Regelmäßig plötzlicher Schwindel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo BoBachelor,

anfallsartiger Schwindel in Verbindung mit Kopfschmerzen und Übelkeit kann ein Hinweis auf eine vestibuläre Migräne sein. Der dafür zuständige Facharzt ist ein (auf Migräne spezialisierter) Neurologe.

Die vestibuläre Migräne, auch Schwindelmigräne genannt, ist eine Sonderform der Migräne. Schwindel kann einmal im Rahmen einer Aura Vorbote eines Migräneanfalls sein. Typisch für die vestibuläre Migräne sind jedoch Drehschwindelanfälle, die ohne ersichtlichen Anlass plötzlich auftreten und in bestimmten Abständen immer wiederkehren. Auch Schwankschwindel und Gleichgewichtsprobleme sind möglich. Mit den Attacken können starke Kopfschmerzen, Sehstörungen, Lärm- und Lichtempfindlichkeit, Tinnitus, Übelkeit und Erbrechen verbunden sein. Viele Betroffene haben vor Auftreten der Schwindelbeschwerden schon einmal unter Migräne gelitten. Diese zeigt sich dann, oft nach einer beschwerdefreien Zeit, mit Schwindelattacken in veränderter Form wieder. Manche erleben auch nur Schwindelanfälle, ganz ohne Kopfschmerzen.

http://www.apotheken-umschau.de/Schwindel

In einer Schwindelambulanz stehen dir alle relevanten Fachärzte (auch Neurologen) zur Verfügung. Deshalb wäre es auch mein Rat dich dort untersuchen zu lassen.

LG Emelina

Deine Symptome sprechen für eine Keislaufstörung, die du auch schon selber gut behandeln kannst. Abends solltest du eher entspannt ins Bett gehen, Stress vermeiden und auch auf Ballaststoffreiche Ernährung umsteigen. Schwindelanfälle haben viele Ursachen: Kreislauf, Herz, Gehirn, Augen, Ohren, Rücken, Psyche. Deswegen fällt es auch den Ärzten schwer eine diagnose zu finden. Und solange die Attacken nicht regelmäßig auftreten, besteht auch keine Sorge. lediglich das eigene Gefühl gegenüber seiner Gesundheit leidet darunter.

Es gibt spezielle Schwindelambulanzen, in denen sich verschiedene Fachärzte um eine klare Diagnose bemühen.

Was möchtest Du wissen?