Richtiges verhalten bei Diabetes?

3 Antworten

Hallo RedBlood!

Lass morgen beim Arzt bitte nicht nur den aktuellen Blutzuckerwert messen, sondern auch den Langzeitzuckerwert (HBA1c). Der zeigt zuverlässig an, wie Deine Blutzuckerwerte im Durchschnitt der letzten 3 Monate gewesen ist. Nur damit kann man einen Diabetes zuverlässig feststellen!! Der Tageswert kann durchaus im Normalbereich sein, der Langzeitwert aber erhöht!! Ich bezweifel aber, dass die Apotheke so einen Langzeitwert ermitteln kann. Also lass es lieber gleich beim Hausarzt kontrollieren. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Für den Tageswert musst Du nüchtern bleiben, für den Langzeitwert nicht. Traubenzucker solltest Du vorher aber unbedingt vermeiden, denn der treibt die Werte nur unnötig in die Höhe und verfälscht damit die Ergebnisse.

Alles Gute wünscht walesca

Polydipsie (Viel Trinken) und Polyurie (viel Wasser lassen) ist typischerweise das Symptom des Typ II Diabetes. Der Typ I, den Sie bei sich vermuten, läuft meist recht rasch ein und die Erstmanifestation ist nicht selten ein ketoazidotisches Koma. Die seltene MODY Form ist statistisch unwahrscheinlich, aber theoretisch möglich.

Wenn Sie einen Typ I hätten (was ich nicht glaube), dann können sie die Erkrankung mit Ernährungsumstellung nicht beeinflussen. Der Typ I ist immer insulinabhängig.

Traubenzucker ist das "Notfallmedikament" bei Unterzuckerungen. Wenn Sie als Diabetiker Traubenzucker naschen, dann treiben Sie den Blutzucker in die Höhe und sie müssen mit Insulin entsprechend gegensteuern.

Hallo, Du wartest jetzt erstmal in Ruhe die Ergebnisse Deiner heutigen Blutuntersuchung ab. Vorab kann man da keine Empfehlung geben. Solltest Du wirklich Diabetes Typ I haben, wird Dir der Arzt auf jeden Fall in einem ausführlichen Gespräch mitteilen, wie Du künftig Deine Lebensweise ändern musst. Alles Gute. lg Gerda

P.S. Solltest Du das lesen, bevor Du zum Arzt gehst, denk daran: Nüchtern bleiben!!! Nur Wasser trinken, auf keinen Fall heute morgen Traubenzucker nehmen.

Niederiger Blutzucker, wann messen?

Hallo!

Aufgrund von Schwindel und Kopfschmerzen war ich gestern bei meinem Hausarzt. Der checkte mich komplett durch und meinte mein Blutzucker wäre zu niedrig (beim Finger gemessen). Er lag bei 90mg/dl ca. 1-2 Stunden NACH dem Frühstück. Ich sollte nun die nächsten Tage 3x täglich messen. Nun ja, zu Hause angekommen habe ich mal im Internet recherchiert WANN genau ich den messen soll nach dem Essen um keine falschen Werte zu bekommen. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich das richtig mache und ob mein Zucker zu niedrig ist und weswegen. Kennt sich da jemand aus?

Meine bisherigen Werte:

Gestern 2 Stunden nach dem Mittagessen (Pizza) 109mg/dl

Gestern Abend 2 Stunden nach dem Abendessen (Pizza von Mittag und eine Cola) 92mg/dl

Heute morgen nüchtern: 74 mg/dl

ca. 2 Stunden nach Frühstück (Brötchen mit Butter, Wurst, Käse und Mayonnaise) - 83 mg/dl

Messe ich richtig? Oder zu spät? Sind die Werte zu niedrig? Was hat das zu bedeuten?

...zur Frage

Falsches Essen alleine durch Bewegung ausgleichen?

Ich konnte mir heute nachmittag den Griff zu einer Packung Kekse nicht verkneifen. Ich weiss, das sollte ich nicht. Um es wieder gut zu machen, bin ich wandern gegangen. d.h. eigentlich war es eine Art Walking. Sehr strammes Marschieren, ungefähr eine Stunde lang. Habe ich damit mein "Soll" erfüllt, um die Kekse wieder auszugleichen?

...zur Frage

Diabetes Typ 2 - Altersdiabetes

...was ist eigentlich schlimmer ? Zu hohe oder zu niedrige Zuckerwerte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?