Reflux was tun?

2 Antworten

Abends achte darauf, möglichst auf Kohlehydrate und Fett verzichten. Wobei es wichtiger ist, auch tagsüber möglichst scharfes Essen meiden.

Was du noch ausprobieren kannst, ist eine Woche mit Kamille/Fench/Pfefferminz als Tee und Zwieback mal eine Woche eine Kur durchziehen. Dazu darf auch eine Haferflockensuppe dabei sein.

Einerseits schreibst du, dass man "nix gefunden" hat. Was willst du operieren?

Naja stiller reflux bzw geht mein pförtner nicht mehr richtig...Danke für deine Antwort ich probiere es aus

0

Trinke früh nach dem Aufstehen warmes bis heißes Wasser. Nach dem Essen immer mal einen Schluck Öl nehmen. Sehr gut ist MCT Öl. Das ist ein geschmackloses Kokosöl oder auch Leinöl, wenn du den Geschmack nicht ablehnst.

Danke für deine Antwort... nur so richtiges saures aufstoßen ist es Garnicht... zur Zeit eher Magen und kehlkopf Schmerzen und es nervt mich nur noch ... hab seit 2 Tagen kein pantropazol mehr genommen aber merke keine Besserung bzw ein wenig außer Grad in nachtdienst sind die scherzen wieder da

0

Druck am Hals

Das wird jetzt wahrscheinlich ne lange Geschichte.... Am 21. Januar bin ich krank geworden, schlimmer Erkältung mit Mittelohrentzündung und so, das was jetzt grad immer noch umgeht. Ich musste eine Antibiotikatherapie machen (Cefuroxim) Das hat aber leider zu einer Speiseröhrenentzündung geführt, seit vorletzter Woche Donnerstag oder so nehme ich jetzt täglich 20 mg Pantoprazol. Hat schon geholfen, keine Halsschmerzen mehr, kein Sodbrennen. Aber jetzt habe ich irgendwie das Gefühl, als würde jemand auf meinen Hals drücken oder als wäre da was drin, ob das ein Fremdkörpergefühl ist, weiß ich nicht. In der Nacht geht es weg, es kommt erst nach dem Mittagessen wieder, wenn ich was Süßes brauche, aber nichts kriege. Wenn ich dann was esse, egal was, geht es weg, aber kurze Zeit später kommt es dann wieder. Ich dachte mir, das kommt vielleicht auch von den Weisheitszähnen, die gerade einen Wachstumsschub haben (und weswegen ich wahrscheinlich auch krank geworden bin, weil meine Abwehrkräfte runtergegangen sind). Aber dann würde das ja nicht beim Essen weggehen....... Wenn ich auf meinen Hals beim Kehlkopf draufdrücke, tut es manchmal weh, manchmal nicht, aber ich glaube, es tut nur etwas weiter rechts weh. Ich hab einfach keinen Bock, immer irgendwas zu haben. Meine Familie meint, ich steigere mich da in was rein, stimmt ja auch, aber ich will endlich mal sorglos leben können. Sonst habe ich ja auch immer was. Irgendwelche Magen-Darm-Probleme, außerdem habe ich ein Malabsorptionssyndrom.

Freue mich auf hilfreiche Antworten!! =)

Symbiose

...zur Frage

Magen-Darm Probleme :/

Hallo ihr Lieben euer Hypchonder ist mal wieder hier :), ich kämpfe schon lange mit Magenproblemen (Übelkeit, aufstoßen, appetitlosigkeit) herum. Darauf hin wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Ergebnis Reflux ersten Grades. Sonst würde alles gut aussehen und es wäre wirklich nicht stark mit dem Reflux. Blut und Ultraschall war sonst auch immer alles in Ordnung.

Nun habe ich aber etwas neues. Seit letzten Samstag ist mir so "komisch" im Darm man sagt dazu glaub ich flau im Magen. Es fühlt sich so an als ob ich Durchfall bekommen würde aber hab ich eben nicht. Auch keine Übelkeit oder Probleme beim Essen. Es ist auch kein richtiger Schmerz, wenn dann nur leicht, wie wenn man eben Druchfall hat, leicht! verkrampft. Aber eben ein sehr unangenehms Gefühl.

