Rauchen mit oder ohne Filter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der einzige Vorteil von "ohne Filter" ist nur, dass er nicht so viel raucht. Die selbstgedrehten Zigaretten sind dünner und enthalten weniger Tabak, also auch weniger Schadstoffe. Das Papier ist angeblich nicht so gesundheitsschädlich als von den fertigen Zigaretten. (??)

Grundsätzlich ist es aber schon so, dass der Filter einen Teil(!) der Schadstoffe auffängt.

Aber schädlich ist beides - und (aus eigener Erfahrung) muss ich Dir leider sagen, auf Dauer wird eine Beziehung zwischen Raucher und Nichtraucher (also Rauchgegner) nicht gutgehen. Es gibt immer wieder Streitpunkte, die sich im Laufe der Zeit steigern.:-(

Vorschlag zur Güte: versucht es doch mal mit einer elektrischen Zigarette. Dann kann er zumindest in Deiner Gegenwart "rauchfrei rauchen".

De facto ist die elektrische Zigarette ein Nikotin-Inhalator. Anders, als bei einem Nikotinpflaster, das seinen Wirkstoff kontinuierlich abgibt, hat der Nutzer der elektrischen Zigarette die Möglichkeit, den Nikotinkonsum gezielt zu steuern. Und da keine Verbrennung stattfindet, schädigt Dein Freund weder sich noch seine Umwelt mit den toxischen und karzinogenen Stoffen der Tabakzigarette.

Die Optik der Elektrischen ist in den letzten Jahren immer näher an das Original heran gerückt. Ihre Benutzer fallen inzwischen erst auf den zweiten Blick als E-Raucher auf. Geschmacklich kommt die Vielzahl der inzwischen auf dem Markt verfügbaren Liquids den persönlichen Vorlieben eines jeden Einzelnen entgegen. Und selbst der Rauch der elektrischen Zigarette, der korrekt eher Nebel heißen müsste, lässt dem ehemaligen Raucher die Illusion, er würde normal rauchen. Lies einfach mal hier: www.elektronische-zigaretten.net Dort gibts allerdings nur Infos. Kaufen musst Du die Dinger woanders ;-)

Ich habe gestern glaube ich bissle Duftkerzenwachs geraucht, als ich meine Zigarette beim Kerzenständer kurz abgelegt hatte, was kann da passieren?

Grüßt euch,

Ich habe gestern glaube ich bissle Duftkerzenwachs geraucht. Da ich meine Zigarette beim Kerzenständiger abgelegt hatte und später von dort weitergeraucht habe. Ich habe Zigaretten ohne Filter und habe erst später die Wachsspuren von der Duftkerze gesehen, wo meine Zigarette gelegen hat, dass alles verschmiert war von dem Wachs und dem Aroma.

Nach dem Rauchen hatte ich jedenfalls plötzlich ein beengtes Gefühl und habe deshalb mal genauer geschaut, weshalb mir das mit dem Wachs erst aufgefallen ist. Nun setzt sich das blöde beengte Gefühl beim Atmen bis heute früh fort, es ist nicht sehr stark, aber störend. Da ich gerne hin und wieder mal solchen Vanille Tabak rauche, ist mir nichts beim Geschmack aufgefallen, weil das Vanille Aroma eben doch sehr stark war.

Muss man sich da Sorgen machen? Ich gehe mal davon aus, dass es eine Reizung der Lunge ist und sich das die Tage gibt, aber man raucht auch nicht alle Tage Durftkerzenwachs von IKEA. ;-)

...zur Frage

Muss man sich Sorgen machen, wenn man mal Lust auf eine Zigarette hat?

Ich rauche nur ganz ganz selten. Eigentlich auch nur auf Partys, aber da auch nicht immer. Also im Monat komme ich auf maximal 5 Zigaretten un des gibt Monate, da rauche ich gar nicht. Ab und an verspüre ich dennoch die Lust eine Zigarette zu rauchen, auch daheim. Aber ich habe mir die Regel gemacht, dass das Rauchen nur auf Partys stattfinden soll. Ist da schon eine gewisse Suchtgefahr dahinter? Oder ist das normal, dass man mal Lust auf eine Zigarette hat?

...zur Frage

Immunkur für Kinder?

Meine Kinder sind sehr sehr sehr anfällig für Krankheiten. Ist der eine wieder gesund, fängt die andere wieder an. Mandelentzündung, Scharlach, Mittelohrentzündung etc. Wenn sie wenigstens "nur" Erkältet wären. Unsere Hausärztin hat eine Immunkur mit Esberitox empfohlen. Kann das helfen? Will sie ja nicht unnötig mit Tabletten quälen, wenns eh nichts bringt. Andererseits sind die ewigen Antibiotika ja auch nicht so toll....Wer kennt Esberitox?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?