Psychosomatische schmerzen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Lisssel,

es gibt zwei Arten von Schmerzen - einmal ich schädige meinen Körper z.B. bei einem Unfall. Dies erzeugt entsprechende Schmerzen. Es besteht aber auch die Möglichkeit das mein/e Partnerin oder Partner fremd geht die Kinder in der Schule riesen Probleme haben weil sie nicht genug lernen und evtl. noch ein Inkassounternehmen vor der Tür steht ... Auch so etwas kann sich irgendwann körperlich bemerkbar machen - d.h. das man immer voll unter Spannung steht und man irgendwann körperlich reagiert..

Es gibt nicht nur Frauen die immer eine Schachtel Kopfschmerzmittel in ihre Tasche haben und die jeden Tag dringend brauchen weil sie sonst vor schmerzen nicht arbeiten könnten. Irgendwann sagt ein Arzt ab in die Klinik keine Schmerzmittel mehr .... Ja und dann nachdem man gedacht hat alles nur Blödsinn sind die Schmerzen verflogen ...

Mit Schlaftabletten hat das wenig zu tun. Die verhelfen Dir schlicht dazu das Du zumindest einmal abschalten kannst in der Nacht.

Wir kennen Deine Situation nicht wissen nicht was Dich wurmt ...das könnte eher ein Psychologe herausfinden. Aber das Schlimmst ist das Du zu Hause grübelst! Mache Dir einen Stundenplan wo drin steht Hausarbeit ... Zeit für Entspannung .... Setze Dich an den PC und schau einmal nach welche Vereine odgl. in Deiner Nähe sind. Versuche alles um unter Leute zu kommen die evtl. ähnliche Interessen haben. Wo ihr meinetwegen bei einer Radtour oder Wanderung darüber diskutieren könnt wie schön der Taunus ist und ob man den Gulasch unbedingt mit Paprika machen muss! Ja und nicht darum wie bescheiden es Dir geht.

Ich setze mich wenn es mir ... schon einmal an den PC und schreibe anderen die "richtig schwer krank" sind. Ich würde auch etwas anders tun aber ich hoffe das es mit einer neuen Wohnung ..und das kostet ...

Also versuche Dir einen Plan zu machen was wichtig ist und wo Du Zeit hast Dich zu erholen und ab zuschalten.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rulamann
15.08.2013, 14:16

Mensch Stephan, lies doch die Frage von gestern, bevor du hier schreibst. Man kann doch erst im Profil schauen was für Fragen schon gestellt wurden dann hättest du auch gewusst dass sie gestern ihre psychosomatische Kur abgebrochen hat. Ich würde sagen Thema total verfehlt. Tut mir leid, dass ich das jetzt so schreiben muss.

Schönen Tag noch....

1

Hallo Lisssel, es ist die innerliche Anspannung die solche Schmerzen verursacht. Das Problem ist dass es einem meist gar nicht bewusst ist dass man diese Anspannung hat. Im Grunde ist es eine Fehlhaltung und dadurch kommen die Schmerzen weil man die Muskeln damit anspannt und/ oder verkrampft. Auch dafür ist eine psychsomatische Klinik gut. Dort kann man lernen sich zu entspannen. Ausserdem könnte es sein dass du die Anspannung besser kontrollieren kannst wenn du deine Ängste und Sorgen verstehen lernst und besser in den Griff bekommst. Nicht zuletzt hilft oftmals Muskelaufbau. Wenn die Muskeln kräftig sind stützen sie auch die Bereiche besser die verspannt sind. Man muss eine Menge Geduld haben aber dann hat man meist auch Erfolge. Wärme und Johanniskrautöl hilft übrigens auch aber das kann man nur unterstützend machen. Du musst in erster Linie an dir arbeiten! GLG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast also die Klink verlassen, dann meine Liebe kann man dir auch nicht helfen. Denn dort hättest du gelernt mit diesen Schmerzen um zugehen vielleicht sogar zu heilen. Aber dass du m.E. nach, wegen Unannehmlichkeiten gleich das Handtuch wirfst.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?