Rippenbruch - nach 7 Wochen kaum besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich hatte vor einiger Zeit nach einem Motorrad-Unfall eine Rippenserien-Fraktur, die mich bis zu 1/4 Jahr " beschäftigt " hat.

Die Beschwerden dauern so lange an, weil bei jeder Bewegung, bei jedem Atemzug die frakturierten Rippenenden immer wieder auseinander gezogen werden und dadurch die Wundheilung extrem verzögert wird.

Fixieren wie bei Brüchen der Extremitäten zum Beispiel durch Gips oder elastischen Binden geht nicht, weil dadurch die Atmung erheblich behindert wird.

Nur : Gegen sehr starke Schmerzen gibt es eine Vielzahl von Analgetika, die muss man wirklich nicht haben. Wenn Dein Hausarzt Dir nicht helfen kann, solltest Du zu einem Schmerz-Therapeuten gehen.

Und ja, die Schmerzen wirst Du mit Sicherheit wieder los. Nur : Das dauert !!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
6

Dein letzter Absatz vor allem ist echt tröstlich! Und ein Vierteljahr - ok, dann hätte ich ja immerhin schon mehr als die Hälfte hinter mir, das macht Hoffnung.

Leider gehöre ich zu der Gruppe von Menschen, bei denen Opioide nicht wirken. Das macht die Schmerztherapie schwierig.

1
34
@Horsewoman

"...Opioide nicht wirken .." Das würde mich nun wirklich interessieren . Magst Du mir das erklären ??

0
6
@Tigerkater

Es gibt eine Gruppe von Menschen, in Europa je nach Quelle 7-10% der Bevölkerung, bei denen Opioide aus genetischen Gründen keine analgetische Wirkung entfalten. Ihr Organismus stellt ein Enzym nicht her, das für die Wirksamkeit der Medikamente unabdingbar ist. Den genauen Mechanismus kann ich dir nicht erklären, bin nicht Medizinerin. Aber es weist alles darauf hin, dass ich dazugehöre; bin noch am Abklären. Darum hatte ich vermutlich zu Beginn trotz sehr starker Medikamente extreme Schmerzen, später mit viel schwächeren Nicht-Opioiden plötzlich weniger.

0
6
@Tigerkater

Hallo Tigerkater, es ist ja jetzt schon lange her, aber vielleicht interessiert es Dich, was bei meiner genetischen Untersuchung herausgekommen ist. Tatsächlich habe ich eine Variante des Gens CYP2D6, die verhindert, dass gewisse Opioide (auf jeden Fall Oxycodon und Tramadol) in meinem Körper eine schmerzlindernde Wirkung entfalten können. Genau diese habe ich nach meinem Unfall aber lange Zeit erhalten. Ich bin froh zu wissen, dass ich nicht einfach blödsinnig wehleidig war, sondern die Schmerzen der Rippen- und Wirbelbrüche eben tatsächlich ungelindert ertragen musste.... Natürlich weiss ich jetzt auch für ein anderes Mal (das hoffentlich nie eintritt), dass man es damit bei mir gar nicht versuchen muss.

0
6

So, 1/4 Jahr ist um, und meine Beschwerden sind zwar noch nicht weg, aber es ist doch alles deutlich auf dem Weg der Besserung. Nun kann ich auch die Schmerzmittel reduzieren. Danke noch einmal für deine damalige Antwort, Tigerkater, sie hat mir Mut gemacht!

0
34
@Horsewoman

Das freut mich sehr für Dich und vielen Dank für Deine Rückmeldung : Das findet man leider extrem selten, dass sich jemand nach dieser Zeit noch einmal meldet.

Das ermutigt mich, hier weiter zu machen !!!

1

lachen, husten und arme über den kopf sind am schlimmsten, gell?

wenn die rippen nach innen gebrochen sind, dauert es sehr sehr lange.

du solltest in jedem fall alle kontrolluntersuchungen wahrnehmen und du solltest die schmerzbehandlung mit deinem arzt besprechen.

die inneren hämatome brauchen ewig zum heilen. aber sie fixiieren dir auch bis zu einem gewissen grad die brüche.

frag deinen arzt, ob zum stützen und moderaten fixiieren ein neopren nierengurt geeignet wäre (eine nummer grösser kaufen, da er ja nicht um die nieren, sondern um den brustkorb kommt)

es ist ausgesprochen schwirig, rippenbrüche zu fixiieren. je weniger du dich bewegst, desto weniger schmerzen. nur - aufs atmen kannst du ja schlecht verzichten.

ich würde an deiner stelle ein gel aus essigsaurer tonerde oder eine arnikasalbe oder ein niedrig dosiertes heparingel an ort und stelle verwenden. verzichte bitte auf diclofenac in jeder form.

6

Ich sehe schon du kennst dich aus - ich fürchte, aufgrund von Erfahrungen.....

Ich war fünf Tage im Spital und drei Wochen in der Reha, vor allem wegen der Lunge und weil ich wegen innerer Hämatome kaum mehr gehen konnte. Jetzt bin ich in der Behandlung des Hausarztes. Alle deine Vorschläge befolge ich eigentlich schon, ausser dem Nierengurt. Der Druckschmerz ist schlicht unerträglich. Tja, ich muss wohl einfach vergessen, was man überall liest, nämlich dass ein Rippenbruch in zwei Monaten geheilt sei.

