psychose oder nicht ?

1 Antwort

<<<<<Hier gehts weiter

Wie schon oben geschrieben geht es mir schlechter seit diesem jahr, ich habe öfters solche angstzustände wo ich denke ich spinne ich habe sehr angst davor shizhophren zu werden und achte mich übertrieben auf anzeichen, z.B höre ich was, muss ich genau wissen woher das geräusch kam sonst bekomm ich angst, oder wen ich was seh will ich wissen ob es wirklich dort ist. Natürlich mache ich das nicht immer oder bei allem sondern eher wen ich alleine bin und im Bett bin und sehr müde bin. Ich habe auch Tage da habe ich mühe mit der umgebung, Sachen kommen mir fremd vor. Ich habe aber bis jetzt NIE was gesehen oder gehört was nicht da ist. Meine freundin ist sehr oft bei mir und sie bemekrt auch keine anzeichen, ausser natürlich das ich mich seh auf solche dinge achte. So schlimm wie in diesem Jahr ging es mir noch nie und ich habe sehr mühe zu unterscheiden ob ich einfach überempfindlich geworden bin wegen den Panickanfällen oder wirklich beginne eine Psychose auszuleben. Bis jetzt hat mir kein Psychiater gesagt das Ich anzeichen einer Shizhopfrenie habe oder so aber in dem zustand hat mich auch noch keiner begutachtet.

Ich war das letzte mal vor 6 monaten bei einem Psychiater aber mit dem konnt ich nicht so viel über das reden da es erst richtig schlimm wurde seit etwa 5 monaten. Ich werde aufjedenfall einen neuen Psychiater suchen und das abklären doch würd ich gern schon hier eine fragerunde starten, da ich nicht will das meine freudnin oder familie mich im kranken zustand einer Psychose erleben.

Fals sich wer die Mühe macht mein text zu lesen danke ich ihm Gruss Sonnenbrille22

Meine Mutter hat eine Persönlichkeitsstörung Hilfe was tun`?

Sie leidet seit Jahren an einer Persönlichkeitsstörung und macht meinem Vater, meinen Geschwistern und mir das Leben schwer. Sie behauptet Dinge die gar nicht wahr sind und schreit herum das es die ganze Nachbarschaft hört. Wenn man zu ihr spricht reagiert sie gar nicht. Sie weigert sich wieder in die Klinik zu gehen. oft behauptet sie das mein Vater eine andere Frau hat, und meine Schwester ihm Frauen nach Hause bringt was völlig Irre ist . ich hatte schon oft die Idee die Polizei zu rufen habe aber Angst das sie sich auch gegen mich stellt. Brauche unbedingt hilfe

...zur Frage

Gibt es eine Psychose gegen die man selbst ankommt?

Ich habe schon die Symptome von Stufe 1u.2 von da seit 5Jahren http://www.psychosebegleitung.de/?Infothek:Psychosen:Fr%C3%BChwarnzeichen! Letztens habe ich geheult und meine Mutter kindisch angeredet beim heulen das sie mich in Ruhe machen lassen soll, weil wenn sie da ist und weiter fragt es mir schlechter geht! Im Moment habe ich auch extrem schlechte Augen ich fühle mich echt mies ich sehe schlecht aus und ich meine wirklich schlecht in der Öffentlichkeit stöhne ich in letzter Zeit, weil ich halt weiß wie ich auf andere Wirke aber ich habe kein Einfluss auf das was ich tue ich habe zu wenig Anziehsachen werde in der Schule gemobbt! Ich habe mir schon als Kind eingeredet das ich keine Psychose bekommen will, weil bei uns zu Hause war echt Stress mein Vater Persönlichkeitsstörung und trinkt alkohol meine Mutter schizophren hat sich gelegt schön und gut nur bekomme ich nur noch mit großer Mühe was auf die Reihe ich muss mein Vorgehen korrekt planen um nichts falsch zu machen!Ich will keine Psychose haben wie meine Eltern! Zu dem habe ich Angst das ich irgend welche Krankheiten habe! Zur Zeit hat sich eine gewisse Angst gegen Spinnen entwickelt, weil mein Zimmer unordentlich ist und ich mich nicht wohl fülle. Ich kann oder will nicht früh einschlafen! Am liebsten würde ich mir helfen lassen ich denke aber noch das, mein Umwelt von mir abhängig ist und ich nicht einfach zum Psychologen gehen können und mich einweisen.Wo mein Arzt mich gesehen hat, er mein Vater angerufen und hat gesagt, das mein Bauchschmerzen,die ich in der Schule habe vielleicht von Stress oder so kommt!So wie er gekuckt hat dachte ich er meint eine Psychose und das meinte er auch, er meinte er macht ein Gespräch mit dem Schulpsychologen ich hatte schon ein Gespräch mit einem Psychologen in der Schule der hat ziemlich lange gebraucht um mein Verhalten zu analysieren und er hat nichts gefunden!

