu beenden.

Ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll. Mein Hausarzt macht es auch nicht laut Aussage seiner Empfangsdame, und ein Wechsel des behandelnden Arztes sei nicht ratsam.

Was kann ich machen? An wen kann ich mich wenden? Ambulanter Pflegedienst auf eigene Kosten? Oder riskante Heilung mit Haaren im Narbengewebe?

Helft mir, ich verzweifel langsam :( Ich fühle mich im Vertrauen zum Arzt hintergangen, im Stich gelassen! Eine einfache Leistung wird verweigert!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?