Rechter Oberschenkel schmerzt nach Spaziergang! (Oben)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo feather200!

Versuch es mal, indem Du die schmerzenden Stellen mit "Eimermachers Pferdesalbe" einreibst. Das wirkt schmerzstillend, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Es wirkt besonders gut bei Verspannungen, Verkrampfungten etc. Durch die Bänderzerrung hast Du Dir sicher einen leichten Schongang angewöhnt, den die Muskeln auf Dauer nicht tolierieren. Da solltest Du schon mit moderater Bewegung - zur Not auch mal mit Schmerzmitteln - entgegenwirken. Im Buch "Arthrose" von Dr. Michaela Döll ist zu lesen:

Sportverletzungen: bei allen Sportverletzungen ist darauf zu achten, eine angemessene Schonfrist - auch bei bereits bestehender Schmerzfreiheit - einzuhalten. Erfolgt eine zu frühe Wiederbeanspruchung des betroffenen Gelenks, wird dieses geschädigt und der Heilungsprozess verzögert sich. Auch ist darauf zu achten, dass die beginnende Belastung nur sehr langsam gesteigert werden sollte. Heilungsdauer im Durchschnitt: Muskeln = 3 Wochen, Sehnen = 6 Wochen, Gelenke = 3 Monate!!!!

Möglich wäre auch eine leichte Wirbelverschiebung durch die Schonhaltung! Dann wäre dieser Tipp ggf. für Dich geeignet:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-da-der-unterschied

Alles Gute wünscht walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Ich hoffe, Du kannst inzwischen wieder schmerzfrei laufen. LG

0

je mehr ich den Fuß still halte umso mehr schmerzt es danach beim laufen

Die Bänderzerrung im Fuß ist nun schon 4 Wochen her. Aber wenn du immer noch "humpelst", weil du da etwas schonen möchtest, das keine Schonung mehr braucht, dann läufst du sozusagen auf dem Bein falsch. Sehnen und Muskeln mögen solche "Schonhaltung" nicht, weil sie falsch beansprucht werden. Kommt kalter Wind dazu, verspannen sie sich noch, und wird es noch schlimmer.

Genau das ist der Effekt. Zu viel überflüssige Schonung macht den Bewegungsapparat müde. Moderates "in Gang bleiben" hält sie geschmeidig. Versuch also mit so normal wie möglich zu gehen, dann gibt sich das. Wenn du so weitermachst, geht das auch noch in den Rücken.

Ist es normal, dass sich nach ein Bluterguss ein Buckel am Bein bildet?

Hallo,

vor ungefähr drei Wochen spielten wir beim Handballtraining zum Aufwärmen Korbball. Durch etwas Unachtsamkeit und Leichtsinnigkeit von mir, sovwie einen Humorgedanken einer Gegenspielerin, bin ich vor die Stange des Korbball´s gelaufen. Meine beiden Beine hatte es erwischt, sonst nichts - das rechte etwas mehr. So ging ich ein paar Minuten kühlen, da es schon ein bisschen schmerzte und das Gehen etwas weh tat.

Wie erwartet bildeteten sich Blutergüsse, von den Schmerzen her jedoch viel zu kleine! (: Jetzt sind natürlich keine Schmerzen mehr vorhanden, nur befindet sich an der Stelle des rechten Beines ein Buckel und der Bluterguss ist weg.

Ist das normal? Oder kann da was außergwöhnliches passiert sein? Auch wenn keine Schmerzen mehr spürbar sind. Habe jetzt keine Sorge, sondern bin nur etwas verwundert, da es schon einige Zeit her ist und ich nicht weiß, was ich damit anfangen soll. Trat bis jetzt, soweit ich weiß, noch nicht auf.

Ich hoffe, Ihr seit vielleicht etwas schlauer als ich ;p Eine schönes Restwochenende noch!<3 Annika

...zur Frage

Taubheitsgefühl rechter Arm/Bein

Hallo, ist eine lange Geschichte und ich Versuch mich aber kurz zu fassen. Ein vornweg,im Juli hat mich eine Zecke gestochen,2 Wochen danach fing alles an.

Wie oben beschrieben fingen meine Symptome im Juli an,mir ging es richtig schlecht(Gelenkschmerzen,Schwindel,einschlafen des rechten Arm/Bein uvm.) Zuerst kam ein einschlafen des rechten Beines,danach fing es dann im Arm an und zu guter letzt auch in der rechten Gesichtshälfte.bin sofort ins Krankenhaus,sie wussten auch nichts genaues und nahmen mir die Angst das es ein Schlaganfall ist.Meine Ärzterunde begann :Neurologe,Kardiologe,Orthopäde,Hausarzt natürlich

Gemacht wurde ein mrt Kopf alles in Ordnung Mrt HWS/BWS/LWS und nervenleitgeschwindigkeit wurde gemessen.

