Reaktion nach Pferdeunfall

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo junior173!

So einen schrecklichen Unfall seines geliebten Pferdes mitzuerleben kann einen schon mal ganz schön aus der Bahn bringen. Deine Reaktion darauf ist ganz normal, wenn auch sehr stark und entspricht dem eines Schocks. Auch ich habe solche belastenden Situationen schon mit meinem Pferd erlebt. Es hatte eine extrem starke Kolik und ist auf dem Transport in die Tierklinik im Hänger gestorben (nähere Angaben erspare ich mir lieber). Mein Rat an Dich, junior lautet: Besorg Dir in der Apotheke "Bachblüten Rescue-Tropfen" - die helfen Dir ganz bestimmt über diese Situation hinweg. Auch dem Pferd helfen diese Tropfen über den erlittenen Schock hinweg!!! (Eigene Erfahrungen!) Wegen der Anwendung schau mal in diesen Tipp hinein. Hat sich das Pferd verletzt und ist jetzt in der Tierklinik? Nach so einem Sturz ist es aber immer ratsam, hinterher mal einen Pferde-Osteopathen(die gibt es tatsächlich) kommen zu lassen, damit der ggf. vorhandene Wirbelblockaden wieder lösen kann und das Pferd durch den Sturz nicht unreitbar wird. Eines unserer Pferde hatte einen ähnlichen Unfall und diese Tipps haben ihm - und der Reiterin - sehr gut geholfen! Ich wünsche Dir noch ganz viel Freude mit Deinem Pferd!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/haben-sie-angst-vor-untersuchungen-operationen-arztbesuchen-etc

Alles Gute wünscht - Euch beiden - walesca

Du schreibst, Du "bist den Tränen nahe". Lass Deinen Tränen freien Lauf, weine Dir einfach Deinen Kummer von der Seele, die Tränen reinigen. Dann ordne Deine Gedanken. Deinem Pferd kann doch ganz bestimmt geholfen werden, daran denke. Vor allem denke auch daran, dass Du auch Deinem Pferd damit nicht nützt. Du hast auf jeden Fall einen Schock und wenn Du gar nicht klar kommst, dann hilft auch mal eine Beruhigungstablette. Alles Gute für Dich und Dein Pferd.

Was Sie erleben ist eine Schock-Reaktion. Diese ist nach so einem Unfall vollkommen normal - sollte jedoch behandelt werden.

Wo wohnen Sie denn? Es wäre gut, Sie finden jemanden, der sowohl Reiter als auch Pferd versorgen kann, wie z.B. dieses Angebot hier: http://blumhagen.weebly.com/reiter--pferd.html

Weinen ist gut - Beruhigungstabletten auch, vor allem für die kurzfristige Versorgung. Nur wäre wichtig, dass Sie echt jemanden aufsuchen, der sich darin versteht, Schock-Reaktonen wieder zu lösen. Sonst landet womöglich das Pferd auf dem Schlachthof - obwohl das gar nicht notwendig ist - und Sie haben Kontakt-Angst mit dem Pferd.

Was möchtest Du wissen?