Psychotherapie - Probesitzung zeitgleich bei einem weiteren Therapeuten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, abrechnungstechnisch geht das, habe ich selbst auch schon durchbekommen. Man darf sich ja mehrere Therapeuten anschauen. Die Frage ist nur, ob es Sinn macht. Zeitgleich kann das auch schon mal verwirrend sein, und man lässt sich dann womöglich auf beides nicht richtig ein, da man im Hinterkopf hat, ja noch eine andere Alternative zu haben. Ich fände es auch sinnvoller, eines nach dem anderen, falls bei Dir wirklich das Gefühl aufkommt, dem männlichen Therapeuten nicht alles anvertrauen zu können, es noch bei dem Institut zu versuchen.

Du kannst die 5 Probesitzungen machen, wenn du das Gefühl hast, mit dem einen Therapeuten nicht klar zu kommen. Man muss sich ja vertrauen können. Man muss sich öffnen können, da sollte die Chemie schon stimmen. Die Krankenkasse bezahlt die Probesitzungen.

Als gesetzlich Versicherter können Sie pro Therapeut bis zu 5 Probesitzungen (Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) in Anspruch nehmen, bei der analytischen Psychotherapie bis zu 8. Die Probesitzungen werden jedoch nur erstattet, wenn der Therapeut über eine Kassenzulassung verfügt. Die Beihilfe übernimmt bei Psychotherapeuten mit Arztregister-Eintrag oder der Kassenzulassung ebenfalls bis zu 5 probatorische Sitzungen.

http://www.psychotherapiesuche.de/fragen-antworten

Vielen Dank! Auch für den Link.. werd ich gleichmal stöbern gehen.

0

Die genaue Auskunft kann Dir nur Deine Kasse geben. Beide Sachen gleichzeitig zu machen, halte ich für unsinnig. Alternatvie: Bei dem Institut fragen, ob Du deren Angebot richtig verstanden hast und ob es auch gilt, wenn Du bereits 5 probatorische Sitzungen woanders hattest. Wenn das in Ordnung ginge, im Institut bereits jetzt einen Termin ausmachen, der an die 5 Sitzungen anschließt.

Was möchtest Du wissen?