Reizmagen/darm oder doch etwas anderes?

1 Antwort

Hallo Dorania!

Vielleicht kannst Du mit Hilfe der Bioresonanz die genaue Ursache Deiner Beschwerden herausfinden. Schau mal in diesen Tipp hinein. Damit habe ich selbst seit Jahren die besten Erfahrungen gemacht und kann es sehr empfehlen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Viel Erfolg auf der Suche wünscht walesca

Hallo walesca,

danke - davon habe ich schon mal gehört. Wenn sich in meinem Körper nie etwas finden lässt. Werde ich so etwas wohl mal durchführen lassen.

Man hört ja auch immer wieder von einer Somatisierungsstörung, ob sich so etwas dadurch auch aufspüren/heraus finden lässt ?

0
@Dorania

Mit einem Test der Bioresonanz können alle Störungen im Körper - ggf. auch auf psychischer Basis - herausgefunden werden. LG

0

heißes Gesicht nach Essen

Hallo. Ich habe Mittags nach dem Essen aus der Kantine oft (nicht immer) ein heißes gerötetes Gesicht. Vor allem der Bereich um die Nase und die Lippen sind betroffen. Das hält etwa 1 Stunde an. Manchmal ist mir auch insgesamt sehr warm und ich habe Blähungen. Beim Essen läuft mir auch die Nase. Besonders oft -scheint es mir- tritt das auf seit ich vegetarisch esse. Was könnte die Ursache sein? Ich werde jetzt mal aufschreiben, was ich Esse und was dann passiert. Worauf sollte ich achten?

...zur Frage

Wie kann ich langjährige Dysbiose heilen? wie bekomme ich Clostridien und Klebsiella los?

habe vorhin schon eine frage eröffnet, aber komischerweise hat es meinen text und mein angehängtes foto weggelassen? also nochmal:

habe vor zwei jahren schonmal die darmflora testen lassen und bei meinem neuen test ist alles noch genau beim alten. probiotika nahm ich ein paar (symbiolact, symbioflor, mutaflor, brottrunk), aber gebracht hat es scheinbar nichts. ich überlege ob ich mit dem ergebnis zum arzt soll, aber vermute er wird auch nur die gängigen probiotika empfehlen oder vielleicht antibiotika gegen die clostridien.

hat hier jemand erfahrung damit und weiß wie man das möglichst schnell wieder gerade biegen kann? schätze mal die ernährung spielt da eine große rolle.

würdet ihr ein antibiotika dagegen nehmen, oder macht das alles nur schlimmer?

klebsiellen und clostridien sind wohl dann für meinen histaminüberschuss schuld. ich muss die wegbekommen!

edit: mit dem foto passt wieder etwas nicht. naja, escherichia coli ist erhöht, clostriedien species sehr erhöht, klebsiella species sehr erhöht und lactobacillus erniedrigt.

...zur Frage

Bitterer und brennender Geschmack auf Zungen

Hallo, ich habe seit mehreren Monaten einen immer wieder kommenden bitteren und brennenden Geschmack im hinteren und seitlichen Bereich auf meiner Zunge und gleichzeitig schmerzen im rechten hinteren bzw. seitlichen Hueft und Lendenbereich. Ich habe mittlerweile fast jede erdenkliche Untersuchung ueber mich ergehen lasen (Ultrasound, CT KUB Scan, MRI, Bluttests, Zahnuntersuchung, Heilpraktiker, Akkupunktur) und alles ergibt keine Antwort auf die Symptome. Hat irgend jemand vielleicht einen Rat in welche Richtung ich weiter forschen koennte um bald wieder ein beschwerdefreies Leben fuehren zu koennen? Bin um jeden Rat sehr dankbar!!!!

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung oder doch Geschwür?

Hallo,

momentan bin ich ein wenig verunsichert. Alles fing ca. am 16.08 an. Ich bekam starke Schmerzen im Magen, eher so ein Nüchternschmerz, wenn ich was gegessen hatte war es in Ordnung und wenn der Magen leer war fing dieses Stechen an, bis in den Rücken und so ein komisches verkrampfen. Das ganze hatte ich damals schon mal bei einer Magenschleimhautentzündung und deswegen ging ich davon aus, dass es wieder eine ist. Da ich sowieso öfters Reflux habe und Sodbrennen hatte ich vor paar Monaten Pantoprazol vom Arzt bekommen die ich bei Bedarf einnehmen sollte. Die nahm ich dann auch ca. ne Woche durchgängig, konnte aber auf meine Ernährung nicht so ganz achten da ich im Urlaub war und das essen nicht immer Schonkostmäßig war. Nach der Woche nahm ich die Pantoprazol unregelmäßig ein, also nicht jeden Tag nur bei Beschwerden und nahm Schonkost zu mir. Das ganze besserte sich schnell. Jetzt ist es so, das es vor paar Tagen wieder anfing, diesmal hab ich versucht normal zu essen (Nudeln mit Sahnesoße) danach bekam ich wieder heftige Schmerzen, aber nicht durchgehend, nur kurz nach dem Essen. Jetzt hab ich wieder angefangen mit Schonkost, allerdings hab ich sogar bei Fladenbrot und Putenbrust Schmerzen, also komischerweise direkt wenn ich es runterschlucke und es im Magen landet. Manchmal auch bei Bewegung nach dem Essen....

