Rettungswagen rufen gegen den Willen des Betroffenen?

4 Antworten

Ehrlich gesagt, hätte ich mich auch so verhalten wie du. Mach dir da nicht so viele Gedanken. Du hast ihr geholfen und mehr wollte sie nicht. Es ist ihre Entscheidung und du sagst ja selbst, dass es ihr den Umständen entsprechend gut ging. Also hoffen wir mal das beste für sie, was anderes ist im Moment nicht gegeben.

Du hast getan, was du tun konntest!

Siehe Kommentar unter @Tigerkater's Antwort

0

Du hättest den Rettungswagen zwar gegen ihren Willen rufen können, aber wenn sich die Dame dann nicht von dem Rettungspersonal helfen lassen will, nicht mitfahren will, sich nicht ärztlich behandeln lassen will, dann hätte der Rettungswagen unverrichteter Dinge wieder wegfahren müssen. Niemand kann gezwungen werden, sich helfen zu lassen. Für eventuelle Spätfolgen ist allein die alte Dame verantwortlich.

Siehe Kommentar unter @Tigerkater's Antwort

0

Ich bin sicher, Du hast Dich richtig verhalten.

In einer Situation, in der offensichtlich keine Lebensgefahr besteht, ist es kontraproduktiv ( nicht nur wegen der Kosten ) einen Krankenwagen zu rufen, wenn die betroffenen Peron eine ärztliche Behandlung ablehnt !

Der Wagen müsste doch unverrichteter Dinge wieder wegfahren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für die Antwort(en). Wenn sie offensichtlich schwerer verletzt gewesen wäre, dann hätte ich den Krankenwagen gerufen, ohne Frage.

Ich hatte noch so gedacht, hoffentlich fällt sie nicht, da der Gehweg alles andere als in einem guten Zustand war.....und kurze Zeit später sehe ich sie schon liegen. Als wenn ich es erahnt habe.

Es fällt mir schwer die hilfreichste Antwort auszuwählen, denn jeder von euch hätte diesen Stern verdient. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, das ich dieses mal darauf verzichte. Von daher kann ich nur DANKE sagen.

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?