Restless Legs Syndrom

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Koelbl

RLS ist ein recht unangenehmes und deutliches Signal, dass bei dir eine Störung vorliegt. (Giftige) Medikamente, die dieses wichtige Signal unterdrücken, lassen die Störung weiter wirken, bis sie zusammen mit den Vergiftungserscheinungen (sogen. "Neben"Wirkungen) richtig große Gesundheitsschäden erzeugen.

Mir hatte das RLS beginnend mit Anfang 50 den Schlaf geraubt, ich habe aber nie nach (giftigen) Medikamenten gesucht, sondern nach den URSACHEN!

Geholfen haben Entlastung und Förderung des Stoffwechsels:

a) streichen: Kaffee, Alkohol, Zucker, Weißmehlprodukte, Süßwaren und -getränke

b) reichlich Gemüse, etwas Obst, Vollkorn, etwas Fisch, Fleisch, Leinöl, Wasser, Kräutertee, ausgewählte Nahrungsergänzung

c) basische Bäder, Sport

Stelle langsam um, sonst wird die Entgiftung zu stark, und das RLS tritt weiterhin auf. Endgültig und dauerhaft verschwunden sind die Probleme erst durch kpl. Amalgam-Entfernung und -Ausleitung.

Amalgam ist ein hochtoxisches Nervengift und Hauptverursacher von neurologischen, psychischen und physischen Erkrankungen, die Vergiftung tritt besonders deutlich mit fortschreitendem Alter in Erscheinung, z.B. typ. als RLS, Depression. Gern können wir uns dazu schreiben.

Harald Münzhardt

Gesundheits- und Ernährungsberatung

gesfsupport2 11.05.2012, 11:15

Liebe/r Harald,

vielen Dank für Deine Antwort. Allerdings muss ich Dich darauf aufmerksam machen, dass Fragen und Antworten auf gesundheitsfrage.net nicht dazu verwendet werden dürfen, um kommerzielle Dienstleistungen oder Produkte zu bewerben. Bitte schau diesbezüglich nochmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo koelbl,

du könntest versuchen abends auf Kohlenhydrate und koffeinhaltige Getränke zu verzichten. Probiere es doch mal eine längere Zeit aus. Es wäre einen Versuch wert. Ich gehe mal davon aus, daß du ohnehin auf Alkohol verzichtest wegen deiner Medikamente. Aber auch wenn du jetzt keine Medis nehmen würdest, solltest du bei RLS auf den Alkohol verzichten.

Eine weitere Möglichkeit wäre, daß du dir Hobbies suchst, bei denen du am Abend so lange wie möglich stehen bzw. dich bewegen kannst. Das bedeutet außerdem, daß du dabei abgelenkt bist.

Es wird auch diskutiert, daß RLS-Patienten unter einem Eisenmangel leiden ohne das man das im Blut nachweisen könnte. Jedoch konnte man Eisenmangel bei verstorbenen Personen, die an RLS erkrankt waren, feststellen. Deshalb könntest du vielleicht mal ausprobieren wie es dir damit geht, wenn du eine zeitlang LM ißt die einen höheren Eisengehalt haben. Hast du eigentlich mal die Tätigkeit deiner Nieren checken lassen? Sollte diese eingeschränkt sein, könntest du mit deinem behandelnden Arzt besprechen inwiefern ein entsprechendes Medikament hilfreich sein könnte. Vielleicht helfen dir die Tipps weiter. Eine Garantie dafür gibt es aber nicht, da RLS-Patienten ihre Beschwerden oft unterschiedlich empfinden. LG

Hallo Koelbl!

Auch ich gehöre zu den Betroffenen. Mein Neurologe hat mir ganz dringend geraten, den Eisen- und Magnesiumspiegel im Blut so hoch wie möglich zu halten!!! Beides wirkt sich, wie ich schon selbst feststellen konnte, sehr positiv auf die Krankheit aus!

Bitte aber erst die Blutwerte (Eisen, Ferritin und Transferin!!) testen lassen, denn zu viel Eisen ist auch ungesund. Es kann aber **auch bei einem ganz normalen HB-Wert ein Eisenmangel*l bestehen. Ich habe z.B. eine verminderte Eisenspeicherung und muss deswegen ca. alle 1 1/2 Jahre zusätzlich Eisen einnehmen.

Mit dem Magnesium ist es einfacher. Tasten Sie sich langsam an Ihre individuelle Toleranzgrenze heran. Ist es zu viel, dann gibt`s Durchfall. Ich vertrage z.B. problemlos 400 mg täglich.

Alles Gute wünscht walesca

Hallo, beim Restless Legs Syndrom hat sich hochdosiertes Magnesium sehr bewährt.

Wurde bei Ihnen bereits eine Histamin-Intoleranz ausgeschlossen? Googeln Sie mal danach und informieren Sie sich. Es gibt auch Medikamente, die eine Histamin-Ausschüttung bewirken und deswegen kontrainduziert sind. Das könnte eine Erklärung sein warum einige nicht wirken.

Viele Ärzte kennen sich mit HI nicht aus, deshalb ist es wichtig, dass Sie sich selber informieren!

In ganz schlimmen Fällen kann ein Neurologe auch Medis verschreiben, die eigentlich für Parkinson Patienten gedacht sind, die aber auch beim Restless legs Syndrom helfen, sogenannte Dopaminagonisten. Ich würde mir mal einen Termin besorgen.

Da Serotinin und Dopamin in beträchtlichem Maße im Darm gebildet werden, dann eine gute Darmsituation dienlich sein. Achte mal darauf: Wie ist deine Verdauung? Was ißt Du?

Balsam 06.05.2012, 05:57

Deine Schildlrüse kann die Ursache sein...oder aber die Niere

0

Was möchtest Du wissen?