Rachen und Zahnfleischentzündung + geschwollene Lymphknoten , wann wirkt das Antibiotika?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da im Hals haben wir ja die Mandeln und die Lymphdrüsen, die sollen Entzündungen bekämpfen. Pfeiffersches Drüsenfieber oder Leukämie sin hier wohl auszuschließen.

Wenn ich so das Alter sehe, dann könnten das die Weisheitszähne sein. Das wäre mein erster Gedanke hier. Die Entzünden sich manchmal noch bevor sie heraus gewachsen sind. Dann hat man eine Entzündung hinten im Kiefer unterm Zahnfleisch, die den ganzen Körper beeinträchtigt. Man kann ja nichts sehen, jedenfalls nicht oberflächlich.

Die Antibiotika auf jeden Fall genau nach Anweisung nehmen. Sogar die Uhrzeit ist hier ganz wichtig. Hält man sich nicht daran, dann werden die Keime resistent und man verschleppt das in die Zukunft.

Ich würde auf jeden Fall zu einem Zahnarzt gehen und die Weisheitszähne prüfen lasse. Der macht dazu eine Röntgenaufnahme um das einschätzen zu können. Vielleicht müssen die auch raus, und dann ist Ruhe.

Sie sind ja in ärztlicher Behandlung. Stellen Sie doch diese Fragen alle dem behandelnden Arzt. Dort sind Sie sicherlich gut aufgehoben.

Es ist bestimmt keine angenehme Zeit, bis die Ergebnisse der Untersuchung da sind. Haben Sie denn niemanden, der Ihnen zu Hause zuhört bei Ihren Sorgen? Hier übers Netz ist das dann doch etwas schwierig...

Was möchtest Du wissen?