Äußerlich ist es halt nur das stöhnen und das ernste Gesicht wie ein Verbrecher wenn ich depressive Phasen habe sagt meine Schwester, die weiß natürlich nicht das ich da depressiv war! Ich denke halt das ich scheiße aus sehe voll behaart bin und gelegentlich mit ner Psychofresse rumlaufe zu dem habe ich auch noch Nackenschmerzen, sodass ich beim sitzen immer mein Kopf mit der Hand stütze wenn ich das nicht tue habe ich ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit, weil ich nichts bewegen kann!

Ich weiß echt nicht was ich habe aber es ist echt nicht gut zu dem kommt auch noch, das ich auch noch andere Probleme habe ich hoffe aber ihr könnt mir helfen!

Ich wunder mich nur, das ich mich nicht schon längst umgebracht habe!!

...zur Frage

Kondom gerissen,hilfeee!

vor etwa einerr halben stunde hatten mein freund und ich geschlechtsverkehr,dabei ist das kondom gerissen.. wir wissen jetzt nicht genau was machen. er ist 17 Jahre alt und ich 15. ich hab angst es meiner mutter zu erzählen,da es sonst richtig stress geben würde.. kann ich die pille danach,auch als minderjährige im krankenhaus holen???

...zur Frage

Wie vermeide ich Stress bei den Hausaufgaben?

Wenn ich abends von der Arbeit heimkomme, muss ich oft noch mit meinem Kind Schularbeiten machen. Meine Mutter, die tagsüber aufpasst, schafft das nicht mehr. Doch auch für mich ist das abendliche Lernen Stress pur. Klar-der Tag war schon lange genug und nicht immer versteht mein Kind, was ich ihm erkläre oder bummelt herum. Was könnte ich für mein Nervenkostüm tun? Ich würde gerne etwas gelassener reagieren, schaffe es aber leider nicht immer.

...zur Frage

Jüngerer Bruder ist essgestört. Ich weiss nicht mehr weiter!

