Reha nach Herz OP - wie lang kann eine Reha dauern?

2 Antworten

Nach meiner Herz OP hat die Reha 3 Wochen gedauert, oft wird sie um 1 Woche verlängert, das war bei mir nicht notwendig, da ich neben den Anwendungen, viel für mich getan habe, ich bin viel spazieren gegangen und täglich Treppen bis in die 7. Etage gelaufen bin.

Was mit deinem Freund ist, scheint ja nicht so gut gelaufen zu sein, man schiebt heute die Behandlungen die in Kliniken stattfinden müssten, schnell mal in die Reha ab, und die müssen sich dann alles richten.

Hallo sunshinesx,

ich schätze die Zusammenhänge liegen da wo anders. Immer mehr Patienten werden bedingt durch die Fallpauschale deutlich zu früh entlassen. Dies hat zur Folge das es in der Reha sehr oft zu Problemen kommt. Die Rehakliniken haben meines Wissens keine Fallpauschale.

Die Folge nun verlagert sich viel auf Rehakliniken udgl. die für den Normalfall also drei Wochen bezahlt werden. Das heißt es ist schon lange nicht mehr normal!

In Fall Deines Freundes kann es heißen das man irgendwann sagt Sorry in ein Alten-/Pflegeheim. Man hat kürzlich in einer Fernsehsendung (Medizin) über Patientenhotels diskutiert. Also Patienten unter`s Messer und danach ins Hotel....fast wie bei ambulanten OPs.

Hier einmal die Ausgaben im Gesundheitswesen im Vergleich sehr interessant .. Die Kosten steigen weiter obwohl immer mehr gespart wird....

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Gesundheitsausgaben/Tabellen/Ausgabentraeger.html;jsessionid=B904510AA12F039BB379C846EB54C91C.cae1

VG Stephan

ambulante oder doch besser stationäre Reha?

Hallo, meine Mutter hatte einen Bruch am Handgelenk. Dieser musste mehrfach operiert werden. Bei einer der OPs wurde auch eine Metallplatte eingesetzt. Die Folge ist, dass sie ihr Handgelenk jetzt kaum noch bewegen kann. Dooferweise ist es die rechte Hand. Der Arzt wird sie jetzt in die Reha schicken. Ist in so einem Fall eine ambulante Reha ausreichend? Die andere Möglichkeit ist eine stationäre Reha in Bayern. Die Anreise ist halt sehr weit für sie. Sie kann den Koffer ja auch nicht tragen mit der kaputten Hand.

...zur Frage

Kur oder Reha oder Teilhabe?

Hallo, nachdem ich schon viele Jahre bei einem Orthopäden in ambulanter Behandlung bin, wurde mir nun empfohlen, einen Kur(Reha)-Antrag zu stellen. Meine Fragen: 1) Seit mehr als 10 Jahren bin freiberuflich im IT-Bereich tätig. Vorher habe ich viele Jahr als Angestellter gearbeitet. Kann ich nun einen Kur(Reha)-Antrag wie ein Nichtselbständiger stellen oder gibt es Sonderregelungen? Bin ich überhaupt berechtigt? 2) An welche Stelle muss ich den Antrag richten: DRV Bund oder an die Krankenkasse (bin freiwillig in der gesetzlichen Kranken-Versicherung, zahle aber keine Beiträge in der gesetztlichen Rentenversicherung)? 3) Früher hieß es Kur, dann wude es umbenannt in "Reha". Nun taucht auf den Webseiten der DRV-Bund öfters der seltsame Begriff "Teilhabe" auf. Was käme für mich in Frage: "medizinische Rehabilitatition" oder "Präventionsleistungen der Deutschen Rentenversicherung" oder Leistungen zur "Teilhabe am Arbeitsleben"? 4) Welche Formulare benötige ich?

für Antworten: danke im Voraus!

...zur Frage

Wie lange dauert eine Rehabilitation nach einer Hüftersatzoperation?

Meine Oma wurde anfang Januar an der Hüfte operiert und hat einen Hüftersatz bekommen. Jetzt ist sie seitdem schon auf Reha. Wie lange dauert die Rehabilitation nach einer Hüftersatz-OP normalerweise?

...zur Frage

Geriatrische Reha ohne Klinikwahl?

Meine Mutter (79) soll nach einer schweren Wirbelsäulen-OP zur stationären geriatrischen Reha, was Sie und wir sehr befürworten. Allerdings schreibt hierfür die operierende Klinik nur eine einzige Reha-Klinik hierfür vor (1 Auto-Stunde vom Wohnort entfernt). Das hat wohl vertragliche Gründe unter den beiden Kliniken. Des weiteren gab der Sozialdienst der operierenden Klinik an, dass unsere Klinikwahl nicht in Frage kommt, weil sie sich in einem anderen Bundeland befindet als die operierende Klinik. Das entspräche einer Verlegung und dies machen Sie nicht. Meine Frage: kann das sein, dass wir hier gar keinen Einfluß haben, obwohl direkt am Wohnort eine geeignete Klinik verfügbar wäre?

...zur Frage

Gibt es immer eine Rehabilitation nach Amputation?

Hat man eigentlich immer Anspruch auf eine REHA nach einer Amputation? Wie lange wird die sein und kann man sich aussuchen, wo man hingehen möchte?

...zur Frage

Krankengymnastik oder Reha?

Ich frag grade auch mal im Sinne meines Freundes es würd mich nämlich mal interessieren (er würds auch gern wissen).

Mein Freund wurde am 23. am meniskus und Kreuzband operiert. Am Donnerstag kommt er raus. Es war ein arbeitsunfall, er liegt also in einem berufsgenossenschaftlichen krankenhaus.

Jetzt hat er (und NUR er) die leise befürchtung dass er nochmal in Reha muss. ich allerdings gehe von einer einfachen Krankengymnastik aus. Also mit Terminen und ansonsten zuhause. Vor allen Dingen, da mit noch keiner Silbe etwas von Reha erwähnt wurde, weder von den Ärzten noch von sonstwem.

Müsste da nicht längst was gesagt worden sein oder zumindest ein Antrag gekommen sein? Können wir davon ausgehen dass er nicht in Reha muss? (er hat da nicht wirklich lust drauf und ich auch nicht, aber er würde es machen weils BG ist...)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?