Ergebnis MRT HWS:

Streckfehlhaltung der HWS mit diskreter segmentaler Kyphosierung C4/5. Sehr flacher dorsomedianer NPP C4/5

Mein HA gleich BANDSCHEIBENVORFALL,kann alles davon kommen.Die anderen Ärzte meinten es wäre gar nichts mit der Bandscheibe.Zum Glück geht es mir heute besser auch wenn ich jeden Tag Angst habe das es wieder schlimmer wird.Meine aktuellen Beschwerden sind noch das einschlafen des Armes und bein wobei Arm mehr einschläft als Bein. Tritt nur so stark in der Nacht auf.schwindel immermal kurzzeitig.

Habt ihr eine Ahnung was es sein könnte,was ich noch machen könnte?

...zur Frage

plötzlich li. stark geschwollene Hand und geschwollener rechter Fuß, was ist zu tun ?

Meine Mutter hat eine schwere Allergie, jetzt seit 7 Tagen, hervorgerufen durch ein Medikament gegen eine Verletzung am Bein. Dieses Medikament wurde ihr im Krankenhaus vor 9 Tagen verschrieben. Die Allergie hat sich über den gesamten Körper verbreitet. Vor 3 Tagen haben wir das Medikament abgesetzt. Den starken Juckreiz haben wir mit Fenistill-Tropfen behandelt. Heute habe ich festgestellt, daß meine Mutter eine stark geschwollene linke Hand und einen geschwollenen rechten Fuß hat. Was ist zu tun ? Meine Mutter ist 94 Jahre alt, Diabethikerin, Vorhofflimmern und nach einem Schlaganfall vor 17 Jahren, seit 7 Jahren in der Pflegestufe 3 Mein Mann und ich pflegen meine Mutter, die seit 14 Jahren bei uns lebt. Mit freundlichen Grüßen Renate Möller

...zur Frage

schmerzhafter Herpes - was tun?

Hallo! Seit heute vormittag habe ich einen ziemlich schmerzhaften Herpes im Bereich zwischen Oberlippe und Nase sowie an einem Nasenloch.

Das kam heute vormittag auch ganz plötzlich. Nicht so wie ich es kenne, mit erst einem Kribbeln und Ziehen und dann die Bläschen. Sondern die Bläschen haben sich quasi "explosionsartig" gebildet. Von jetzt auf gleich war es eine Fläche fast so groß wie ein 1Cent-Stück.

Ich kann mir auch gar nicht so recht erklären, woher das jetzt so plötzlich und so massiv kommt, bin nicht erkältet, habe keinen Stress o.ä. Kann das auch mit Medikamenten zusammenhängen?

Ich habe dann sofort als ich was gemerkt habe Aciclovir-Salbe drauf getan, die wirkt bei mir eigentlich immer recht gut. Habe auch im Laufe des Tages mehrfach neue Salbe aufgetragen. Aber ich merke gar keine Linderung. Den ganzen Tag zieht, schmerzt und brennt die Stelle, dazu spannt und juckt sie auch.

Hat jemand noch eine Idee, was ich sonst machen kann? (Zahnpasta hat mir bei Herpes übrigens noch nie geholfen.)

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Schmerzen außen und innen am Fuß, was kann das sein?

Hallo, ich habe irgendwie schmerzen am linken fuß außen, (seit heute auch etwas druck innen), ich glaube es ist genau da, wo auch das würfelbein ist. Immer wenn ich mich abstütze oder den fuß spreize / auf spannung halte, habe ich da ein starkes ziehen, als würde etwas zerquetschen. Bemerkt habe ich das erst seit einem halben Jahr, kann aber auch sein, dass ich das schon seit einem Jahr oder länger habe. Und ja, ich gehe diese Woche noch zum Orthopäde, bin mir aber nicht sicher ob sich beim röntgen etwas raustellt. Beim Joggen und beim Wandern macht sich das besonders bemerkbar. Vor 2 Monaten war es sogar so schlimm, dass ich mein Bein nicht mehr senkrecht halten konnte, da es sich anfühlte, als ob sich iwas im Fuß stauen würde und es unheimlich schmerzte! Musste dann auf die Krücken zurückgreifen. Kam wie aus dem Nichts.

Hoffe, dass mir evtl Jemand berichten kann, ob er auch schonmal soetwas hatte, und was sich dann rausgestellt hat. Oder Meinungen.

Vielen Dank und ne schöne Woche!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?