Hallo meine Lieben. Ich bin mir sicher, dass mein Bruder an Magersucht leidet. Und er ritzt sich! Mein Bruder ist vor ein paar Tagen vom Krankenhaus wieder nach hause gekommen. Er war dort, weil er zusammen gebrochen ist. Mein Vater hat ihn gar nicht besucht. Was für ein Ar***! Die Ärztin dort hat meiner Mutter auch empfohlen meinen Bruder einweisen zu lassen. Ich dachte,endlich wird ihm geholfen. Aber meine Mutter meinte, dass das nicht nötig wäre und mein Bruder nur letzte Zeit Stress hätte. Er ist nur noch Haut und Knochen! Ich hätte sagen sollen, dass es mehr als nur das ist. Hab ich nicht, das bereue ich jetzt sehr. Mein Bruder ist alles für mich. Ich hab ihn praktisch grossgezogen. Ich war/bin seine Schwester, Mutter und beste Freundin. Ich muss noch erwähnen, dass er nicht ein Wunschkind war. Hat mein Vater ihm sogar im Streit persönlich gesagt. Unsere Eltern hatten schon genug Stress mit mir. Unsere Eltern waren eigentlich die meiste Zeit arbeiten. Zu dem hat vor paar Monaten seine Liebe mit ihm Schluss gemacht. Ich hab mit meiner Mutter gestritten und gesagt, wenn sie ihn verliert, verliert sie auch mich. Ich bin so am Boden zerstört. Was soll ich tun. Er will auch nicht mit mir darüber reden. Ich habe mich informiert und gelesen, dass wenn man Magersüchtigen sagt sie seien dick, wollen sie noch mehr abnehmen. Sagt man ihnen sie seien dünn, sind sie stolz und nehmen weiter ab. Und wenn man ihnen sagt, sie sind gut so, dann sind sie stolz soviel abgenommen zu haben und machen auch weiter. Was soll ich ihm sagen?? Er wird auch oft aggressiv, wenn ich mit ihm über sein Essverhalten sprechen will. Ich bin nur noch am weinen. Es wird mir einfach alles zu viel in letzter Zeit. Ich habe auch niemanden von meiner Freunde, dem ich das anvertrauen kann/will. Infos über ihn: 15 bald 16, ca 1.80-1.85, wiegt normalerweise so 60 aber er hat gewaltig viel abgenommen. Ich schätze jetzt so 50, weiss es nicht genau und er will es mir auch nicht sagen.

Verzweifelte Grüsse

...zur Frage

Realitätsverlust, schwindel (Psyche oder Körperliche Erkrankung)?

Dezember 2017 fing es an, ich war Soldat und mir wurde schwindelig ich war kaltschweißig und ich fiel "um" als ich dann im Krankenhaus war wurde mir gesagt ich hätte zu wenig getrunken, eine Woche später begann es erneut das mir wieder Schlecht wurde und ich mich dann hinlegen musste weil ich das Gefühl bekam das ich umfallen würde. Am 24. Dezember war ich mit meiner Familie essen es war alles soweit gut bis das essen kam, dann wurde mir schlecht und ich musste aus dem Restaurant gehen weil ich dachte das ich mich übergeben müsste oder umfallen werde. Die Symptome verschwanden dann wieder ich habe mich ganz normal mit freunden getroffen war am Wochenende in einer Disco, am 30. war ich wieder in der Disco und da fing alles an, am 29. Dezember habe ich mit freunden getrunken und wir dachten es wäre doch eine gute idee eine Line zu ziehen "Speed" ich habe davon nichts gemerkt in der Disco habe ich dann viel getrunken und am nächsten tag stand der geburtstag einer freundin an, mir war vom vortag schlecht ich hatte einen Kater, als ich in der Disco war habe ich was getrunken dann wurde mir wieder so extrem schlecht,schwindelig und ich hatte kaum luft und bin fast umgekippt. Dann war ich 3-4 Monate nur zuhause weil jeden tag alles schlimmer wurde ich war nichtmehr draußen weil ich angst hatte ich kippe um, ich bin auch kaum aufgestanden von meinem Bett weil ich dachte ich kann mich nicht halten und kippe gleich wieder um. Nachdem mir freunde halfen und mich gezwungen haben mit rauszugehen war die erste zeit alles etwas besser, doch seitdem habe ich das gefühl ich habe dauerhafte blackouts falle um oder habe das gefühl ich habe realitätsverluste ich verspreche mich beim reden meine Laune ändert sich von jetzt auf gleich ich bin nervös und unkonzentriert. Dazu kommt das ich nachts kaum schlafe oder nicht durch schlafen kann. Ich kann auch nichtmehr einkaufen gehen,unter mehreren leuten seimn oder alleine das haus verlassen weil ich dann ein extremes wattegefühl im kopf habe. Vor diesen Symptomen war ich ein wirklich sehr lebensfreudiger und lustiger mensch doch zurzeit fühle ich mich wie in einem gefängniss des eigenen körpers, ich denke auch das ich nichtmehr so am alltag teilnehmen kann wie ich es früher getan habe. Ich habe auch schon mit all meinen Engen freunden geredet aber für sie ist das alles unverständlich und ich fühle mich komplett unverstanden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?