rechtsmediolateraler Bandscheibenvorfall

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo habe selbst die Erfahrung gemacht. Eine OP rate ich ab,die Schmerzen werden nicht besser. Erst mal zur Reha und dann Krankengymnastik. Du wirst dein Leben lang Gymnastik,Muskelaufbau machen müssen. Nun mußt du richtige Körperhaltung einnehmen. Aber das Hilft ! viel Glück

Hallo Mondstaub,

um was geht es eigentlich also ..

rechtsmediolateraler Bandscheibenvorfall LWK 5/S1 mit intrasoinaler Kompression der S1 Wurzel rechts.

  • medio (Mitte) lateral (seitlich) Bandscheibenvorfall (Prolaps) zwischen Lendenwirbelkörpers (LWK) 5 und Kreuzbein

  • mit intrasoinaler (** eher intraspinaler** also innerhalb des Wirbelkanals) Kompression.der Nervenwurzel S1 (evtl. Beschwerden bis hin zu den Unterschenkeln ...). der Wirbelkanal ist der Bereich in dem das Rückenmark verläuft.

  • Spondylarthrose - Gelenkerkrankung ( hier Facettengelenke der Lendenwirbelsäule); häufige, verschleissbedingte (degenerative) Wirbelsäulenerkrankung, die mit Veränderungen der Wirbelgelenke, Deformierung der Wirbelkörper udgl. einhergeht .

Die Facettenblockade ist eine Schmerzbehandlung in etwa wie hier http://www.radiologie-nu.de/untersuchungen/PRT.html

Bei weitergehenden Behandlungen würde ich mir schon eine Zweitmeinung holen. Denn ich weis nicht ob die geplante FB reicht um Dich Schmerzfrei zu machen. Ja und das Problem mit Physiotherapie usw. zu mildern.

Denn die Schmerzen in dem Bereich müssen schon heftig sein!

Gute Besserung Stephan

Ich bin auf der Suche nach einer guten Rehaklinik nach Bandscheibenvorfall. Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich?

Vor 6 Wochen hatte ich einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbel-Bereich(L5/S1). Zum Glück muss ich nicht operiert werden. Da ich immer noch solche Probleme und Schmerzen habe soll ich nun stationär in eine Rehaklinik. Hat jemand vielleicht Erfahrungen und kann mir eine gute Klinik empfehlen? Es wäre mir egal wo sie liegt Hauptsache sie ist gut und ich werde schnell wieder fit damit ich wieder am normalen Leben ohne schmerzen teilnehmen und auch endlich wieder arbeiten kann. Ich würde mich riesig über eure Empfehlungen freuen. Liebe Grüße 😊

...zur Frage

MRT Ergebnis unklar

Hallo zusammen,

ich hätte mal ne Frage zu einem MRT Ergebnis. Ich renne schon lange mit Schmerzen im Lendenwirbel Bereich rum und daraufhin wurde ein MRT veranlasst.

Beurteilung: Flacher mediorechtslateraler betonter Bandscheibenvorfall im Segment LWK 5/ SWK 1 mit Kontakt zur L5 Wurzel rechts im Neuroforamen, keine Kompression.

Bitte um Hilfe bei der Übersetzung

Danke

...zur Frage

MRT an LWS - könnte mir bitte jemand den Befund erklären?

Hallo zusammen,

letzte Woche hatte ich einen Termin zum MRT wg. Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Leider ist mein behandelnder Arzt noch 2,5 Wochen im Urlaub, sodass mich gerne vorab etwas über den Befund informieren möchte. Kann mir jemand bitte helfen, das zu verstehen?

  1. Leicht erosive Osteochondrose in Höhe L5/S1 mit flachem, breitbasigem, angedeutet links betonten Prolaps in Höhe L5/S1 mit Kontakt zur linken Wurzel S1.
  2. Breitbasige, mediale Protursion der Bandscheibe in Höhe L4/5.

Danke und Gruß Dirk

...zur Frage

Bandscheibenvorfall c5-c6

Kann mir bitte wer diesen Befund Erklären??

Hatte am 13.11.2009 meine 3 Bandscheiben Op im Lws l5-s1 meine 2 op erst 9.2008

Mußte MRT im Hws machen da ich auch hier starke Schmerzen habe und meine Hände und Finger immer einschlafen.

Befund:

Medialer ausgedehnter Prolaps C5/C6, keine Wirbelkanalstenose. Degenerative Randosteophyten C3/C4 links,geringe linksbetonte Bandscheibenprotrusion. Signalalteration im Wirbelkörper C5/C6, DD Hämangiom, Osteochondrose Modic 2.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?