Mein rechter großer Zeh ist immer wieder vereitert und tut dann weh. Muss der Nagel gezogen werden, damit das aufhört?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Halölo Faydee, das müsstest 'Du eigentlich sehen, ob der Nagel sich in die Haut hineinbohrt, ansonsten kann es natürlich auch andere Gründe für eine Entzündung geben. Um Deine Frage zu beantworten: Wenn Ersters zutrifft, also der Nagel eingewachsen ist, muss der deshalb noch lange nicht entfernt werden. Bei meinem Sohn war das auchmal passiert, da wurde chirurgisch (nach einer lokalen Betäubung) nur ein Teil des Nagels entfernt. Anschl. mit Betaisodonna (oder Teebaumöl) behandeln /gibt es als Lotion und Creme wegen Desinfizieren. Solltest Du eine eiternde Wunde haben, ohne dass der Nagel eingewachsen ist, solltest Du zuerst desinfizieren und anschl. regelmäßig (2 x tgl.) Jodsalbe auftragen und mit Pflaster schützen. Das gilt allerdings auch für die Nachbehandlung des chirurgischen Eingriffes. Das kann eine Weile dauern, bis Du Deine Ruhe hast, aber mit regelmäßiger Pflege ist das kein wirkliches Problem. Grüße Gerda

Mache Teebaumöl darauf und anschließend mit Penatencreme dick eincremen. Wenn es nicht besser wird, zum Arzt gehen.

Wenn du befürchtest, dass es ein eingewachsener Nagel sein könnte, dann solltest du zu einer medizinischen Fußpflege gehen. Die kann das vielleicht noch ohne größeren Aufwand iin Ordnung bringen. Wenn du zu lange wartest oder die Sache schon zu weit fortgeschritten ist, muss es beim Arzt unter örtlicher Betäubung operiert werden. Reagiere lieber rechtzeitig, dann ist es einfacher für dich.

Was möchtest Du wissen?