Reicht der Atemtest bei Verdacht auf Helicobacter Pylori Bakterien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

In vielen Fällen reicht der Atemtest aus. Bei meiner Bekannten wurde ausschließlich dieser beim Gastroenterologen durchgeführt und das Ergebnis war negativ, deshalb brauchten( glücklicherweise) keine anderen Untersuchungen gemacht werden.

PS: Ich rate dir eine Weile eine Ernährungsumstellung durchzuführen und eventuell eine Basenkur. Häufig lösen sich diese Probleme, wenn der Säure- Basenhaushalt wieder im Gleichgewicht ist. Du kannst auch Flohsamen probieren, zusammen mit viel Flüssigkeit wirkt er sich positiv auf die Darmflora aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GeraldF 05.02.2014, 15:35

Aus der S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS): „Helicobacter pylori und gastroduodenale Ulkuskrankheit“

III.3. Nicht untersuchte Dyspepsie:

Bei Patienten mit nicht untersuchten anhaltenden dyspeptischen Beschwerden wird die alleinige (nicht invasive) Helicobacter-pylori-Testung mit anschließender Eradikationsbehandlung („test & treat“) nicht empfohlen.

0

Hallo stuetze, man kann diesen Erreger über einen Atemtest und übers Blut nachweisen. Erreger sind nicht im Stuhl nachweisbar. Eine Magenspiegelung macht man erst, wenn bei den Tests nichts festgestellt wurde, um nach anderen Ursachen zu forschen. Mehr Infos zu heliobacter pylori in beigefügtem Link:

http://www.onmeda.de/krankheiten/helicobacter_pylori_infektion-diagnose-3326-5.html

Gute Besserung. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GeraldF 04.02.2014, 13:54

Das ist falsch. Wenn Beschwerden bestehen, ist es nicht ausreichend, einen C13-Harnstoffatemtest zum Nachweis von Helicobacter pylorii zu machen. Das gilt als klassischer Behandlungsfehler, weil Sie bei diesem Vorgehen ein Magenkarzinom übersehen würden bzw. die Diagnostik verschleppen.

Der Harnstoffatemtest dient ausschließlich der Kontrolle nach einer Eradikationstherapie.

0

Wenn Sie Beschwerden haben, sollten Sie entsprechende Spiegelungen machen lassen um der Ursache auf den Grund zu gehen. HP wird routinemäßig bei der Magenspiegelung mit getestet. Der Atemtest dient der Therapiekontrolle nach einer erfolgten Antibiotikabehandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?