Kann sich eine Rhesusunverträglichkeit entwickeln, wenn man mit anderem Rhesusfaktor (zB des lebenden Kindes) in Berührung kommt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist sehr unwahrscheinlich, da das Blut deines Sohnes erst einmal in deinen Blutkreislauf kommen müsste was praktisch unmöglich ist da du wahrscheinlich nicht selbst eine offene Wunde hattest. 

Zudem hat die Schwester auch recht, da du ja eine Spritze bekommen hast sollte da nichts großes passieren da ja auch dein ungeborenes Kind Rh+ Körperchen produziert.

mach dir da mal keine allzu große Sorgen drum und wenn du immer noch unsicher bist kannst du deine Ärztin in einer Woche fragen so schnell passiert beim Rhesusfaktor nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagte die Ärztin? Würde mich mal interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrankaFragerin
26.09.2016, 15:17

Habe die Krankenschwester der Praxis erreicht, die Ärztin sehe ich erst nächste Woche wieder. Die Schwester meinte, dass das Blut meines Rhesus positiven Sohnes für mich und meinen Bauchbewohner aufgrund der Anti-D-Spritze, die ich ja vor 6 Wochen bekam, keine Gefahr darstellt. Wenn ich's nicht vergesse, frage ich meine Ärztin auch nochmal, was wohl wäre, wenn ich keine anti D Spritze erhalten hätte.

LG an dich und alle, die das lesen :-)

1

Was möchtest Du wissen?