Reizblase seit fast 2 Jahren & es wird immer schlimmer

5 Antworten

Mache Beckenbodentraining. Suche dir die Videos bei you tube raus, auch in Yoga oder Pilates findest du geeignete Übungen. Außerdem trainiere deine Schließmuskeln. Zusammenkneipen, als wenn du anhalten würdest, bis 20 zählen, dann wieder entspannen. Gleichmäßig atmen. 5-10 Mal wiederholen. Wenn du nervös wirst, dann mache dieses Training und sage dir dabei immer, es geschieht nur das, was ich will. Ich bin stark, ich schaffe das.

so schlimm wie bei dir ist es mit meiner Blase bisher nicht, aber das Gefühl, dauern zu aufs Klo zu müssen, kenne ich auch gut genug. Seit ich ab und zu Windeln benutze, fühle ich mich dann wesentlich entspannter, nasse Hosen hatte ich oft genug. Probier mal eine Windel aus, wenn es dir inzwischen nicht besser geht.

Hallo ...,

ich nehme an das allgemein übliche Beckenbodengymnatik, Wärme Yoga , Autogenes Training, Kürbiskerne, Kaffee, Cola und Alkohol vor Ausgängen udgl. meiden. ... Es gibt auch Frauen die mit Kugeln versuchen in dem Bereich die Muskeln zu trainieren. Ob das hier Sinn macht da würde ich einmal mit der Frauenärztin sprechen.

Eine Reizblase kann aber auch auch ausgelöst werden - wenn ein Östrogenmangel vorliegt (Menopause, nach der letzten Periode ). weil sich auch die Harnröhrenschleimhaut verändern kann. Es gibt ein weitere Ursache - eine Bestrahlung die auch schon Jahre zurückliegen kann.

Auch Medikamente z.B. gegen Bluthochdruck können die Ursache sein.

Wie Du psychisch mit dem Problem klar kommst - ob schon die Angst da ist obwohl noch gar nichts passiert ist? Allerdings ist da Hypnose nicht unbedingt das Mittel. Bei mir ist bei der Hypnose gar nichts passiert.

Mitunter kann man auch einmal hier nachfragen auch wenn das evtl. etwas ... http://www.selbsthilfeverband-inkontinenz.org/svi_suite/forums.html

Ich habe einen Reizdarm und dadurch mitunter heftige Bauchkrämpfe und danach .... da geht es mir nicht viel anders.....

VG Stephan

Blasenentzündung/Nierenbeckenentzündung, was tun?

Also.. vor ca. ner Woche oder so bin ich zum Arzt gegangen weil ich Blut im Urin hatte und es halt richtig weh tat beim Wasser lassen.. Der Arzt hat mir dann direkt ein Medikament verschrieben und er meinte, dass ich eine starke Blasenentzündung habe die schon hoch bis zu den Nieren gewandert ist.. so.. ich hab natürlich das Medikament eingenommen, es wurde auch besser. Doch heute morgen als ich aufgewacht bin hatte ich tierische Unterleibschmerzen und richtig starken Druck auf der Blase.. also bin ich zur Toilette, als ich es dann laufen lassen hab tat es richtig richtig richtig stark weh, hatte auch wieder Blut im Urin.. Dann als ich fertig war tat es an der Harnöffnung so dermaßen weh, der Schmerz hat auch nicht nachgelassen.. ichhab mich wieder ins Bett gelegt und gehofft dass es aufhört,aber fehlanzeige.. also bin ich wieder auf Klo, kam noch ein Tröpfchen raus, aber bin erstmal sitzen geblieben, weil es beim auf der Toilette sitzen nicht allzu stark weh tat.. doch dann nach 20 Minuten zurück ins Bett und hab direkt Wärmekissen draufgetan.. doch der Schmerz hat immer noch nicht wirklich nachgelassen und ich weiß einfach nciht was ich machen soll.. habt ihr irgendwelche Tipps ?

...zur Frage

Roter, juckender, trockener, heißer Ausschlag (Ekzem) auf meinen Handrücken?

Ich habe seit einigen Wochen einen roten, juckenden, trockenen, heißen Ausschlag (Ekzem) auf meinem Handrücken. Erst waren es an beiden Händen zwei kleine Flecken, doch jetzt sind schon meine kompletten Handrücken damit bedeckt und meine Handgelenke und es geht sogar auf meine Unterarme über. Bis jetzt konnte mir noch kein Arzt wirklich helfen. Eine allergische Reaktion schließe ich, da ich nichts in meinem Alltag verändert habe und Kortison-salbe hilft leider auch nicht. Es wäre echt toll, wenn mir endlich jemand helfen könnte. Kennt das jemand von euch? Ich wasche meine Hände nur noch mit Arzt-seife und kann sie mir nicht mehr richtig abtrocknen (vor Schmerzen), ich tupfe sie vorsichtig trocken. Ich habe schon viele Salben und Cremes ausprobiert, ohne Alkohole und anderen (künstlichen) Stoffe, wie z.B. Mandelölsalbe. Ich verlasse das Haus auch nicht mehr ohne Handschuhe. Kaltes empfinde ich allerdings angenehm an den Händen, da sie das heiße/brennen angenehmer machen. Danke schon mal im Vorraus. :)

...zur Frage

Schmerzender Knubbel am After. Was ist das?

