Rheuma/ Kollagenose: ja / nein? Zwei Ärzte, zwei Meinungen! Bitte um erfahrene Meinungen

5 Antworten

Typisch Ärzte dass sie Dir chemische Mittel verschreiben. Mich würde ja der Vitamin D Status sehr aufhorchen lassen. Vitamin D ist wichtig für das Immunsystem und bei Mangel lagert der Knochen nicht genügend Kalzium ein. Folge: Knochenbrüche und Osteoporose. Für die Entzündungen habe ich über Pinienrindenextrakt Gutes gehört, das hat zumindest keine Nebenwirkungen. Und Glucosamin und Chondroitin in Kombination mit Omega 3 soll auch gut und entzündungshemmend wirken. Auch das ist keine Chemie mit sofortiger Schmerzlinderung, aber hilft nach ein oder zwei Monaten und hat keine Nebenwirkungen.

Und ich wuerde Mal an Deiner Stelle meine Ernaehrung umstellen, wenigstens den Verzehr von Fleisch und Fleischprodukten trastisch reduzieren. Saemtliche Entzuendungen wie Rheuma, Neuritis, Ischias, Gicht oder Kollagenose, entstehen durch uebermaessige Mengen an Harnsaeure durch einen hohen Fleischverzehr. Es hat auch wenig Sinn, wenn Medikamente genommen werden, und wieterhin vermehrt Fleisch und staerkehaltige Produkte im uebermass verzehrt werden. Frische, reife Weintrauben der Saison gehoeren zu unseren gesuendesten Fruechten; sie sind eines der besten Mittel zur Ausscheidung von Harnsaeure aus dem Organismus. Verspeise ueberwiegend frisches und rohes Obst/Fruechte und Gemuese, nur so bekommst Du Deine Beschwerden weg.

Hallo quovadis2013!

Vitamin D Mangel (stark)

Durch einen hohen Vitamin-D-Mangel kann es auch zu ähnlichen Beschwerden kommen. Von diesem Vitamin braucht der Mensch auch weitaus mehr, als bisher angenommen wurde, was sich aber leider noch nicht bei allen Ärzten herumgesprochen hat. Im beigefügten Link kannst Du dich gut darüber informieren. Dazu kann ich Dir auch das kleine Büchlein "Gesund in sieben Tagen" sehr empfehlen (leider nicht ganz wörtlich zu nehmen, aber hochinteressant!). Seit ich auf diese Weise meinen Vitamin-D-Spiegel normalisiert habe, habe ich weitaus weniger Gelenk- und Muskelschmerzen. Bei Deinem, vom Arzt festgestellten Mangel, bekommst Du die notwendigen "Decristol 20.000 IE-Kapseln" auch auf Rezept. Dann muss allerdings die Diagnose "gesicherter Vitamin-D-Mangel" darauf vermerkt sein!! Bei Deinen Beschwerden, die ja in mehreren Regionen auftreten, wäre aber ggf. auch eine ausführliche Testung auf eine "rheumatoide Arthritis (früher Polyarthritis)" oder eine "Psoriasis-Arthritis" zu empfehlen. Diese zeichnen sich nämlich auch durch sehr wechselnde Beschwerden aus!!

http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1193

Alles Gute wünscht walesca

Humangenetische bez. Endokrinologische Laborwerte Was sagen einem diese Werte ?

Guten Tag , :-)

ich war zu einer Humangenetischen Beratung und habe nun Laborergebnisse bekommen mit denen ich nicht wirklich viel anfangen kann . Leider kann ich bis in 14 Tagen niemanden erreichen der mir da mal was zu sagen kann . Vielleicht gibt es ja hier jemanden dem solche Werte was sagen :-)

Ich würde mich sehr über Antworten freuen :-) Danke im vorraus :-)

Auffällige Laborwerte: Fibrinbindung und vernetzung

Fibrinogen nach Clauss 501 md/dl

Faktor XIII 152 %

Plasmatische Thrombophilie

Protein C Akt. chromagan 150 %

Anti-Cardiolipin - AK IgG 14,8 IU/ml

Anti ß2- Glykoprotein I-AK Ig 5.1 IU/ML

MPV 10,8 fl

Exogenes Gerinnungssystem

Quik >130 %

Faktor II 141 %

Faktor V 145%

Faktor VII 156

Faktor X 164

Endogenes Gerinnungssystem

aPTT 29,7 sec

Faktor IX 140 %

FaktorXI 142 %

Faktor XII 130 %

Eisenstoffwechsel

Ferritin 486,0 ng/ml

...zur Frage

Wer hat sich schon mal mit Blutegeln gegen Rheuma behandeln lassen?

Die Therapieerfolge hört man immer in den Medien seien so toll. Stimmt das? Wie eckelig ist das und was bekommt man von dem festsaugen mit (Schmerzen?)

...zur Frage

GFR - ist meine Nierenleistung eingeschränkt?