1

Blasenprobleme morgens & abends

Hallo, Ich hatte vor ungefähr zwei Wochen eine Blasenentzündung und seitdem lässt mir meine Blase keine Ruhe mehr. Es brennt nicht mehr, deshalb denke ich, dass die Blasenentzündung weg ist. Dafür hab ich jetzt aber morgens und abends das Gefühl beim Wasserlassen, dass es an/in der Blase zieht. Tagsüber merke ich kaum etwas, erst kurz vorm ins Bettgehen und nach dem Aufstehen. Kanns sein, dass ich mir das einbilde? Oder einfach nur kälteempfindlich bin? Ich denk, wenn es wieder eine Blasenentzündung wäre, müsste es ja auch irgendwann schlimmer werden und wieder brennen, aber das geht jetzt schon zwei Wochen unverändert so. Kennt das jemand oder kann mir das erklären? Liebe Grüße und schon mal Danke im voraus :)

...zur Frage

Geschwollene leiste und unterbauch ohne konkrete Diagnose?

Hi stelle hier mal eine Frage zu meinem älteren Bruder. Er hatte plötzlich nach einem Katzen Kratzer einige Tage später in der rechten leiste den lymphknoten geschwollen. Nachdem es nicht besser wurd fuhr er zum Krankenhaus mit seiner Frau. Die dachten sofort an Morbus hodtkin. Die blutwerte waren aber komplett unauffällig laut ihm auch die bzgl. Katzenkrankheit. Er hat Antibiotika unf Schmerzmittel bekommen seit einer Woche. Leider ist es nicht besser und das Gewebe über dem Penis ist auch jetzt total dick wie eine Apfelsine. Leistenbruch hat der Arzt ausgeschlossen im Krankenhaus. Die Arzte sagen jetzt nur abwarten. Ich selbst habe auch seit Wochen rechts einen geschwollen lymphknoten in der leiste auch ohne Befund. Sage das deshalb weils ja vl was genetisches ist. Er wohnt auch ganz woanders also kanns nix sein was wir gegessen haben oder so. Vielleicht hat hier ja Jdm Ahnung. Machen uns schon Gedanken um ihn. Danke sehr

...zur Frage

Zusammenhang Ramipril und Haarausfall

Seit knapp 2 Monaten nehme ich nun Ramipril (ACE-Hemmer) und komme damit gut klar. Auch die Wirkung scheint die versprochene zu sein. Vor einigen Wochen wurde die Dosis des mIttels erhöht und seitdem habe ich den Eindruck, vermehrt Kopfhaare zu verlieren.

Ich kann es mir kaum vorstellen, aber ist es denn Möglich, dass Ramipril zu vemehrtem Haarausfall führen kann?

...zur Frage

Starke Flankenschmerzen bei Nacht - Gallensteine, Nierensteine, Hüfte?

Seit 3 Nächten kann ich kaum noch schlafen. Ich hab auf der rechten Seite sehr starke Flankenschmerzen (vom unteren Rippenbogen bis zum Hüftknochen etwa) die sich Richtung Rücken ziehen. Ich kann weder auf dem Bauch liegen noch auf der rechten Seite. Rückenlage geht max. eine Stunde. Auf der linken Seite kann ich liegen, allerdings muss ich dann den rechten Fuß auf meinem Seitenschläferkissen hoch legen. Drehen bei Nacht geht schmerzfrei überhaupt nicht. Tagsüber merke ich, wenn überhaupt nur leichte Schmerzen in der Flanke. Hier überwiegen dann eher Schmerzen auf der rechten Beckenaußenseite bis hin zum äußeren Oberschenkel. Ich kann das ganze jetzt überhaupt nicht definieren in welche Richtung das gehen könnte. Hüfte ? Galle (ich hab viele Gallensteine die mir aber seither noch nie Probleme gemacht haben) ? Niere (ich habe in einer Niere Nierensteine, die Steine in der anderen Niere wurden bereits vor Jahren zertrümmert - meine aber dass die Zertrümmerung rechts war) ?

...zur Frage

trotz teurem Hörgerät kann ich nichts verstehen

Ich mache zur Zeit ein Sprachtraining mit Hörgerät. Obwohl es ein sehr teures Hörgerät ist, kann ich kaum etwas verstehen. Dieser Lehrgang geht nun 2 Wochen. Ich kann mir kaum vorstellen das ich dann wirklich besser verstehen kann. Ich hatte nun dieses Hörgerät mit auf unseren Betriebsweihnachtsfeier. Ich habe genauso viel verstanden wie ohne Hörgerät, fast nichts. Und das Hörgerät kostet je 2000 Euro!!!! Da hätte ich nun wirklich mehr erwartet .In diesem Sprachtrainingsbuch steht das man erst wieder lernen muß, Nebengeräusche rauszufiltern. Nun meine Frage: Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr wieder wirklich gut alles verstehen konntet?

...zur Frage

Schwere Schmerzen nach Operation :-/ nach wochen keine Besserung

Also ich hatte eine Schwere op bei der ein 4,4cm Großes Akustikusneurinom entfernt wurde das problem ist ich habe starke Schmerzen an der Wundnaht ein grund warum ich mal wieder nicht Schlafen konnte. Mir geht es allgemein besser nur dieser Schmerz an der naht ist unerträglich die Schmerzmittel die mir verschrieben wurde helfen kaum :( Die Op ist 4 wochen her es sollte doch irgendwann besser werden ? Doch es wird Schlimmer denke ich , Der Neurochirug sagte das wird wochen andauern bis es besser wird :( Das is die 3te Nacht Schlaflos .. Wie lange soll ich noch warten das es besser wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?