Reicht es, zur Malariaprophylaxe Malarone nur mitzunehmen?

2 Antworten

Um sicher zu gehen, solltest du sowohl manuelle Malariaprophylaxe betreiben (z.B. Moskitonetz) als auch ein Medikament.

Malarone gehört mit zu den wirksamsten Malariaprophylaxe-Mitteln und hat im Vergleich zu anderen Produkten, wenig Nebenwirkungen.

Du kannst es als Prophylaxe nehmen oder wenn du bereits Symptome von Malaria hast. Wenn du dich intensiv über das Mittel informieren möchtest, kann ich dir die Informationsseite:

http://www.malarone-info.de

empfehlen. Dort wird alles zum Thema abgedeckt. Gruß

Ob Du Malarone nur als Stand-By benutzt oder als generelle Prophylaxe ist abhängig von Deinem Reisegebiet und der dortigen Malariagefährdung. Das ist ganz klar ein Thema für ein Tropeninstitut. Vielleicht findest Du Informationen auf der Homepage Deines Tropeninstitutes. Ansonsten sind dort Telefonnummern angegeben. Ich würde das Thema definitiv sehr gründlich klären, da es in Afrika einige Hochrisikogebite bezüglich der Malaria gibt. Malarone ist auch wesentlich verträglicher als die Vorgänger wie Lariam und Co. Gibt mal auf google "Tropeninstitut" und Deine Stadt ein. Dann wirst Du sicherlich fündig. Ansonsten frage hier noch einmal auf gesundheitsfrage und ich suche Dir Dein Tropeninstitut heraus.

Was möchtest Du wissen?