                Wert    Einheit     Referenzbereich

ESR (BSG) 2.00 mm/Std. < 30

  • Leukozyten 3.77 pro nL 4 - 10

  • Erythrozyten 4.14 pro pL 3,8 - 5

  • Haemoglobin 13.8 g/dl 11,5 - 15

  • Haematokrit 39.5 % 34 - 45

  • MCV 95.4 fl 80-102

  • MCH 33.3 pg 26-33

  • MCHC 34.9 g/dl 31-35

  • RDW 12.2 % 11-16

  • Thrombozyten 177 pro nL 140 - 380

Glucose nüchtern 72.0 mg/dl 50-100

  • GOT (ASAT) 40.0 U/L <35

  • GTP (ALAT) 33.0 U/L <35

  • Cholesterin 181 mg/dl <200 Ziel > hoch

  • HDL Cholseterin direkt 94.4 mg/dl <40 niedrig > 40 normal

  • Triglyceride 38.0 mg/dl <150 normal > 200 hoch

  • LDL Cholseterin dir 66.8 Mg/dl

  • LDL dir / HDL Quotient 0.71 Quotient < 3

  • Harnstoff 36 mg/dl 15-52

  • Creatinin 0.8 mg/dl <1.10

  • GFR (n. CKD-EPI) 76,5 ml/min > 60 War 12.2011 = 77,4; Senkung bedenklich?????

  • Urinstatus

  • Aussehen klar

  • Spez. Gewicht 1.010 1.012-1.030

  • Reaktion (pH) 6 pH 4.8 – 7. 4

  • Leukozyten < 10 pro UL < 10

  • Nitrit negativ negativ

  • Eiweiss <30 <30

  • Glucose <50 <50

  • Keton/Aceton negativ < 5

  • Urobilinogen <1 <1

  • Bilirubin <1 <1

  • Blut / Hämoglobin <5 <5

Die Werte stehen in der Reihefolge Wert, Einheit, Referenzbereich. Liegt bei der GFR von 76,5 eine Einschränkung der Nierenleistung vor und wie kann man diese gegebenenfalls verbessern? Für Antworten danke ich herzlich.

...zur Frage

Mischkollagenose

Kennt jemand einen Arzt in Deutschland, der Mischkollagenosen behandelt (erfolgreich) oder zumindest einen Ernst nimmt damit? Machen das Rheumatologen mit? (Obwohl das kein Rheuma ist....) Termine gibt es beim Rheumatologen in 2 Monaten...

Nur an den Auswirkungen rumzudoktorn ist nicht mein Ziel. Und: Kennen sich Endokrinologen mit Thyreoiditis aus? Anscheinend nicht, denn mir wurden Ärzte jeweils 1 in Brüssel und 1 in Hannover empfohlen...

Es scheint keine Ärzte in Deutschland zu geben die das behandeln oder gar auch Zusammenhänge erkennen können dabei, in Brüssel soll es 1 Spezialisten geben und 1 in Hannover, muss man aber teilweise selbst bezahlen.

Selbst entwickelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben da ihre Ursache..... In Deutschland geht es dann zum Gastroenterologen, der will alles spiegeln was es gibt, verursacht Kosten , alles umsonst.....

Die Wurzel des Übels muss erkannt und behandelt werden, warum kann das kein Arzt?

...zur Frage

Könnt ihr mein Blutbild bewerten anhand meiner Symptome?

Hallo also meine Symptome sind Kraftlosigkeit, Müdigkeit, leichter Augenbrauen/Haarausfall und Erektionsstörungen morgens. Kann man da im Blutbild irgendwas erkennen? oder könnt ihr allgemein was dazus sagen?

Erstmal paar Infos zu mir dann das Blutbild:

  • 21 Jahre alt, männlich
  • 180 cm groß
  • Nichtraucher, kein Alkohol
  • regelmäßig Sport
  • Schilddrüsenunterfunktion seit 6 Jahren, bin aber laut Blutbild (vor 2 Wochen) gut eingestellt mit 150 jeden morgen, da sollte es keine Probleme geben
  • kaum Stress, viel Erholung

Kleines Blutbild

Leukozyten 7.5 n.l ---- 3.6 - 10.0

Erythrozyten 5.4 pl ---- 4.30 - 5.75

Hämoglobin 13.8 g/dl ---- 13.5 - 17.2

Hämatokrit 0.42 l/l ---- 0.4 - 0.51

MCV 77 fl ---- 80 - 99

MCH 25.6 pg ---- 27.0 - 33.5

MCHC 33.1 g/dl ---- 31.5 - 36.0

RDW 14.1% ---- <15.0

Thromobzyten 325 nl ---- 140-360

Klinische Chemie

Cholesterin 239 mg/dl ---- <240 (Zielwert <200)

Triglyzeride 135 mg/dl ---- <150

Glucose 80 mg/dl ---- nüchtern: 65 - 100

Kreatinin enzymatisch 0.74mg/dl ---- 0.72 - 1.18

Eisenstoffwechsel

Eisen 17 umol/l ---- 13-32

Ferritin 182 ug/l ---- 30-400

Schilddrüsen Diagnokstik

FT3 2.93 ng/l ---- 2.00-4.40

FT4 1.54 ng/l ---- 0.93 - 1.70

TSH 4.07 mlU/l ---- 0.27 - 4.20

AK gegen TPO 11 IU/ml ---- <34

TSH-Rezeptor Antikörper <0.30 IU/l ---- <1.75

...zur Frage

Rheumatoide Polyarthritis?

Hallo an alle User,bei meinem Mann wurde vor kurzem eine seropositive CP festgestellt. Der Rheumatologe hat ihn eingehend untersucht und einige Röhrchen Blut abgenommen.

Heute nun kam der Befundbericht.Dort stand zu lesen:

-V.a.rheumatoide Polyarthritis

-DD:Kollagenose a.e.Sjörgensyndrom

-incipiente Polyarthrose

Ich weiß was das alles heisst.Was ich nicht weiß ist,wie kommt der Arzt zu der DD Kollagenose und Sjörgensyndrom? Anhand des Blutes was abgenommen wurde? Davon stand im Befundbericht nämlich nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?