Frage von joana123, 125

Psychosomatische Klinik? Einweisung von Psychologe oder Arzt? Oder auch freiwillig?

In meiner ersten und auch einzigen Frage habe ich meine Situation geschildert und mir wurde vorgeschlagen und empfohlen in eine psychosomatische Klinik, mit der Erlaubnis meines Hausarztes, zu gehen. Ich habe mich dann erkundigt und fand die Idee auch ganz gut, da ich eben jetzt Hilfe brauche, die aber durch die langen Wartezeiten für Termine beim Psychologen nicht kriegen kann. Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Psychologen. Könnte er mich auch einweisen? Und könnte ich auch freiwillig in so eine Klinik gehen?

Danke :)

Antwort
von gerdavh, 122

Hallo joana, ich würde jetzt erstmal zu dem Psychologen gehen und sehen, was er zu sagen hat. Der Termin ist ja schon in zwei Wochen, das ist ja nicht mehr so lange hin. Meines Wissens kann man sich in eine psychiatrische Klinik selbst einweisen. Eine Freundin von uns hat das gemacht, als sie merkte, dass sie nicht mehr allein zurecht kommt und starke Depressionen und Ängste entwickelt hatte. Zur allgemeinen Information: Ein Psychiater (=Arzt) kann Dich einweisen, ein Psychologe nicht. Ich weiß aber, dass es psychiatrische Kliniken mit Notfallambulanz gibt und wenn es Dir ganz schlecht geht, kannst Du Dich an diese wenden. lg Gerda

Kommentar von joana123 ,

danke!! :) lg

Antwort
von joana123, 104

Der Termin in 2 Wochen ist aber auch nur ein Erstgespräch. Muss dann wieder Monate lang warten.

Antwort
von kathi789, 103

hey joana,

ich würd mich dir zum reden anbieten, wenn du das möchtest.

liona.walther@t-online.de

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten