Puls langsam geht bei Belastung nicht hoch?

2 Antworten

Das hört sich alles, besonders auch im Zusammenhang mit deinem neuen Thread, sehr bedenklich an. Da stimmt ja nichts mehr, wie es aussieht. Der Puls ist mit unter 50 viel zu niedring, der Blutdruck schwank abartig stark und das im Zusammenhang mit den geschilderten Beschwerden deines neuen Threads....Ich würde dringend stationär gehen. 

Hi Timelady,

Warum schreibst du nicht wie Niedrig der Puls ist?

Dass er bei Koffein nicht hoch geht kann Normal sein wenn dein Körper an Koffein gewöhnt ist.

Grüße

Ist seit zwei Tagen oft unter 50 im liegen und im sitzen knapp 58 mir geht es damit nicht gut 

0
@Timelady

Nun, der Puls im Liegen ist immer etwas Niedriger. Wenn er jetzt im 50er Bereich pendelt seh ich da Grundsätzlich kein Problem. Auch beim Sitzen ist 58 in Ordnung.

Da du dich aber damit nicht Gut fühlst solltest du einen Kardiologen aufsuchen, es empfiehlt sich sicher auch ein Langzeit-EKG. Wie ist denn der Blutdruck so?

Eisenmangel seh ich da als Ursache nicht, wenn ein Eisenmangel vorhanden ist äußert sich das eher durch einen höheren Puls.

Alles Gute!

1
@Taigar

der blutdruck ist im liegen teils 90 zu 60 und ansonsten pendelt er bei 135 zu 88 oder 126 zu 90 ich hatte das halt sonst nicht.

0

Hoher Puls generell.Wie ists bei euch und warum ist das bei mir so?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Im liegen oder sitzen ist mein Puls soweit in Ordnung (auf jeden Fall fast immer unter 100 und oft zwischen 70-90) aber sobald ich stehe schnellt er auf bis zu 130 und pendelt sich auch bei 110-125 dann ein. Erst sitzen verschafft Abhilfe. Fühle mich deshalb auch nicht sehr wohl beim Stehen/Gehen weil er so schnell ist. Habe außerdem oft Herzklopfen und Druckgefühle im Brustbereich/Oberbauch. Im Schlaf ist er gut 50-60. Außerdem geht er bist zu fast 170 wenn ich in meine WOhnung im vierten Stocj laufe. Danach beruhigt er sich erst wieder nach 10 mins unter 100.

Schilddrüse ist in ordnung und ich war bereits beim Langzeit-, Belastungs- und Ruhe EKG sowie beim herzecho alles ohne Befund mit Außnahme einiger Extrasystolen täglich (bis 10) und bei Belastung (2-4 pro Minute). Selten erleide ich Tachykardien in der Ruhe mit Schwächegefühlen und ausgeprägten Angstgefühlen (rufe immer den Notarzt) mit bis zu 170 Schlägen. Wenn die Notärzte da sind liegt die Frequenz meinst bei 150, ist aber im Sinusrhytmus.Ich trinke genug, esse nicht wahllos sondern eher gesund treibe aber aus Angst keinen Sport. Außerdem wollten heute die Jungs mal wieder raus gehen etwas feiern und ich habe richtig Stress wenn ich dran denke stundenlang im CLub umherzustehen/zu tanzen oder ein Bierchen mir zu genehmigen, weil ich denke, es könnte meinem Herzen den Rest geben. Ist das berechtigt? Wie hoch ist den euer Puls beim Stehen zb? Bin 25 und männlich. Danke schonmal.

PS: habe für die extremen Anfälle von meiner Hausärztin Bisoprolol 1,25 ug bekommen, dass ich irgendetwas dagegen tun kann. Mein BLutdruck ist allerdings eher im Normbereich bis etwas darunter. Macht das was bei der Einnahme des Medikamentes in solchen Fällen? (habe bisher darauf verzichtet)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?