Zudem esse ich jeden Tag eine ganz kleine Schüssel Haferflocken mit Naturjoghurt 1,5% mit ganz, ganz wenig Zucker, manchmal auch mit einer Banane…. Könnte das schon zu viel sein? Sollte ich die Tabletten vllt noch mal ne Woche nehmen? Oder lieber Heilerde versuchen? Zum anderen hab ich wieder Probleme mit dem Darm (Reizdarm) könnte vllt auch ein Zusammenhang haben?

Weitere Symphtome: Aufstoßen manchmal mit Magensäure, manchmal auch nur Luft… Öfters Blähungen (kommen wahrscheinlich momentan vom Reizdarm) Sehr oft Stuhlgang am Tag (auch Reizdarm) Und halt dieses stechen in Magengegend links, aber meistens nur nach dem Essen… Schmerzen sind manchmal auch Bewegungsabhängig, meistens nach dem Essen wenn der Magen noch voll ist.

Wenns natürlich nicht besser wird gehe ich wieder zum Arzt. Allerdings wurde da im letzten halben Jahr wirklich alles Mögliche untersucht. Blutbild mit Bauchspeicheldrüse, Galle usw. dann Magenspiegelung im Januar ohne Befund, Darmspiegelung im Mai ohne Befund, Laktosetest, Gluten….weiß nicht was die noch machen sollen, glaube so langsam das es ein Reizmagen ist, wie beim Darm halt auch. Obwohl ich jetzt schon ein wenig Angst habe das es auf einmal ein Magengeschwür ist, da es wirklich direkt nach dem Essen weh tut. Sonst hab ich eigentlich keine Probleme und wenn ich die Tabletten nehme habe ich auch so gut wie nix….nur die Tabletten möchte ich auch nicht immer nehmen, sind ja auch nicht ohne. Vllt kennt jemand Alternativen? Heilerde wollte ich mal ausprobieren, gibt es sonst noch was?

Stress vermeide ich so gut es geht, ich glaube der war der Auslöser.

...zur Frage

Erdnussallergie ? Was konnte es sonnst sein?

Mir ist ja nach heulen zumute. Also das ich sehr viele Allergien auf Nahrungsmittel habe und dazu Histaminunverträglichkeit das wüsste ich schon. Ich habe mich dann sehr an meinem Verträglichen Essen gehalten am Samstag habe ich mir zum Frühstück glutenfreies Brot mit Erdnussbutter und Tee gemacht.(Erdnusse habe ich einmal pro Woche gegessen)Schon während essen komisches leichtes schwindel gespürt . Es war noch nicht schlimm also habe angefangen meine Hausarbeiten zu erledigen.Viertel Stunde später habe ich mich hinlegen müssen und da gings richtig los,ich habe so schlimmen schwindel und Übelkeit gespürt. Ich wollte ins Bad ,konnte aber nur noch auf allen vieren hin kriechen und in Bad sind mir sogar die Beine und Arme auseinander gerutscht und ich lag auf dem Bauch in eigenem Erbrochenem und unfähig mich zu bewegen.Jedes Bewegungsversuch endete sofort neuen Schwindelanfall und Erbrechen.Meine Tochter (19)hat den Retungswagen gerufen ,der kam ziemlich schnell und die Sanitäter haben probiert mich zu Stabilisieren ohne Erfolg und haben den Notarzt gerufen . Mein Kreislauf wollte einfach nicht mitmachen und erst nach ca 1 Stunde haben sie geschafft mich ins Wagen zu transportieren und ins Krankenhaus zu fahren.Ich weis nur das sie mir Infusion +Herzmittel gegeben haben und dass ich ständig gekotzt habe.Erst in der Notaufnahme habe ich Cortison und Clemastin intravenös bekommen und mein Kreislauf hat sich stabilisiert.Heute haben sie mir sicherheitshalber noch Magenspiegelung gemacht das Ok aussieht und gegen Abend mich von Krankenhaus nach hause geschickt .Ich freue mich daheim zu sein und aber gleichzeitig habe Angst .Viele Fragen drängen sich auf: war das Allergie ? Wann kommt es wider,wie kann ich es vermeiden? Wie kann ich meine Angst besiegen? Wie soll ich damit leben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?