Regelmäßiges Sodbrennen, trotz gesunder Lebensweise?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Vielleicht ist der Muskel, der den Eingang zum Magen normalerweise schließt nicht mehr ganz dicht. Dann kann es leichter passieren, dass Magensäure zuück in die Speiseröhre fließt. Das ist aber nur eine Möglichkeit. Ich denke, du solltest das mal ärztlich abklären lassen, am besten von einem Gastroenterologen.
Ggf. kann auch Stress solche Symptome auslösen. Hast du gerade viel Stress oder mehr als sonst?
Als "Erstmaßnahme" (außer dem, was du schon machst) kannst du auch versuchen, mit etwas höher gelagertem Oberkörper zu schlafen und ggf. auch Säureblocker einnehmen. Die gibt es jetzt seit kurzem rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen (z.B. Omep o.ä.). Diese Medikamente solltest du aber dann nur kurzfristig nehmen, wenn es dann nicht besser wird, auf jeden Fall zum Doc. Alles Gute und gute Besserung!

Mein bester Freund wiegt 95 kg, mit 14. Schwebt er in Gefahr ?

Hallo, ich habe ja bereits erfahren, dass ich übergewichtig bin. Nun, da ich mehr auf die Ernährung achte, ist mir auch aufgefallen, dass nicht nur ich mich falsch ernähre, sondern auch ein guter Freund. Er wiegt 95kg und ist erst 14, dabei ist er nur 1,68m groß. Ähnlich wie ich hat auch er einen prallen und ja fetten Bauch. Er ist beim Sportunterricht mit einer Herzattacke zusammengebrochen. Doch er wurde von keinem Arzt untersucht. Seine Eltern denken gutgläubig, er wäge so 80kg. In Wirlichkeit gehts im dreckig. Er kann schwer atmen, kommt kaum die Treppe hoch und er schwitzt schrecklich. Kurz gesagt, ihm geht es deutlich schlechter als mir. Doch trotz seiner Schmerzen frisst er weiter alles, was er kriegt. Er hört nicht auf. Kann ich ihm da helfe , als selbst übergewichtiger. Schwebt er in Lebensgefahr, ich mach mir recht Sorgen.

...zur Frage

Ich bekomme durch Olivenöl Sodbrennen, dabei gilt es doch als Hausmittel gegen Sodbrennen. Weiß jemand was die Ursache sein könnte?

...zur Frage

Übelkeit, Schwindel, Bauchschmerzen (kneifen, Krämpfe)

Hallo,

ich leide seit einpaar Monate an Bauchweh, als ich zum Arzt ging (vor etwa einem Jahr). Wurde ich positiv auf eine Fructoseintoleranz (FI) getestet. Okey, ich dachte mir das Bauchweh hat nun ein Ende. Aber nun habe ich seit paar Wochen wieder Bauchschmerzen (trotz Fructose-reduzierter Lebensweise bzw. komplett ohne.)

Mir ist oft schwindellig und ich habe Kopfschmerzen und starke Übelkeit (muss mich aber nie übergeben.) Mein Bauch kneift und tut weh. Der Bauch ist leicht aufgebläht und tut weh, schmerzen unterhalb des Bauchnabels. Der Stuhlgang ist normal (vlt. ein bisschen zu hart). Ich habe eine ganz leichte Gewichtsabnahme obwohl ich sehr viel esse! Sport mache ich regelmäßig und oft.

Sind das immernoch Symptome für die FI ? Oder liegt es an der Pubertät (16j, m)? Kann es auch Schlimmeres sein (Magengeschwür usw.?) Oder einfach nur ein Reizmagen?


Bitte Antworten wie "geh zum Arzt" sparen! Danke!

Mfg SwonVIP

...zur Frage

Trotz Sport und sehr gesunder Ernährung nehme Ich nicht ab...

Hallo Zusammen

Ich weiss, dass diese Frage schon öfter gestellt wurde, jedoch konnte keine der Antworten mir richtig helfen.

