Reicht dieser Zeitraum?

2 Antworten

Wenn man dir das so gesagt hat, das du einen Tag davor nur leichte Kost essen sollst, wird es schon reichen.

Viel Erfolg bei der Spiegelung

Ich dank dir.

0

Hallo Larissa, es reicht, wenn du einen Tag vorher leichte Kost ist. Aus meiner Erfahrung ist es viel wichtiger, am Tag zuvor schon etwas Abführendes oder ein Abführmittel zu nehmen. Wenn du zuvor schon ein normales Abführmittel genommen hast, ist der Darm schon etwas leer und das Abführmittel zur Darmreinigung kann besser und schneller wirken.

Heey, vielen dank für die schnelle antwort. Was wirkt denn abführend? Morgen ist ja sonntag leider kann ich nichts mehr einkaufen gehen. Ich hab mir gedacht pflaumen, aber wenn ich pflaumen esse dann ist die haut der pflaumen schwer zu verdauen ubd das könnte vielleicht probleme machen hmmm.

0

Darmprobleme? Schmerzen, bitte helft mir!

Hallo...

ich bin langsam am Verzweifeln, da ich mich kaum noch traue, auf die Toilette zu gehen. Ich fange mal an Euch mein Problem genauer zu beschreiben, auch wenn das einige Überwindung kostet, da es etwas... unangenehm ist.

Es begann so Ende Dezember, Anfang Januar. Ich hatte Schmerzen beim Stuhlgang, ein heller, reißender Schmerz. Zwei Mal war auch eine leichte blutige Ablage zu erkennen, aber nicht viel.

So, ich also zum Hausarzt ihm das erzählt. Er erst einmal eine Tastuntersuchung im After gemacht, das verursachte kaum Schmerzen, so nahm er mir Blut ab und verschrieb eine Salbe.

Die Salbe brannte höllisch, brachte nicht wirklich etwas. Einige Tage später also saß ich wieder beim Arzt, ihm gesagt dass es nicht besser geworden ist. Blutwerte waren unauffällig.

Also gab es eine Überweisung zum Gastroenterologen. Koloskopie, sprich Darmspiegelung.

Der Arzt sah sich zuerst den vorderen Bereich an, Hämorrhiden sahen "gut" aus, keine geschwollen oder Ähnliches, ein Riss sei auch nicht zu erkennen. Danach erfolgte die Spiegelung, von der ich allerdings nichts mehr weiß, da ich unter einer Kurznarkose stand.

Wieder aufgewacht erzählte mir meine Mutter, der Arzt habe gesagt es sei "alles gut". Habe mir auch den Brief für den Hausarzt angesehen auf dem aber auch nur "Unauffällig" draufstand.

Die Schmerzen sind trotzdem noch da. Hat irgendjemand so etwas vielleicht auch schon erlebt oder kann sich vorstellen was mich da plagt? Angst vor der Toilette ist nämlich nicht gerade ein Idealzustand.

Dazu lässt sich noch sagen ich bin weiblich, 20 Jahre alt und hatte als Kind schon oft Darmprobleme (sehr starke Verstopfungen mit kurz vor dem Durchbruch). Blinddarm habe ich auch nicht mehr.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?