rheuma seronegative arthritis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo Beatesch, es ist leider so, dass Deine oben genannten Medikamente diese Unangenehmen Nebenwirkungen hervorrufen können. Das Schwitzen ebenso, das Immunsystem wird ja deutlich gemindert und so hat man meistens mehr unter den Nebenwirkungen zu leiden als dass man eine definitive Besserung der Grundkrankheit erreicht. Ich kann das so sagen, weil meine Mutter unter dieser Krankheit über 40 Jahre zu leiden hatte - mehr Schaden als Nutzen dieser Medikamente. Versuche mal Akupunktur und dann gibt es im Internet entzündungshemmende Naturprodukte (Muskatnussfettsäure), siehe Google).Schau es Dir mal an, ob es nicht auch für Dich eine Möglichkeit wäre, deine Arthritis zu bessern oder evtl. auch zu heilen. Alles Gute, sunny1202

Hallo beatesch,

erst einmal: seronegativ heißt nur - ohne Nachweis von Antikörpern im Blutserum, d.h. es wurden keine typischen Rheumafaktoren gefunden/nachgewiesen. Dies ist relativ häufih der Fall. Nur bei ganz wenigen Rheuma-Pat. sind diese Faktoren überhaupt nachweisbar.

Nun zu deiner Frage: Ja, es ist möglich, dass das Schwitzen durch die Medikamente ausgelöst wird. Es ist sogar relativ wahrscheinlich. Schildere doch einmal bitte bei deinem Rheumatologen deine Nebenwirkungen. Vielleicht kann der die Dosierung verändern oder hat noch ein Ausweichpräparat zur Verfügung. An sonsten kann man da leider nix machen. Es kann aber durchaus sein - ich weiß ja nicht wie lange du die Medis schon nimmst oder ob du grad erst angefangen hast - das sich das mit der Zeit bessert. Manche Medis erzeugen anfangs überschießende Reaktionen.Trotzdem beim Arzt nachfragen.

Alles Gute, LG pt2009

Was möchtest Du wissen?