Retalin bei ADHS?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Folgen, wenn nur ein solches Medikament gegeben wird, sind unabsehbar und möglicherweise ernsthaft. Ich kenne mehrere Mütter von ADS/ADHS Kindern, die vor 10-15 Jahren Ritalin oder ähnliches bekamen und heute mit Psychosen / Schizophrenie Patienten der Psychiatrieklinik sind.

.

Besser ist, die wahren Ursachen zu schauen und diese zu beheben. Aus energetischer Sicht fehlt den betreffenden Kindern Liebe / Lebens-Energie. Sie leiden unter dem Streß von (Über-)forderung bzw. schwingen mit im kollektiven Streß ihrer Umwelt. Ich denke dabei an die massenpsychologischen Phänomene, die schon lange Zeit wissenschaftlich untersucht und literarisch belegt sind.

.

Ansonsten kann man sich die Zunahme dieser Phänomene in der Gesellschaft erklären aus der Weiterverbreitung und -vertiefung der "kollektiven Zivilisations-Neurose". Siehe mein GF-Tipp. Ebenso wie meine Tipps zu Streß, Liebe, Glück(lichsein) und Lebens-Energie.

Sehr geehrte Damen und Herren,

als ADHS-Betroffener und mit langjähriger Erfahrung im psychiatrischen Arbeitsumfeld ausgestatteter Bürger kann vorangegangener Antwort nur zu einem geringen Teil zugestimmt werden! Es stimmt, die "modernen Zeiten" bringen verschiedene Massenphänome hervor, aus seriösen Studien kann allerdings auf eine andere Sichtwiese geschlossen werden, ADHS kann nicht mit einem Zuwendungsdefizit erklärt werden. Ich bin auch deswegen so verwundert, weil vorangegangene Aussage in Stein gemeißelt wirkt, mir geht es nicht um ein Abwerten anderer Meinungen, deswegen begrüße ich auch solche Plattformen. Jede Meinung zählt!

Freundliche Grüße

Christopher Mühlbauer

Diagnose ADHS - Ritalin als letzter Ausweg

Eine Bekannte von uns hat für ihren Sohn die Diagnose ADHS bekommen. Die Ärzte haben empfohlen ihm zumindest vormittags, wenn er zur Schule geht, Ritalin zu geben. Mir stellt sich die Frage, ob sie alle anderen Möglichkeiten bis dato ausgeschöpft hat. Bisher geht der Junge in eine Ergotherapie und besucht eine Psychomotorikgruppe. Ist Ritalin eine wirklich Alternative?

...zur Frage

Wie sicher sind Wachstumsvorhersagen?

Ich habe mich vergessen anzumelden: nochmals meine Frage. Meine Mutter meinte, dass man nicht mehr wächst, wenn man seine Tage bekommen hat. Der Kinderarzt meiner Schwester meinte aber, dass sie wahrscheinlich so 1,70m groß werden wird. Sie ist momentan aber erst 1,64m. Welche Möglichkeiten gibt es, um solche Wachstumsvorhersagen zu treffen und wie sicher sind diese? Ist etwas an der Aussage meinet Mutter dran?

...zur Frage

Babypuder gegessen - gefährlich?

Hallo Leute Hab meine Mutter "geprankt" indem ich babypuder auf ihren Berliner gemacht habe . Ist es gefährlich ? Ich mache mir sehr große Sorgen Bitte antwortet Ps: sie hat den Berliner aufgegessen ohne was zu merken und stillt zudem meinen kleinen Bruder ....

...zur Frage

Muss mein Kind mit ADHS gleich Tabletten nehmen

Meine Tochter ist sieben Jahre alt, und weil sie in der Schule oft stört und laut ist, hat ihre Lehrerin mir geraten, sie auf ein Aufmerksamkeits- Defizit- Syndron untersuchen zu lassen. Ich habe im Internet nachgeschaut, und da steht immer wieder etwas von einer Behandlung mit Medikamenten. Aber ich kann doch meiner Tochter nicht jeden Tag Tabletten geben, gibt es da auch andere Möglichkeiten?? Oder sollte ich mit ihr wirklich besser zu einem Arzt gehen?

...zur Frage

Ab wieviel Jahren kann man Bubbletea trinken?

Bubbletea ist ja der letzte Schrei. Meine Freundinnen und ich trinken ihn auch manchmal. Ich weiß, der ist nicht gerade gesund, aber hin und wieder ist das sichr in Ordnung. Meine Kleinen Geschwister sind natürlich auch total wild darauf. Darf mein kleiner Bruder mit 5 schon sowas trinken? Ich meine wegen der kleinen Kügelchen? Meine Mutter verbietet es.

...zur Frage

Was haltet Ihr von Methylphenidat???

Das kommt noch dazu... wenn es sich denn wirklich um ADHS handelt. Ist die Einnahme von Methylphenidat wohl nicht mehr zu umgehen!! Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?