Reiserücktrittsversicherung bei Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erst einmal ist Schwangerschaft ja keine Krankheit. ;-)

Du solltest aber die Versicherungsbedingungen und den Vertrag nochmal genau unter die Lupe nehmen. Vermutlich steht da drin, dass eine Schwangerschaft ein Rücktrittsgrund sein kann.

Hab noch dies hier gefunden:


Schwangerschaft ist meist ein Rücktrittsgrund

Was tun, wenn frau unerwartet schwanger wird und Reiseziel und Reisezeitpunkt für diesen Zustand einfach nicht ideal sind. Etwa weil es in ein tropisches Gebiet gehen soll, in dem Malariagefahr besteht.

Wer bei der Buchung eine Reiserücktrittskosten-Versicherung abgeschlossen hat, ist jetzt fein raus. Denn die Schwangerschaft einer versicherten Person ist für die meisten Versicherungsunternehmen ein anerkannter Rücktrittsgrund. Wer nach der Buchung schwanger wird und ein Attest vorlegt, bekommt den Reisepreis rückerstattet.

Ganz anders sieht das aus, wenn die Betroffene nachweislich schon bei Abschluss der Reisebuchung wusste, dass sie ein Baby erwartet. In einem solchen Fall kann sich die Versicherung weigern, zu bezahlen und steht damit rechtlich auf der sicheren Seite. Wer also beim Buchen bereits schwanger ist, dann die Reise etwa auf Anraten des Arztes kurzfristig nicht antreten kann, schaut möglicherweise durch die Finger: sprich, die Reisekosten werden in einem solchen Fall nicht erstattet.

Was ist, wenn die Schwangerschaft erst während des Urlaubs selbst zutage tritt: Das ist rechtlich nicht unbedingt ein triftiger Grund, um sofort heimzufliegen und anschließend die Kosten von der Versicherung ersetzt zu bekommen. In einem solchen Fall ist ein Reiserücktritt nur dann möglich, wenn die Fortsetzung der Reise für die Schwangere nicht zumutbar ist – etwa weil Komplikationen auftreten.

http://www.suite101.de/content/schwanger-wann-ein-reiseruecktritt-moeglich-ist-a46998

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ob der Reiseveranstalter da was verlässlich zu sagen kann glaube ich nicht. Denn was zählt, ist ja nur, was Deine Versicherung als Erstattungswert erachtet. Es bleibt wohl nichts anderes übrig, als zum Beispiel in einem Versicherungsvergleich wie http://www.comfortplan.de/reiseruecktrittsversicherung.php die Bedingungen der einzelnen Angebote zu prüfen.

Ich glaube, da helfen auch keine Foren. Man muss einfach eine Versicherung finden, die das hat. Es kommt glaube ich auch darauf an, ob man schon vorher von der Schwangerschaft wusste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musste dich bei deinem Reiseveranstalter erkundigen, normal ist das schon ein Grund weil es können immer Probleme unerwartet in der Schwangerschaft auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?