Hallo ihr Lieben. Mich quält seit einigen Tagen ein wirklich unangenehmes Problem. Erst war ich der Meinung ich hätte mir beim Sport etwas wunsgescheuert, bei genauer Betrachtung kam aber dieser Knubbel zum Vorschein. Es ist jetzt schon etwas abgeschwollen und tut auch im normalzustand nicht mehr unerträglich weh, aber doch unangenehm. Ein kleines Fremdkörpergefühl ist immer da und nach dem Toilettengang kann es noch Stunden deutlich schmerzen. Hämmoriden? Fissur? Thrombose? Ich bin mir gar nicht sicher. Kann man damit zum Hausarzt gehen oder direkt zu einem Fachmann und wenn ja, zu welchem? Ich Trau mich schon kaum mehr auf die Toilette, manchmal geht es, manchmal nicht... Hoffe jemand kann mir weiter helfen

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Reizdarm, wer kann mir helfen?

Hallo,

ich habe ein ganz schreckliches Problem mit dem Stuhlgang. Niemand kann mir dabei helfen. Vielleicht gibt es ja hier Leute, die ähnliche Probleme haben und mir Tips geben können.

Immer wenn keine Toilette in der Nähe ist, brauche ich eine. Z.B. wenn ich Einkaufen fahren möchte, habe ich schon zu Hause Panik und Angst, daß ich im Laden schnell eine Toilette brauche. Zuhause gehe ich schon immer vor der Fahrt zig mal auf die Toilette, aber ohne Erfolg. Sobald ich dann 2 Minuten im Laden bin, brauche ich sofort eine Toilette und kann den Stuhlgang nicht mehr halten. Meistens kriege ich dann Durchfall. Oft kann ich zu Hause tagelang nicht auf die Toilette, und wenn ich dann irgendwo bin, wo ich keine habe, dann bekomme ich das Problem, oft dann plötzlich Durchfall, aber nicht immer. Das war jetzt nur ein Beispiel mit dem Einkaufen. Es passiert überall, z.B. Arzttermin, Busfahrt, Spaziergang druch den Ort, überall wenn ich irgendwo bin, wo ich keine Toilette habe, besonders schlimm ist es, wenn ich zu einer bestimmten Zeit irgendwo sein muß, dann mache ich mir schon stundenlang vorher Sorgen und nehme sogar ab und zu das Medikament Imodium, so ein Stopfmittel, wenn ich mal was Wichtiges vor haben, wo auf keinen Fall etwas passieren kann.

Was ich schon alles dagegen unternommen habe:

  1. Überweisung vom Neurologen zum Psychologen: hat mir überhaupt nicht helfen können.

  2. Hypnose beim Heilpraktiker: hat mir absolut nicht helfen können. Mir wurde dort sehr große Hoffnung gemacht, daß mir dort geholfen wird, ständig wurde mir Hoffnung dort gemacht, aus diesem Grund bin ich da über 1 Jahr lang hingegangen und habe weit über 2.000 Euro gezahlt, habe dann aber schließlich abgebrochen, da ich keine Hoffnung mehr hatte und mich langsam veralbert fühlte.

  3. Kur in einer psychosomatsichen Klinik

  4. Operation am Damm und am Schließmuskel. Mir wurde so gut wie versprochen, daß das helfen wird, da das lt. Arzt ausgeleiert war. Kann ja sein, daß es so war, aber bei meinem Problem hat es mir überhaupt nicht geholfen. Der wurde zwar gestrafft, aber trotzdem kann ich den Stuhl gang nicht eine Minute halten, wenn ich in so einer Situation bin. Zuhause bin ich oft verstopft. Da habe ich das Problem nicht. Allerdings wenn ich dann zuhause muß, kann ich da auch nicht eine Minute aufhalten.

Das Problem besteht nun bereits seit 40 Jahren. Es hat langsam mit der Geburt meines Kindes vor 40 Jahren angefangen. Vielleicht lag es am Einlauf? Es wurde im Laufe der Jahre aber immer schlimmer und inzwischen ist es so weit, daß ich mich kaum noch aus dem Haus traue.

Kann mir jemand einen Ratschlag geben, oder hat ähnliche Probleme?

Dankeschön

...zur Frage

Herzrasen und plötzlichen Harndrang?

Hallo, ich hoffe ich kann hier Hilfe und Tipps bekommen bevor ich zum Arzt gehe.

ich bin W/18 und habe das Problem seit knapp 1-2 Monaten das ich egal wo ich bin plötzlich Schweißausbrüche, herzrasen und Harndrang oder das Gefühl habe ich müsste mich übergeben.

schwangerschaft schließe ich aus, da ich seit gestern meine Periode habe.

es kommt in den unpassendsten Momenten, wie wenn ich mit dem Zug zu meiner Oma fahre und aussteigen müssen und höre wie jemand sagt er müsste zur Toilette, dann bekomme ich Herzrasen, Schweißausbrüche und das Gefühl ich müsste so dringend zur Toilette, das ich es nicht mehr halten könnte und jede Sekunde in die Hose mache.

ich Trau mich schon kaum noch aus dem Haus, weil ich Angst habe das es wieder passieren könnte.

Nun bevor ich es vergesse, an alle Frohe Weihnachten und schöne Feiertage, ist Ja nunmal Weihnachten.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?