Ich bin ein sehr sportlicher Mensch, habe über 8 Jahre regelmässigen Springsport (mit Pferden :) ) betrieben, das heisst ich sass mindestens 4 mal die woche für über ne Stunde auf dem Pferd und war sonst auch sehr aktiv mit Stallarbeit und co. (Ich bin 20 Jahre alt und 1.58 cm klein und wiege 54 Kg.) Dann habe ich aus Familiärengründen mit dem Reiten aufgehört und auch nicht mehr angefangen, da sich meine Privaten "Probleme" noch nicht verändert haben. Mit dem Reiten aufgehört habe ich rund vor einem Jahr. Ich habe bis vor einem Jahr locker in die Kleidergrösse 32/34 reingepasst und nun wird es schon etwas engn der 34. ich weiss ich hab in vielen von Euren Augen keinen Grund abzunehmen. Aber diese Hüftpölsterchen, die ich habe, ärgern mich zu tode, da ich einfach etwas Anderes gewohnt bin. Ich habe mich bis vor 3 Monaten normal ernährt, Ich liebe Schokolade und co. Da ich nun den Fettpölsterchen den Kampf angesagt habe, habe ich wieder mit regelmässigem Sport begonnen > 3x die Woche intervalltrainig auf dem Crosstrainer ca. 25 min (verbrenne da rund 300 Kal) und 3x die Woche 30 Min. Krafttraining. Dazu lebe ich seit Anfang dieses Jahres mehr als gesund. Ich kann ohne Probleme auf süsses verzichten(Esse ab und zu mal ein kleines Stück schwarze schokolade aber max. 3 mal die Woche),ich esse sehr sehr viel gemüse und Früchte, nur vollkorn Produkte achte auf genügend Eiweiss und Proteine, ich esse nur Pute und Hühnchen und trinke mind 3 Liter Wasser am Tag. Aber es tut sich überhaupt Nichts. ich nehme weder zu noch ab. Bzw. ich habe etwas abgenommen aber gleich wieder zugenommen ich gehe davon aus, dass dies die Muskeln waren, die ich wieder bekommen habe. aber meine Umfänge an Hüfte, Tallie, Oberschenkel und Bauch sind die selben wie vor 3 Monaten. Ich bin langsam wirklich unsicher ob ich was falsch mache oder ich einfach nicht zum abnehmen bestimmt bin. :( Ich weiss das man Geduld beim abnehmen braucht, aber nach 3 Monaten sollte man doch wirklich etwas seghen, nicht!? Vorallem da es nicht viel zum abnehmen gibt. :( Ps. keine Angst ich werde nicht Magersüchtig, denn ich esse für mein Leben gern :)

Vielen Vielen Dank im Voraus für Eure Kommentare!

Liebe Grüsse!

...zur Frage

Woher kommt mein unerklärlicher Eisenmangel?

Seit Jahren habe ich (männlich, 25 Jahre) immer wieder Eisenmangel und eine daraus resultierende Anämie. Solange ich regelmäßig Eisentabletten nehme (mindestens 50mg pro Tag) bleibt mein Hämoglobin im grünen Bereich. Ohne Tabletten sinken Eisen & Hb innert weniger Monate dramatisch. Auch Eiseninfusionen (Ferinject) wirken nie lange.

Das Problem ist, dass bei mir schon so ziemlich alles untersucht/abgeklärt worden ist:

- Ich bin kein Vegetarier oder Ähnliches; ich nehme durch die Nahrung täglich 10-15mg Eisen ein und achte darauf, eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin C-Haltigem zu mischen, nicht jedoch mit Milchprodukten.

- Meine Eisenaufnahme ist normal.

- Magen- und Darmspiegelung ergaben keinen Befund.

- Andere Mängel (Vitamine etc.) habe ich nicht.

- Krebs habe ich offenbar auch nicht (es wurde von Lymphknoten/Bauchraum/Nieren etc. ein Ultraschall gemacht und ein Thorax Röntgen)

Hat jemand eine Idee, was es sonst noch sein könnte? Bin um jeden Hinweis dankbar:)

...zur Frage

Sodbrennen nach Trinken v. frischem O-Saft?

Sodbrennen nach frisch gepresstem O-Saft. Hilft ein wenig Natron oder was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?