Am Tag davor habe ich sehr Eiweißreich gegessen. Nudeln mit Hasche, Döner, Eiweißshake (übermäßig große Portion) mit Kaba, Quark, Lachsbrötchen und Putenbrötchen.

Dann war ich am Dienstag beim Arzt der meinen Bauch abtastete und abhörte. Er meinte also die Verdauung höre sich sehr gut an. Und da ich keine richtige Schmerzen oder sonst "starke" Symptome habe, wird es wahrscheinlich von der Ernährung am Freitag kommen. Diese Gefühl muss nicht immer nach dem nächsten Stuhlgang weg sein sondern kann sich über Tage im Darm halten wenn man das eben nicht verträgt. Ja heute ist Donnerstag und das Gefühl ist immer noch da, es macht mich verrückt. Was soll ich jetzt tun ? Kennt das jemand von euch ? Morgen nochmal zum Arzt Ultraschall machen lassen, Stuhluntersuchung ? nacher ist es doch was schlimmeres...

Danke schon mal im Vorraus dass sich hier Leute die Mühe machen und mir bei meinen Problemen helfen :)

Euer Hypochonder !

...zur Frage

Wer führt eine Spiegelung des Kehlkopfes durch?

Ein Pneu­mo­lo­ge oder ein HNO-Arzt?

Und existiert auch ein Fachbegriff für eine Kehlkopfspiegelung?

...zur Frage

Wie nehm ich Pantoprazol-Actavis richtig ein? V.a. Reflux und Gastritis

Hallo, ich habe den Verdacht auf Reflux und Gastritis vom Hausarzt bekommen und soll eine Magenspiegelung machen lassen. Nehme seit 2 Wochen Iberogast, habe vom Notfall dienst Pantoprazol-Actavis 20mg bekommen. Ich war beim Notfall dienst weil ich mich 3 Tage nicht mehr getraut hab zu essen und kaum getrunken habe. Wusste nicht was mit mir los ist, habe beim essen schmerzen im Oberbauch und stark Mundgeruch. Beim schlucken ist manchmal ein komisches Geräusch zu hören und das Gefühl, dass essen bleibt mir im hals stecken. Morgens bin ich immer unterkühlt aber heut morgen hatte ich leicht blau gefärbte Hände und leicht taube Fußspitzen das gegen Mittag wieder weg ging. Das Pantoprazol-Actavis habe ich noch nicht genommen. :(

Nun ist meine frage wie ich das pantoprazol-Actavis 20 mg einnehmen soll? Beim Notfall dienst wurde ich nur kurz am Bauch abgetastet und soll das Medikament 2 Stunden vor der Mahlzeit nehmen. Im Beipackzettel steht 1 Stunde vor der Mahlzeit und eine Tablette ist die Tagesdosis. In der Apotheke bekam ich keine richtige auskunft. Soll ich nur ein mal am Tag essen? Weil die Tagesdosis 1 Tablette ist oder kann ich normal essen und das Medikament einfach eine stunde vor irgend einer Mahlzeit nehmen? Verträgt sich das Medikament mit Iberogast zusammen?

Vielen dank wenn mir jemand helfen könnte..

...zur Frage

Ursache für metallischen Geschmack im Mund

Hallo zusammen! Seit einiger Zeit habe ich immer wieder einen ziemlich intensiven metallischen Geschmack im Mund. Allerdings nicht ständig sondern immer mal wieder in Phasen.

Ich weiß, dass so ein metallischer Geschmack bei Reflux auftreten kann und bei mir wurde im letzten Jahr auch ein Reflux (NERD) diagnostiziert. Ich habe im Moment auch wieder mehr Beschwerden mit dem Reflux und Magenschmerzen.

Gäbe es denn auch noch andere mögliche Ursachen für so einen metallischen Geschmack? Oder kann ich davon ausgehen, dass das tatsächlich vom Reflux kommt? Meine Zähne sind in Ordnung, war gerade erst zur Kontrolle, das kann also ausgeschlossen werden.

Wenn der Reflux die Ursache sein sollte, kann man dann was daran tun - außer den Medis, die ich ja sowieso schon nehme (pantoprazol 2x20 mg)? Auf meine Ernährung achte ich ja auch schon sehr genau...

Danke schonmal und viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?