Puls bei Haus/Gartenarbeits - Belastung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was mich glaube ich am meisten beunruhigt hat ist die Tatsache das es so lange gedauert hat bis der Puls wieder unten war. Beim Belastungs-EKG (wovon ich schon mehrere hinter mir habe) ging die Absenkung viel schneller. Kann das mit der Dauer der Belastung zu tun haben?

Da du ja, wie du schreibst, sehr unsportlich bist, kann der Puls schonmal bei leichten Tätigkeiten in die Höhe schnellen. Dagegen kannst du mit Ausdauersport etwas tun. Da du ja auch schon bei deinem Arzt Rat gesucht hast, solltest du auf ihn hören und dich nicht zu sehr in die Sache hineinsteigern. Das ist doch auch nur kontraproduktiv.

Vielleicht warst du auch nur zu aufgeregt und der Puls ist deshalb nur langsam gesunken. Wie ich dir ja schon geschrieben habe, ich würde die Ursachen angehen, denn wenn du 42 bist, dann sind die Adern bestimmt schon mehr oder weniger "verkalkt". Alles Gute!

Hallo! Deine Frage ist so schwer zu beantworten, weil man viele Dinge nicht weiß. Wie alt bist du? Männlich/weiblich? Wie schwer? Vorerkrankungen, z.B. zu hoher/zu niedriger Blutdruck? Medikamente? Meiner Erfahrung nach liegt so ein Beschwerdebild meist vor, wenn die Adern verkalkt sind. Da kann man aber Abhilfe schaffen. Alles Gute!

elilenz 29.06.2013, 16:23

Ich bin 42. Herzuntersuchungen wie Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Herz-Ultraschall und Langzeit-Blutdruck wurden schon vor kurzem gemacht. War alles soweit ok. Ich soll eine halbe Bisoprolol am Tag nehmen.

Ist das beschriebene scho ein Beschwerdebild oder steigere ich mich da in was hinein? Ich neige leider dazu.

0
elilenz 29.06.2013, 19:36
@elilenz

Achso... und ich bin männlich. Hatte ich noch vergessen.

0

Was möchtest Du wissen?