Mein rechter großer Zeh ist immer wieder vereitert und tut dann weh. Muss der Nagel gezogen werden, damit das aufhört?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Halölo Faydee, das müsstest 'Du eigentlich sehen, ob der Nagel sich in die Haut hineinbohrt, ansonsten kann es natürlich auch andere Gründe für eine Entzündung geben. Um Deine Frage zu beantworten: Wenn Ersters zutrifft, also der Nagel eingewachsen ist, muss der deshalb noch lange nicht entfernt werden. Bei meinem Sohn war das auchmal passiert, da wurde chirurgisch (nach einer lokalen Betäubung) nur ein Teil des Nagels entfernt. Anschl. mit Betaisodonna (oder Teebaumöl) behandeln /gibt es als Lotion und Creme wegen Desinfizieren. Solltest Du eine eiternde Wunde haben, ohne dass der Nagel eingewachsen ist, solltest Du zuerst desinfizieren und anschl. regelmäßig (2 x tgl.) Jodsalbe auftragen und mit Pflaster schützen. Das gilt allerdings auch für die Nachbehandlung des chirurgischen Eingriffes. Das kann eine Weile dauern, bis Du Deine Ruhe hast, aber mit regelmäßiger Pflege ist das kein wirkliches Problem. Grüße Gerda

Mache Teebaumöl darauf und anschließend mit Penatencreme dick eincremen. Wenn es nicht besser wird, zum Arzt gehen.

Du solltest damit in eine Klinik fahren ,denn dort erhältst du dann eine Narkose und der Zeh wird ordnungsgemäß behandelt.Ich würde nicht zu lange warten,denn sonst bekommst du eine Sepsis.

Gute Besserung wünscht Bobbys :)

Muss man einen blauen Zehennagel ziehen lassen???

Mir ist ein Schränkchen auf meinen Zeh gefallen und der ist jetzt sehr sehr blau und tut unglaublich weh. Muss ich da den Zehennagel beim Arzt ziehen lassen? Kann man das nicht einfach so lassen und warten, ob er von selbst abfällt?

...zur Frage

Wann wächst der Zehennagel nach?

Wann wächst eigentlich der Zehennagel wieder nach? Ich habe meinen verloren als ich mit den Zeh so angestoßen habe, dass der Nagel blau wurde und sich schließlich abgelöst hat. Es tut nicht weh, aber ein Nagel ist da noch nicht wieder gekommen.

...zur Frage

Eingewachsener Zehennagel, schlimm?

Guten Abend

Also ich hatte schon immer "Probleme" mit meinen Zehen. Genauso wie mein Vater und sein vater. Mein Zehnagel wächst "rund" und ich habe das Gefühl dass er in die Haut wächst. Also das Fleisch links und rechts von den beiden Zehennägel, ist immer etwas dick und rötlich. Wenn ich nicht viel gelaufen bin, tut es auch nicht weh, nichtmal wenn ich draufdrück. Bin ich aber eine Weile draußen (mit Schuhen natürlich) rumgelaufen, machen sich die beiden großen Zehen schon gern mal auf unangenehme Weise bemerkbar...

So, gestern morgen hatte ich ein Turnier. Nach ca. 4 Stunden taten mir meine Zehen sehr weh, und es fühlte sich so an, als wäre auf dem rechten Zeh eine dicke Blase. Zuhause angekommen, schaute ich mir dann den Zeh an. Das Fleisch links vom Nagel war ganz dick, hart und rot angeschwollen. Hat dann am Abend noch angefangen schmerzhaft zu pochen, so sehr hatte es noch nie wehgetan. Letztendlich musste ich auf den Socken ausziehen, hat nichts gebracht. Nach ungefähr 1 Stunde ließ der Schmerz auch wieder nach.

Heute sieht der Zeh nicht besser aus. Das Fleisch (links vom rechten Zehennagel) ist noch immer dick und rot. Und da wo der Nagel ins Fleisch übergeht, auch gelb. Also wie eine Druckstelle, mein ich. Habe ihn vorhin mit Jod Salbe eingeschmiert und ein Pflaster drüber gemacht, auch wenn der Jod nur auf der Oberfläche ist, naja. Schaden wird es bestimmt nicht.

Ich möchte morgen einen Termin bei einer Fußpflege machen, das rieten mir auch meine Eltern. Meine Frage ist also, ob mein (ich vermute mal) eingewachsener Zehennagel "gefährlich" ist. Er Ist ja nicht eitrig, nur rot und geschwollen. Und ein blau/rot geprellter Arm ist ja auch nicht lebensbedrohlich oder so.

Hoffe dass mir jemand helfen kann!

...zur Frage

Stark "bunt" verfärbter und verdickter großer Zehnagel, keine Schmerzen, laut Untersuchung kein Nagelpilz - was kann das denn sein [mit Bildern]?

Hallo zusammen!

Ich leide seit mehreren Jahren unter einem stark "bunt" verfärbten linken großen Zahnagel. Der Nagel hörte damals zuerst auf zu wachsen, wurde dann langsam "spröde", verdickte sich und wurde leicht gelb. Mit der Zeit hat er sich dann bräunlich-weißlich verfärbt und ist nun seit mittlerweile 2-3 Jahren so.

Der Hautarzt hat einen Abstrich gemacht sowie eine Nagelprobe entnommen und mir wurde nach einigen Wochen mitgeteilt, dass es sich angeblich nicht um einen Nagelpilz handele. Seine Vermutung war ein Hämatom, allerdings bin ich mir unsicher, wie das mit der langsamen Entwicklung dieses Zustandes zusammenpasst.

Was kann das denn nun sein?

Ich finde, es sieht wirklich schlimm aus und ich schäme mich jedes Mal, wenn ich meine Socken ausziehen muss.

Alle anderen Nägel sehen völlig normal aus!

...zur Frage

Extremes Hohl/Holznagel Problem !?

Ich war vor ca 6 Monaten mal beim Hautarzt wegen gelben und stark dicken Zehnägeln, es wurde kein Pilz festgestellt und er meinte man könnte nichts gegen diese Art machen. Nun seht ihr den jetzigen Zustand der Nägel an den Bildern, ich war heute wieder bei ihm und er meinte das Blaue seie ein Bluterguss und der resst ein Hohl/holznagel(?). Er riet vom Ziehen ab sondern ich solle lieber warten bis sie von alleine abfallen. Er meinte er kann nicht zu 100% sagen ob der Nagel jemals nach geschweige den wenn er wachsen sollte das er nicht normal wächst. In den letzen Monaten sehe ich nicht wirklich was wachsen an dem Nagel. Muss ich jetz für immer sobald sie abfallen ohne Zehnagel leben??? Kann man da echt nichts machen?? Müsste doch ein neuer nachwachsen ohne das sie abfallen? doch da tut sich nichts? Sollte ich einen anderen arzt aufssuchen? ich bitte um hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?