Reizdarm und Cortison

1 Antwort

Habe auch unter Reizdarmsyndrom gelitten. Bekam Tabletten "Duspatal" verschrieben. Dies ist ein allgemein gut verträgliches Medikament, welches über längeren Zeitraum hinweg eingenommen (stets vor den Mahlzeiten) sehr hohe Erfolge zeigt, sofern es wirklich Reizdarm ist. Dies kann ohne Bedenken über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg eingenommen werden. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln sind nicht bekannt (lt. Packungsbeilage). Mal den Arzt darauf ansprechen ob er dies evtl. verschreiben würde, da es doch bei Reizdarm sehr gute Resonanz hat. Vielleicht ist es mittlerweile sogar frei in der Apotheke erhältlich. (Warum das Cortison die Symtome des Reiszdarms verringert haben soll, ist mir unerklärlich.) Allgemein wirkt sich Fencheltee oder Fenchel-Anis-Kümmel-Tee positiv auf den gesamten Verdauungstrakt aus. Stark säurehaltige Fruchtsäfte würde ich meiden. Der Reizdarm ist übrigens nicht zwangsläufig saisonabhängig. Häufig ist dieser auf äußere Einflüsse wie Stress (häufig auch unbewusst, könnte hier die Sorge wegen dem Rheuma sein) zurückzuführen. Von Herbst bis Frühjahr haben auch viele Menschen ein seelisches und körperliches "Tief", welches sich von Mensch zu Mensch auf die unterschiedlichste Art und Weise äußern kann. Weiterhin finde ich überlegenswert, wenn das Gluckern und Durchfall immer zur selben Uhrzeit ist und nur einmal am Tag: Vielleicht folgt täglich das gleiche Ritual was Ihnen unbewusst Sorgen bereitet oder ein alltägliches Getränk oder Lebensmittel. Gute Besserung!

8

Von dem Geckluckere werde ich nachts zw. 3 und 5 Uhr wach. Mit dem Rheuma habe ich kein Problem, normalerweise muß ich auch keine Medis nehmen, hier in dem Fall war ich beim Arzt, weil ich mit der Hand umgeknickt war und es stellte sich heraus, dass die Schmerzen vom Rheuma waren. Danke für den ausführlichen Bericht.

0

Bei meinem Freund übernachte - Wie sag ichs ihm das ich nicht kann?

Hey Leute! Hab leider ein Problem. Und zwar, ich bin mit meinem Freund jetzt knapp 4 Monate zusammen. Ich sollte am Samstag bei ihm schlafen, wegen Silvester kann aber nicht. Ich litt und leide teilweisen noch immer unter einer Angststörung, es kostet mich schon viel Überwindung wenn ich wo hin muss (jetzt nicht einkaufen oder so, aber weiter weg, z.b. in sein Stammlokal). Ich habe immer noch Gedanken wie "Was ist wenn mir was passiert?". "Was ist wenn ich umfalle etc." Jedenfalls habe ich eine Verhaltenstherapie gemacht und habe meine Ängste so gut wie es geht im Griff. Nur leider ist diese Situation völlig neu für mich. Ich habe noch nie bei einem jungen übernachtet. Wenn er bei mir schläft, okay, das lasse ich mir noch evtl. einreden! Aber ich soll ja bei ihm schlafen, weil er zu Hause ne riesen Party schmeißt mit Familie und so. Der Grund warum ich nicht "kann" ist mein Darm.. Ich habe seit 2 Jahren einen Reizdarm. Die Diagnose hat nicht der Arzt gestellt sondern ich, da bei Bluttests, Harntests, Ultraschall, EKG, Röntgen etc. nie was rauskam. Lebensmittel vermeide ich die, die ich nicht vertrage (Laktose z.b.). Da ich die Symptome schon seit 2 Jahren habe und ich merke das sich diese bei Aufregung meistens zeigen und eher seltener zu Hause, bin ich mir fast sicher das es ein Reizdarm ist. Jedenfalls habe ich auch seit Ewigkeiten Blähungen, die bei Aufregung ganz schlimm sind. Ich bekomme auch Krämpfe. Nehme sicherheitshalber immer Lefax mit, die aber nicht immer zu 100% helfen. Jetzt habe ich total Angst :( Was soll ich tun? Die Wahrheit sagen? Soll ich sagen, ich sei krank und kann nicht kommen?

LG

...zur Frage

Ich habe sehr starke Blähungen, wisst ihr weiter?

Hallo, ich hab ein ziemliches Problem.

Seit kurzem habe ich extreme Blähungen. Nur es ist so, das sich keine Luft ablassen kann, da ich das Problem immer in der Berufsschule habe. Sobald ich daheim bin oder mit dem Auto fahre ist alles weg. Ich esse nichts blähendes. Im Gegenteil ich trinke in der BFS nur Wasser und esse nen Brot. Ich sitze dann da und muss ständig meinen After zusammenkneifen, damit nichts entweicht. Dazu kommen starke Bauchschmerzen und ich merke regelrecht, wenn sich wieder was anbahnt und es raus will.

Ich weiss nicht, woran das liegt. Ich kann mich dann teilweise auf nichts anderes mehr konzentrieren. Wenn ich dann aufstehe und auf die Toilette gehe um evtl. Luft entweichen zu lassen, dann ist alles weg. Doch wenn ich dann wieder sitze, kommen die Beschwerden wieder.

Habe schom Imogas Tabletten probiert, aber es wirkt nicht. Hab mir jetzt nen Fenchel-Anis-Kümmel Tee gemacht und sogar 5 oder 6 Kümmelgewürze einfach geschluckt. Könnt ihr mir da evtl. weiterhelfen? Das Thema ist ziemlich peinlich, daher hab ich da auch mit niemand groß drüber geredet. Ich bin noch ziemlich jung, grad mal 22 Jahre. Frag mich wieso ich da schon solche Beschwerden habe.

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?